BB BIOTECH AG-Aktie: Erste Anzeichen für verstärkte M&A-Aktivitäten!

Das zweite Quartal war von einem schwierigen makroökonomischen Umfeld und insbesondere von einer hartnäckig hohen Inflation geprägt.

Die breit angelegten Marktkorrekturen, die Anfang des Jahres begannen, setzten sich fort. Biotech-Aktien, gemessen am Nasdaq Biotech Index, verzeichneten einen Verlust von 9,8 % in USD. Im Juni gab es erste Anzeichen für eine Belebung der Fusions- und Übernahmetätigkeit, die dazu beitrug, dass der Sektor gegen Ende des Quartals wieder etwas Boden gutmachen konnte. Dies kann als ein Zeichen dafür gewertet werden, dass der Ausverkauf an den Aktienmärkten zu weit gegangen ist und dass der Biotechnologiesektor derzeit unterbewertet ist.

BB Biotech beendete das zweite Quartal mit einer Gesamtrendite von -12.5% in CHF und -10.9% in EUR. Die Gesamtrendite des Portfolios betrug -8.6% in CHF, -6.7% in EUR und -11.7% in USD. Folglich betrug der Nettoverlust im zweiten Quartal 2022 CHF 233 Mio. gegenüber einem Nettogewinn von CHF 129 Mio. im gleichen Zeitraum 2021. Trotz der deutlich risikoärmeren Stimmung in der breiteren Anlegergemeinschaft meldeten die Unternehmen im Portfolio von BB Biotech zahlreiche wichtige F&E-Meilensteine, darunter auch Ergebnisse aus klinischen Studien im Spätstadium.

Makroökonomische Themen standen auch im zweiten Quartal im Mittelpunkt

Die Korrektur an den Aktienmärkten traf die Wachstumswerte am härtesten und griff auf breite Indizes wie den S&P 500 über, der sein schlechtestes erstes Halbjahr seit 1970 erlebte. Die geopolitischen und wirtschaftlichen Auswirkungen des russischen Einmarsches in der Ukraine sind deutlicher geworden – insbesondere für die Energie- und Lebensmittelversorgung. Die COVID-19-Pandemie ist wieder aufgeflammt. Die neuen Untervarianten von SARS-CoV-2 Omicron, BA.4 und BA.5, breiten sich weltweit rasch aus, und die Zahl der Krankenhausaufenthalte nimmt erneut zu, auch wenn die Sterblichkeitsrate vorerst stabil ist. Die Pandemie ist noch lange nicht vorbei, und Forscher, Gesundheitssysteme und Regierungsbehörden müssen weiterhin sehr wachsam sein.

Der MSCI World Health Care Index, der im ersten Quartal noch relativ stabil war, gab im zweiten Quartal nach

Trotz einer leichten Erholung im Juni war die Gesamtrendite für das Quartal negativ (-7,1 % in USD). Der Biotechnologiesektor, gemessen am Nasdaq Biotechnology Index NBI, verzeichnete einen ähnlichen Quartalsverlust (-9,8 % in USD). Wie in der Vergangenheit gelegentlich zu beobachten war, hielten sich Biotechnologieunternehmen mit vermarkteten Produkten und günstigen Pipeline-Updates besser als andere. Bis zur Ankündigung einiger Fusionen und Übernahmen im Juni waren im Biotechnologiesektor kaum Börsengänge und Kapitalbeschaffungsmaßnahmen zu verzeichnen, was zu einem Aufschwung des Sektors gegen Ende des Quartals führte. Es wird mit weiteren Transaktionen großer Biopharmaunternehmen gerechnet, doch dürfte es sich dabei eher um Lizenzierungsgeschäfte als um direkte Übernahmen handeln. Die Korrekturen an den Biotech-Märkten und die benachteiligte Position einiger Biotech-Firmen könnten eine verstärkte Schnäppchenjagd von Private-Equity-Akteuren ermöglichen, wenn sich die Märkte in den Jahren 2022-2023 wieder erholen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BB Biotech?

Die Entwicklung von BB Biotech im zweiten Quartal und ersten Halbjahr 2022

Im zweiten Quartal 2022 betrug die Gesamtrendite der BB Biotech-Aktie -12.5% in CHF und -10.9% in EUR. Zusammen mit den Benchmarks und der leichten Aufwertung des USD gegenüber dem CHF und dem EUR lag die Gesamtrendite des Portfolios im zweiten Quartal 2022 bei -8.6% in CHF, -6.7% in EUR und -11.7% in USD. Folglich betrug der Nettoverlust im zweiten Quartal 2022 CHF 233 Mio. gegenüber einem Nettogewinn von CHF 129 Mio. im gleichen Zeitraum 2021. Im ersten Halbjahr 2022 lag die Gesamtrendite der BB Biotech-Aktie inklusive der Dividende von CHF 3.85 pro Aktie bei -22.4% in CHF und -18.6% in EUR. Die Gesamtrendite des Portfolios betrug -16.8% in CHF, -13.8% in EUR und -20.5% in USD. Daraus resultierte ein Nettoverlust von 533 Mio. CHF gegenüber einem Nettogewinn von 349 Mio. CHF im Vorjahreszeitraum.

Investitionsniveau praktisch unverändert

Am Ende des zweiten Quartals lag der Investitionsgrad bei 113,2% und damit in etwa auf dem Niveau des ersten Quartals und innerhalb des normalen Zielkorridors von 95%-115%. Die Auflösung der Position von BB Biotech an Radius Health nach der Übernahme des Unternehmens durch die Private-Equity-Firmen Gurnet Point Capital und Patient Square Capital im dritten Quartal wird auf Pro-forma-Basis zu einem Mittelzufluss von rund USD 90 Mio. führen.

Portfolioaktivität im zweiten Quartal

Eine neue Position wurde im Juni 2022 eröffnet. Celldex ist ein Unternehmen im klinischen Stadium, das Behandlungen für entzündliche und allergische Erkrankungen entwickelt, und ist eine attraktive Ergänzung zu den bestehenden Investitionen von BB Biotech im Bereich der Behandlung von Autoimmunerkrankungen. Die Position von BB Biotech in Nektar Therapeutics wurde im zweiten Quartal aufgelöst. Bempegaldesleukin (peg-IL2) in Kombination mit Opdivo konnte keinen klinischen Nutzen bei inoperablem oder metastasiertem Melanom, Nierenzellkarzinom oder Blasenkrebs erzielen.

Viele Portfoliounternehmen erreichen neue Meilensteine

Trotz des herausfordernden Marktumfelds erreichten die Portfoliounternehmen viele wichtige Meilensteine: So meldeten Ionis und sein Partner AstraZeneca positive Zwischenergebnisse für die Phase-III-Studie NEURO-TTRansform von Eplontersen bei Patienten mit hereditärer Transthyretin-vermittelter Amyloid-Polyneuropathie (ATTR-PN). Eine behördliche Zulassung bis zum Jahresende 2022 ist realistisch. Argenx gab positive Phase-III-Daten für Vyvgart bei Patienten mit Immunthrombozytopenie (ITP) bekannt. Vyvgart, ein Fragment eines IgG-Antikörpers, ist bereits für Patienten mit Myasthenia gravis zugelassen. Vertex und sein Partner Crispr Therapeutics, beides derzeitige Portfoliounternehmen, präsentierten weitere Daten für ihre gen-editierte autologe Zelltherapie – exagamglogene autotemcel (exa-cel) – bei Patienten mit transfusionsabhängiger Beta-Thalassämie oder schwerer Sichelzellkrankheit. Moderna zeigte, dass sein bivalenter mRNA-Booster-Impfstoff MRNA 1273.214 starke neutralisierende Antikörperreaktionen gegen die neuen Omicron-Untervarianten BA.4 und BA.5 erzielt.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu BB Biotech sichern: Hier kostenlos herunterladen

Wichtige klinische Ergebnisse gemeldet

Neben diesen späten klinischen Studienergebnissen wurden im zweiten Quartal auch viele wichtige klinische Ergebnisse aus früheren Stadien gemeldet. Dazu gehören Zetomipzomib von Kezar bei Lupusnephritis, SAGE-718 von Sage Therapeutics bei der Alzheimer-Krankheit und Bepirovirsen von Ionis/GSK bei chronischer Hepatitis B. Es wird erwartet, dass diese und andere Produkte aus der Pipeline in den kommenden Quartalen Zulassungsdaten erhalten werden.

BB Biotech konzentriert sich weiterhin auf die Kennzahlen zur Produkteinführung als Prädiktor für Umsatz und Gewinn

Die Anlagespezialisten des Unternehmens beobachten die weltweite Markteinführung von Vyvgart zur Behandlung der generalisierten Myasthenia gravis durch Argenx, die bisher die Erwartungen der Wall Street übertroffen hat, genau. Intra-Cellular Therapies meldete starke Umsätze im ersten Quartal für Caplyta, das Ende 2021 für bipolare Depression zugelassen wurde. Moderna meldete für Spikevax starke Umsätze im ersten Quartal in Höhe von 6,1 Mrd. USD, rechnete mit geringeren Umsätzen im zweiten Quartal, hielt aber an seiner Prognose von 21 Mrd. USD (ohne Bestellungen der US-Regierung für Auffrischungsimpfungen im Herbst 2022) für das Gesamtjahr 2022 fest. Die Dynamik der Umsatzprognosen für COVID-19-Impfstoffe bleibt angesichts des möglichen Auftretens neuer Stämme und einer Reihe möglicher Bestellungsmuster für Ende 2022-2023 in den meisten Ländern ungewiss.

Ausblick auf die zweite Jahreshälfte 2022

Der bemerkenswerte Erfolg von Impfstoffen hat den erstaunlichen Wert der Biotechnologie zweifelsfrei bewiesen. Diese allgemeine Wahrnehmung wird sich auch nicht ändern, wenn man die laufenden Entwicklungen im Zusammenhang mit COVID-19 und den sehr positiven Nachrichtenfluss in anderen therapeutischen Bereichen und Technologieanwendungen im zweiten Quartal 2022 betrachtet, der auch in Zukunft anhalten wird. Insgesamt geht BB Biotech davon aus, dass sich die Geschäftsabschlüsse im Biotech-Sektor in der zweiten Jahreshälfte beleben werden, wobei Lizenzen gegenüber Fusionen und Übernahmen bevorzugt werden dürften. Dennoch sind die großen Pharmaunternehmen weiterhin auf der Suche nach künftigen Einnahmen, um die aktuellen Einnahmen aus vermarkteten Produkten zu ersetzen, die mit dem Auslaufen ihrer Patente versiegen werden. Die Experten von BB Biotech schliessen daher nicht aus, dass die Zahl der Fusionen und Übernahmen im kommenden Jahr und darüber hinaus zunehmen könnte.

Sinkende Bewertungen und negative Stimmung

Der Biotechnologiesektor hat ein sehr schwieriges halbes Jahr mit sinkenden Bewertungen und negativer Stimmung hinter sich. Dieses Umfeld bietet erhebliche Chancen. Die Strategie von BB Biotech konzentriert sich weiterhin auf hochwertige Unternehmen mit führenden Technologien, hervorragenden Führungs- und Managementteams und Umsetzungsplänen, die den Patienten und den Gesundheitssystemen echte Fortschritte bringen. Die derzeit weit verbreitete Risikoaversion ist nicht gerechtfertigt. Das Portfoliomanagementteam konzentriert sich weiterhin auf Biotechnologieunternehmen, die ein nachhaltiges Umsatz- und/oder Gewinnwachstum aufweisen oder an der Schwelle dazu stehen bzw. unterbewertet sind. BB Biotech sieht eine vielversprechende Zukunft für Patienten, Gesundheitssysteme, Unternehmer und Investoren und erwartet, diese im Namen ihrer Aktionäre mitzugestalten und von ihr zu profitieren.

Firmenprofil

Die BB Biotech AG ist eine Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Schaffhausen/Schweiz, die an der Schweizer, deutschen und italienischen Börse notiert ist. Sie investiert in innovative Medikamentenentwickler, die ihren Hauptsitz vor allem in den USA und Westeuropa haben. BB Biotech ist einer der weltweit grössten Investoren in diesem Sektor. Der kompetente Verwaltungsrat mit seiner langjährigen Erfahrung legt die Anlagestrategie und -richtlinien fest. Die Anlageentscheide werden durch das erfahrene Investment Management Team der Bellevue Asset Management AG auf der Basis eines umfassenden Investment Researchs getroffen.

Zusammensetzung des Portfolios von BB Biotech per 30. Juni 2022 (in % der Wertpapiere, gerundete Werte)

Ionis Pharmaceuticals 11.8% Argenx SE 11.5% Neurocrine Biosciences 9.1% Vertex Pharmaceuticals 9.0% Moderna 7.3% Incyte 6.8% Intra-Cellular Therapies 6.3% Alnylam Pharmaceuticals 5.0%

Sage Therapeutics 3,2% Radius Health 3,0% Agios Pharmaceuticals 3,0% Arvinas 2,9% Fate Therapeutics 2,9% Myovant Sciences 2,4% Relay Therapeutics 2,2% Revolution Medicines 2,2% Exelixis 1,9% Crispr Therapeutics 1,8% Esperion Therapeutics 0,9% Celldex Therapeutics 0.8% Kezar Life Sciences 0,8% Generation Bio Co. 0,8% Beam Therapeutics 0,7% Macrogenics 0,7% Mersana Therapeutics 0,6% Essa Pharma 0,5% Wave Life Sciences 0,5% Scholar Rock Holding 0,4% Black Diamond Therapeutics 0,4% Molecular Templates 0,3% Homology Medicines 0,1%

Total Wertpapiere CHF 2 852,4 Mio. Sonstige Aktiven CHF 1,9 Mio. Sonstige Verbindlichkeiten CHF (334,5) Mio. Nettoinventarwert CHF 2 519,8 Mio.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BB Biotech-Analyse vom 08.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich BB Biotech jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen BB Biotech-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BB Biotech-Analyse vom 08.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu BB Biotech. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

BB Biotech Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu BB Biotech
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose BB Biotech-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
BB Biotech
CH0038389992
59,50 EUR
-0,17 %

Mehr zum Thema

BB BIOTECH AG-Aktie: Das ist revolutionär!
DPA | 24.05.2022

BB BIOTECH AG-Aktie: Das ist revolutionär!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
22.04. BB Biotech-Aktie: Investitionsgrad ausgeglichen! DPA 69
Die Märkte waren im ersten Quartal 2022 starken Bewertungsschwankungen ausgesetzt. Auf einen breiten Ausverkauf in den ersten beiden Monaten folgte eine starke Erholung im März. Der Biotechnologiesektor geriet stärker unter Druck als der MSCI World Health Care Index und verlor -11,7 % gegenüber -3,2 % für den breiteren Index (beide Angaben in USD). Wie schon in früheren Abwärtszyklen hielten sich…
12.04. BB Biotech-Aktie: Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen - Neues Rückkaufprogramm lanciert! DPA 19
Neues Rückkaufprogramm Die BB Biotech AG hat gestern, am 11. April 2022, das am 12. April 2019 gestartete Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen. In diesem Zeitraum wurden keine Namenaktien über eine zweite Handelslinie zurückgekauft. Der Verwaltungsrat hat beschlossen, unmittelbar nach Abschluss dieses Rückkaufprogramms ein neues Aktienrückkaufprogramm zu starten. Im Rahmen des neuen Aktienrückkaufprogramms wird die BB Biotech AG ermächtigt, über einen Zeitraum von…
Anzeige BB Biotech: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 5445
Wie wird sich BB Biotech in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle BB Biotech-Analyse...
19.03. BB Biotech-Aktie: Die Bullen setzen ihren Anstieg fort Dr. Bernd Heim 27
Im Herbst fiel die BB-Biotech-Aktie unter ihre 50-Tagelinie zurück. Sie konnte seitdem nur sporadisch zurückgewonnen werden. Nach einem erneuten Scheitern am EMA50 verschärfte sich der Abwärtstrend. Er hielt bis zum 24. Februar an und führte zur Ausbildung eines Tiefs bei 55,45 Euro. Hier startete eine neue Aufwärtsbewegung. Sie überwand in dieser Woche den 50-Tagedurchschnitt bei 65,09 Euro recht deutlich. Auf…
18.03. BB Biotech-Aktie: Nichts zu meckern! Andreas Göttling-Daxenbichler 26
Bei der kürzlich stattgefundenen Hauptversammlung der BB Biotech AG kam es zu keinerlei Überraschungen. Tatsächlich wurden sämtliche Anträge abgenickt, wozu auch die Dividende in Höhe von 3,85 CHF zählt. Die soll bereits in der kommenden Woche ausgezahlt werden, ab Montag läuft die BB Biotech-Aktie bereits Ex-Dividende. Für ein weiteres Jahr im Amt bleiben die bisherigen Verwaltungsräte und für die im…

BB Biotech Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BB Biotech-Analyse vom 08.08.2022 liefert die Antwort