Bayer-Aktie: Doch kein großer Knall nächste Woche?

Das Bayer-Management kämpft weiterhin mit den Folgen der Monsanto-Übernahme. Die anstehende Hauptversammlung dürfte turbulent werden.

Rückendeckung für Bayer: Wie unter anderem das Nachrichtenportal Bloomberg kürzlich berichtete, wollen zwei wichtige Aktionärsberater die Führungsebene des Pharma- und Agrarkonzerns auf der anstehenden Hauptversammlung am 29. April entlasten.

ISS und Glass Lewis stehen hinter Bayer-Management

Demnach handelt es sich um die beiden Institute ISS und Glass Lewis. Die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat sei gerechtfertigt, da es keine Anhaltspunkte dafür gebe, dass die beiden Organe 2021 ihren treuhänderischen Pflichten nicht nachgekommen seien. Dennoch gebe es gewisse Vorbehalte, schrieben ISS und Glass Lewis in ihren entsprechenden Reports. Die Aktionärsberater räumten darin ein, dass die Sorge einiger Investoren zumindest zum Teil gerechtfertigt sei.

Hintergrund: Das Bayer-Management steht seit der milliardenschweren Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto in der Kritik. Durch die Akquisition hatten sich die Leverkusener den Rechtsstreit rund um das viel kritisiere Herbizid Glyphosat ins Haus geholt und mussten deshalb eine Milliardensumme abschreiben, was auch den Aktienkurs stark negativ beeinflusste.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Bayer AG?

Der Großaktionär Temasek (Staatsfonds aus Singapur) will daher auf der anstehenden Hauptversammlung dem Bayer-Chef Werner Baumann das Vertrauen entziehen. Das wiederum lehnen ISS und Glass Lewis nun ab. Baumann hatte den Deal mit Monsanto federführend verantwortet.

Aktionärsberater sprechen sich gegen Vergütungspaket für Bayer-Vorstand aus

Die Empfehlungen der beiden Aktionärsberater sind formell zwar nicht bindend. Dennoch halten sich erfahrungsgemäß viele institutionelle Investoren – vor allem aus dem angelsächsischen Raum – an die Vorgaben.

Übrigens: Ganz ohne Forderungen wollen auch ISS und Glass Lewis das Monsanto-Desaster nicht auf sich ruhen lassen. So fordern die beiden Institute als Bedingung für die Entlastung, dass das Vergütungspaket für das Bayer-Management gestrichen werden solle. Jene Auszahlung spiegle die Leistung der Unternehmensführung nicht wider und könnte unter anderem von der Belegschaft als „übertrieben“ angesehen werden, heißt es etwa von ISS.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Bayer AG-Analyse vom 20.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Bayer AG jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Bayer AG-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Bayer AG-Analyse vom 20.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Bayer AG. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Bayer AG Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Bayer AG
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Bayer AG-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Bayer AG
DE000BAY0017
64,33 EUR
0,86 %

Mehr zum Thema

Bayer-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?
Andreas Opitz | 05:30

Bayer-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
11.05. Bayer-Aktie: Das darf doch nicht wahr sein! Marco Schnepf 164
Im Rahmen der Quartalspräsentation am Dienstag hat Bayer endlich starke Zahlen für sein Agrargeschäft veröffentlicht und damit zum ersten Mal wirklich von der milliardenschweren, vielkritisierten Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto profitiert. Doch überschattet wurde das Ganze von einer Meldung aus den USA. Demnach hat sich die US-Regierung bezüglich der Glyphosat-Klagen gegen Bayer gestellt. Konkret hat die US-Generalstaatsanwältin Elizabeth Prelogar, die vor…
10.05. Bayer-Aktie: Hervorragendes Umsatz- und Ergebniswachstum! DPA 158
Das sieht gut aus Der Bayer-Konzern (BAYZF.PK, BAYRY.PK, BYR.L) hat im ersten Quartal ein hervorragendes Umsatz- und Ergebniswachstum erzielt, wobei das Agrargeschäft besonders stark zulegte. Wie der Konzern mitteilte, wurden Umsatz und Ergebnis nicht durch den Einmarsch Russlands in die Ukraine beeinträchtigt. Den im März veröffentlichten währungsbereinigten Ausblick für das Gesamtjahr bestätigte der Konzern. Der Vorstandsvorsitzende Werner Baumann sagte: "Unsere…
Anzeige Bayer AG: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 3319
Wie wird sich Bayer AG in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Bayer AG-Analyse...
07.05. Bayer-Aktie: Ist die Erholung stark genug? Lisa Feldmann 140
Liebe Leser, letzte Woche beschäftigten sich unsere Autoren in ihren Analysen mit der Bayer-Aktie Ihre Erkenntnisse im Überblick: Der Stand! Nach einer deutlichen Korrektur begann für die Bayer-Aktie eine Erholungsbewegung. Wie stark diese ist, wird sich zeigen müssen. Die Entwicklung! Bei der Bayer-Aktie begann nach dem Hoch vom 13. April bei 67,99 Euro ein stabiler Abwärtstrend bis fast an den…
06.05. Bayer-Aktie: Rückkehr zu alten Höchstständen? Maximilian Weber 188
Entsprechend sind die Titel des Pharma-Konzerns allein in den letzten sechs Monaten um 21,1 % gestiegen. Obwohl die Glyphosat-Streitigkeiten noch nicht beendet sind, hat sich auch die Stimmung unter den Anlegern deutlich verbessert. Rosige Zukunft für Bayer? Trotz des komplizierten Geschäftsumfelds in dem vergangenen und auch in diesem Jahr ist der Pharma-Konzern wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Auch die milliardenschweren…

Bayer AG Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Bayer AG-Analyse vom 20.05.2022 liefert die Antwort

Bayer AG Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz