x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

BASF-Aktie: Warum das ein gutes Signal für die Aktie ist!

Die BASF-Sparte „Monomers“ will in Sachen Nachhaltigkeit besser werden. Ein gutes Signal für die Aktie.

Auf einen Blick:
  • Konzerne wie BASF müssen nachhaltiger werden, auch um Investoren nicht zu vergraulen.
  • Jetzt hat sich die Konzernsparte „Monomers“ in dieser Sache ambitionierte Ziele gesetzt.
  • Demnach soll das Produktportfolio bereits bis 2025 deutlich ökologischer werden.

Die Probleme bei der Tochter Wintershall DEA haben BASF im letzten Jahr unterm Strich einen Milliardenverlust eingebrockt. Doch das Unternehmen will sich davon nicht beeindrucken lassen und seine Perspektive nun umso mehr schärfen.

Neustes Beispiel: der Unternehmensbereich „Monomers“, der unter anderem für die Autobranche, die Lebensmittelindustrie und das Baugewerbe chemische Produkte herstellt wie Klebstoffe, Harze sowie Salze. Laut einer aktuellen Pressemitteilung will BASF die Sparte nun fit für die Zukunft machen.

BASF-Sparte „Monomers“ hat zirkuläre Lösungen im Blick

Konkret hat sich „Monomers“ zum Ziel gesetzt, bis 2025 für jede Produktlinie mindestens eine zirkuläre Lösung zu entwickeln. Gleichzeitig will der Unternehmensbereich technische Optimierungsmaßnahmen priorisieren, um die CO2-Emissionen in der Herstellung weiter zu senken.

„Als tief in der Wertschöpfungskette verankertes Commodity-Geschäft im Herzen der Chemieproduktion haben wir das Potenzial, die nachhaltige Transformation sowohl von BASF als auch von den verschiedenen Abnehmerindustrien, die wir bedienen, maßgeblich voranzutreiben“, betonte Ramkumar Dhruva, der die Sparte „Monomers“ leitet.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BASF?

Viele Großinvestoren fordern mehr Nachhaltigkeit

Der Manager sieht darin einen „entscheidenden Faktor für den zukünftigen Geschäftserfolg“ von BASF. Dhruva spielt damit nicht nur auf strengere politische Vorgaben in Sachen Klimaschutz an, sondern dürfte auch auf Zuspruch von Investoren und Kunden hoffen.

Viele große institutionelle Investoren achten bei ihren Investment-Entscheidungen längst nicht mehr nur auf klassische Kennzahlen wie Umsatz, Ergebnis, Free Cashflow oder Dividendenrendite, sondern schauen sich auch die jeweiligen Klimabilanzen an. Entsprechend müssen Konzerne und große Treibhausgasemittenten wie BASF in dieser Sache Fortschritte erzielen, um am Kapitalmarkt weiterhin relevant zu bleiben.

BASF Aktie Chart
1T
1W
3M
6M.
1J
5J
max