BASF-Aktie: Wieso ist sie im Keller?

Die BASF-Aktie notiert trotz guter Quartalszahlen nahe ihres Jahrestiefs. Wieso kommt der Chemieriese einfach nicht aus dem Kurskeller heraus?

Es ist bislang kein gutes Jahr für die BASF-Aktie. Seit Jahresbeginn hat das Papier des deutschen Chemieriesen um rund 18 Prozent nachgegeben. Mit einem aktuellen Kurs von ca. 51 Euro notiert die BASF-Aktie nahe ihres Jahrestiefs bei 48,3 Euro. Wieso kann die Aktie derzeit nicht aus dem Keller klettern?

Gute Zahlen, schlechte Stimmung

An den operativen Zahlen kann es kaum liegen. Erst vorgestern stellte BASF die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal 2022 vor und die lagen deutlich über den Erwartungen der Analysten. So stiegen die Umsatzerlöse um 19 Prozent auf 23,1 Milliarden Euro. Auch das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Sondereinflüssen kletterte um 21 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro. Analysten hatten lediglich rund 2,4 Milliarden Euro erwartet. Sämtliche Geschäftsbereiche des Chemiegiganten trugen zum positiven Ergebnis bei.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BASF?

Trotz der guten Zahlen scheinen Anleger derzeit jedoch der makroökonomischen Lage eine größere Bedeutung zuzumessen. BASF ist in hohem Maße auf die Rohstoffe Öl und Gas angewiesen. Das BASF-Management warnte vor wenigen Tagen, dass bei einer Unterbrechung der Gaszufuhr aus Russland der laufende Betrieb des Stammwerks in Ludwigshafen akut gefährdet wäre. Die Unsicherheit rund um ein mögliches europäisches Öl- und Gasembargo gegen Russland machen BASF schwer zu schaffen.

Jetzt ein Kauf?

Mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von 0,55 und einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 7,8 scheint die BASF-Aktie aktuell unterbewertet zu sein. So sehen es auch die Analysten der Investmentbank Jefferies. Sie raten die Aktie zum Kauf und geben ein Kursziel von 74 Euro aus – immerhin ein Plus von 45 Prozent auf den aktuellen Kurs!

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BASF-Analyse vom 18.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich BASF jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen BASF-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BASF-Analyse vom 18.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu BASF. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

BASF Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu BASF
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose BASF-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...
BASF
DE000BASF111
50,88 EUR
3,24 %

Mehr zum Thema

BASF-Aktie: Noch lange nicht am Ziel!
Achim Graf | Di

BASF-Aktie: Noch lange nicht am Ziel!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Fr BASF-Aktie: Die Angst vor dem Gas-Stopp! Anna Hofmann 450
So ging es im letzten halben Jahr 21,6 % bergab für die Aktie des Chemiekonzerns. In dieser Woche konnte sich der Kurs zumindest von den Abverkäufen aus den Vorwochen leicht erholen. Gegenwind für die BASF-Aktie Die Angst vor einem Lieferstopp von russischem Erdgas hält die Anleger weiter auf Trab. Gestern hatte die Ukraine bekannt gegeben, den Gastransit aus Russland nach…
Do BASF-Aktie: Wo geht die Reise hin? Alexander Hirschler 290
In der vergangenen Woche hat BASF Gewinne ausgeschüttet, was die angeschlagene Aktie aufgrund des Dividendenabschlags weiter zurückgedrängt hat. Aktuell versuchen die Anleger den Kurs auf Höhe des März-Tiefs von 47,230 Euro  zu stabilisieren. Zur Vorsicht mahnt eine absteigende Dreiecksformation, die auf der Oberseite durch die abwärts verlaufende Trendlinie und auf der Unterseite durch den Support bei 47,230 Euro begrenzt wird.…
Anzeige BASF: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 7494
Wie wird sich BASF in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle BASF-Analyse...
11.05. BASF-Aktie: Reichlich Luft nach oben! Achim Graf 116
Ganz vorsichtig lugt die Aktie von BASF am Mittwoch im Xetra-Handel wieder nach oben. Um gut eineinhalb Prozent verbesserten sich die Papiere des Chemiekonzerns bis zum Nachmittag auf 49,33 Euro. Das jüngste Auf und Ab scheint sich damit fortzusetzen, hatte die BASF-Aktie am Dienstag doch vom Tageshöchstkurs bei 49,31 Euro wieder auf 48,51 Euro abgegeben. Die Anleger scheinen verunsichert, ganz…
11.05. BASF-Aktie: Geht es wieder aufwärts? Cemal Malkoc 86
Die BASF-Aktie setzte zu Beginn dieser Handelswoche zu einer Aufwärtsbewegung an und näherte sich wieder der 50-Euro-Schwelle. Als am Montag die Börsenglocke läutete, gab die Aktie zunächst leicht nach und markierte mit 46,47 Euro auch ein neues 52-Wochen-Tief. Seitdem hat die BASF-Aktie fast sechs Prozent zugelegt. Es wird nun interessant sein, wie weit die Bullen den Kurs nach oben treiben…

BASF Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BASF-Analyse vom 18.05.2022 liefert die Antwort

BASF Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz