Bayer
BAYN-GY
51,68 EUR
1,61 %

Bayer-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?

Die jüngsten Kursentwicklungen zeigen sich sehr positiv. Bietet es sich deshalb vielleicht jetzt an, die Bayer-Aktie kaufen?

Mit dem Erreichen des November-2021er-Hochs haben die Bullen ein deutliches Zeichen von Stärke an den Markt gesendet. Die charttechnische Verfassung hellt mehr und mehr auf und deutet auf weiter anziehende Kurse hin. Doch wie verhält sich der Gesamtausblick? In diesem Artikel soll nun geklärt werden, ob es sich lohnt, die Bayer-Aktie jetzt zu kaufen.

Um zu überprüfen, ob ein Kauf angebracht sein könnte, werden diverse Kriterien untersucht. Beispielsweise wird die fundamentale, aber auch charttechnische Situation betrachtet. Des Weiteren sollen Analystenschätzungen sowie die Aktionärsstruktur zurate gezogen werden. Aber fangen wir vorne an, was ist Bayer überhaupt?

Bayer – Chemie- und Pharmakonzern

Bei der Bayer AG handelt es sich um ein börsennotierten Chemie- und Pharmakonzern. Insgesamt sind fast 100 000 Mitarbeiter für das Unternehmen aktiv. Im Jahr 2020 konnten immerhin 41,4 Milliarden Euro von der Bayer-AG umgesetzt werden. Interessant ist auch, dass Bayer ein Tochterunternehmen namens “Bayer 04 Leverkusen” hat.

Der Konzern hat seine Anfänge bereits im Jahre 1863 machen können. Unter den Gründern befand sich Friedrich Bayer. Aufgrund des Alters des Unternehmens ist hier eine beträchtliche Geschichte entstanden. Als wohl einschneidendes Erlebnis stellte sich die Übernahme von Monsanto heraus. Der Name Glyphosat wird Ihnen sicherlich ein Begriff sein.

Zu den Produktbereichen gehört die Gesundheit von Mensch und Pflanze. So stellt das Unternehmen verschreibungspflichtige aber auch rezeptfreie Medikamente her. Zudem bietet Bayer eine herausragende Produktpalette mit hochwertigem Saatgut. Auch innovative Pflanzenschutzlösungen sind ein Thema.

Wertpapier: Bayer-Aktie
Branche: Arzneimittel, Pflanzenschutzmittel
Webseite: www.bayer.com/de
WKN: BAY001 | ISIN: DE000BAY0017

Bayer-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?
Quelle: www.bayer.com/de | Bayer-Aktie: jetzt kaufen?

Das gibt es Neues

06. Dezember 2021 | Satte 90 Prozent Potenzial? – Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Bayer auf “Buy” mit einem Kursziel von 85 Euro belassen. Das wiederum entspricht einem Kurspotenzial von satten 90 Prozent. Die klinischen Daten von Nubeqa gegen Prostatakrebs seien gut, schrieb Analyst Michael Leuchten am Freitag in einer ersten Reaktion. Der Markt sei aber hart umkämpft.
Quelle: deraktionaer.de

01. Januar 2022 | Was Analysten von der Bayer-Aktie erwarten – Das sind die Einschätzungen der Experten für die Bayer-Aktie. Im abgelaufenen Monat haben 4 Experten ihre Analyse der Bayer-Aktie abgegeben. 2 Experten stufen die Aktie als Kauf ein, 2 Experten empfehlen, die Aktie zu halten. Im Durchschnitt rechnen die Analysten mit einem Kursziel in Höhe von 68,25 EUR, was einem Anstieg von 21,12 EUR zum aktuellen FSE-Kurs der Bayer-Aktie von 47,13 EUR gleichkommt. Der 6-Monats-Rating-Trend weist auf Kaufen hin.
Quelle: finanzen.net

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Bayer?

20. Januar 2022 | Bayer: Aufspaltung gefordert – Einige Bayer-Aktionäre drängen den Aufsichtsratsvorsitzenden Norbert Winkeljohann dazu, eine Aufspaltung des Unternehmens zu unterstützen, berichtet das Manager Magazin, ohne zu sagen, woher die Information stammt. Die Bayer-Pressestelle kann den Bericht auf Anfrage von Bloomberg News nicht sofort kommentieren.
Quelle: deraktionaer.de

So steht es fundamental um Bayer

Aus einem mittel- bis langfristigen Anlagehorizont sind die Fundamentaldaten bei Bayer eher von schlechter Qualität. Auch aus kurzfristiger Sicht heraus hat sich die fundamentale Situation verschlechtert. Weiterhin gehört die finanzielle Lage des Unternehmens zu einem der Schwachpunkte. Zuletzt kam es seitens der Analysten zu einer Korrektur bezüglich der Gewinnerwartungen zur Unterseite.

Als positiv kann herausgearbeitet werden, dass die Rentabilitätsaussichten über die nächsten Jahre hinweg gut sind, so marketscreener.com. Zudem fällt das Wertpapier in die Kategorie der renditestarken Aktien mit einer relativ hohen prognostizierten Dividende.

Auflistung der Aktionäre

Unter den Aktionären gesellen sich Investment-Größen wie The Vanguard Group, Fidelity Management oder auch BlackRock Asset Management. Aus dieser Sicht heraus könnte man sich bei der Bayer-Aktie wohlfühlen, es den größten Vermögensverwaltungen der Welt gleichtun und sie jetzt kaufen.

NameAktien%
Temasek Holdings Pte Ltd. (Investment Management)34 629 6353,52%
Harris Associates LP29 633 0443,02%
Norges Bank Investment Management29 272 5162,98%
The Vanguard Group, Inc.25 671 6142,61%
Dodge & Cox13 838 2921,41%
Fidelity Management & Research Co. LLC13 625 2071,39%
Lyxor International Asset Management SAS11 396 0531,16%
DWS Investments (UK) Ltd.10 535 1191,07%
BlackRock Investment Management LLC9 309 8550,95%
BlackRock Asset Management Deutschland AG9 123 0940,93%
Aktionäre Bayer-Aktie: jetzt kaufen? Stand: 26. Januar 2022

Das zeigt die Charttechnik über Bayer auf

Oft stellen sich Anleger die Frage – soll ich jetzt kaufen? Um diese Frage für Bayer zu beantworten, müssen verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Als ein Aspekt ist ganz gewiss die Charttechnik anzusehen. Der Hochpunkt der letzten Jahre ist in 2015 bei 146,45 EUR zu finden. Von dort an ging es bis auf sage und schreibe 39,91 EUR im Jahre 2020 Richtung Süden.

Das ist wahrlich keine gute Performance, denn der Kurs gab in der Spitze über 72 % ab. Glücklicherweise konnte sich das Wertpapier von dem Tief im Oktober letzten Jahres lösen und eine fulminante Aufwärtsbewegung bis 57,37 EUR realisieren. Doch von dort an befindet sich der Anteilschein während der letzten Zeit bereits abermals in einer Seitwärtsphase.

Diese Seitwärtsphase zeigt sich jüngst relativ stabil. Es konnte sich sogar ein Doppelboden im Bereich von etwa 45,00 EUR ausbilden. Aktuell greifen die Bullen das Novemberhoch des letzten Jahres an. Das ist grundsätzlich gesehen, als bullish zu bezeichnen. In diesem Zuge dreht auch die Trendanalyse langsam von einem Bärenmarkt hin zu einem Bullenmarkt.

Gratis PDF-Report zu Bayer sichern: Hier kostenlos herunterladen

Der Tageschart der Bayer-Aktie in EUR

Wie ist die Umsatzentwicklung?

Um abschätzen zu können, ob es sich aus Sicht der Umsätze und Nettoergebnisse lohnt, die Bayer-Aktie jetzt zu kaufen, werfen wir einen Blick auf die Entwicklung. Im Jahr 2020 lag der Umsatz bei ganzen 41.400 Millionen Euro. Allerdings schlug das Nettoergebnis mit -10.495 Millionen Euro zu Buche.

Für das Jahr 2021 wird eine geringe Umsatzsteigerung auf 43.078 Millionen Euro erwartet. Bezüglich des Nettoergebnisses rechnet man mit 459 Millionen Euro plus. In dem aktuellen Jahr wird ein nochmaliger geringer Umsatzanstieg auf 44.858 Millionen EUR erwartet. Das Nettoergebnis dürfte bei 4.582 Millionen Euro liegen. Ähnliche Werte zeigen sich für das kommende Jahr.

Aus dieser Sicht heraus sollen die Umsätze stabil bleiben und sogar leicht ansteigen. Mit Sicht auf die Erwartung, dass das Nettoergebnis stärker anspringen soll, kann es sich anbieten, die Bayer-Aktie jetzt zu kaufen.

Wird in den Foren diskutiert?

Aktuell findet eine Diskussion in den einschlägigen Foren statt. Manche Unternehmen finden einfach keine Beachtung und das ist dann eher ein nicht ganz so gutes Zeichen.

Gibt es bei der Aktie eine Dividende?

In den vergangenen Jahren wurde regelmäßig eine Dividende ausgeschüttet. 2018 bis 2019 belief sie sich auf 2,80 EUR. Für 2020 wurde sie auf 2,00 EUR gesenkt. Da für die kommenden Jahre eine positive Geschäftsentwicklung abzusehen ist, wird auch weiterhin eine Dividende gezahlt werden. Aus dieser Sicht heraus kann es sich lohnen, die Aktie zu kaufen.

Der Blick auf die Analystenschätzungen für Bayer

Derzeit beschäftigen sich 27 Analysten mit dem Wertpapier. Ganze zwölf Experten empfehlen die Bayer-Aktie jetzt zu kaufen. Vier sprechen sich für ein Aufstocken und elf für ein Halten des Wertpapiers aus. Keiner rät dazu, jetzt zu verkaufen.

Das durchschnittliche Kursziel wird mit rund 64,00 EUR angegeben und aus dieser Sicht heraus ist Potenzial vorhanden. Die obere Spanne ist bei etwa 123,00 EUR zu finden. Damit ergibt sich sogar eine gute Chance – bis zu diesem maximalen Kursziel.

Das sind die Konkurrenten

Als ersten Konkurrent für Bayer könnte man das Unternehmen Sanofi nennen. 2004 fand eine Fusion von Sanofi-Synthélabo und Aventis statt. Die Größe des Umsatzes und die Anzahl der Mitarbeiter macht Sanofi zu einem der größten Pharmakonzerne der Welt. Sanofi hat Produkte für den Bereich Herz-Kreislauf, Diabetes/Stoffwechselerkrankungen, zentrales Nervensystem und viele andere Bereiche.

Im Segment Saatgut- und Agrarchemie ist als Konkurrent das Unternehmen Corteva zu nennen. Der Sitz ist in Midland in den Vereinigten Staaten. Das Saatgut wird unter der Marke Pioneer vertrieben. Im September 2017 fusionierten die beiden Chemieunternehmen Dow Chemical und E. I. du Pont de Nemours and Company. Die Corteva entstand am 3. Juni 2019 als Abspaltung eines Geschäftsbereichs.

Nun eine Trendanalyse (D1) für die Bayer-Aktie!

Macd Oszillator: An dieser Stelle wird bei dem Oszillator untersucht, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zusätzlich auch, ob der Macd über null notiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind 8 positiv. Insofern ist das als bullisch zu bezeichnen.

Gleitende Durchschnitte: Es wird noch analysiert, ob bei der Bayer-Aktie die GDs steigend sind. Denn steigende GDs machen einen Aufwärtstrend aus. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind 6 steigend. Insofern ist das als bullisch zu bezeichnen. -the trend is your friend-

Parabolic SAR Indikator: Als Letztes muss geprüft werden, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind nur 3 positiv. Bullisch ist definitiv etwas anderes.

Die Auswertung der Trendanalyse

26.01.2022: Jetzt widmen wir uns der Gesamtauswertung. Alles zusammen sind es 30 Kriterien, davon sind 17 als positiv zu bezeichnen. Das sind 56.67 %. Demnach wird der Status hier auf „Neutral“ gesetzt. Insofern kann es durchaus sinnvoll sein, die Bayer-Aktie zu halten und etwas genauer zu beobachten.

Jetzt die Bayer-Aktie kaufen?

Zieht man alle Komponenten in Betracht und damit sind die abgehandelten Bereiche von der fundamentalen Einschätzung, über die Chartanalyse bis hin zur Konkurrenz gemeint, kann dieser Stelle ein “Halten” ausgeben werden.

Fazit – Die Aktionärsstruktur kann überzeugen. Auch das Umsatzwachstum gestaltet sich leicht positiv. Dennoch kommt das Papier nicht so richtig in Form. Es wird eine Dividende gezahlt.

Bayer kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Bayer jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Bayer Aktie.