BASF-Aktie: Unglaubliches Potenzial!

Batteriematerialien für E-Autos werden zum Milliardengeschäft. Jetzt will auch BASF verstärkt in diesem Wachstumsmarkt mitmischen.

Die Elektromobilität wird die Autobranche einschneidend verändern. Doch nicht nur die Hersteller der Stromer blicken auf einen Paradigmenwechsel – auch die Zulieferer werden mit ihrem wohl größten Wandel konfrontiert. Im Mittelpunkt stehen die Batterien. Jene Akkus sind die Kernkomponenten eines jeden Stromers.

Entsprechend groß ist der Bedarf an entsprechenden Materialien, die vor allem von den etablierten Chemiekonzernen geliefert werden müssen. Kein Wunder also, dass auch BASF mit von der Partie ist.

BASF-Aktie: Neue Fabrik in China soll Milliardenumsatz einbringen

Nun haben die Ludwigshafener ein Update in Sachen Batteriematerialen veröffentlicht. Demnach soll der bereits im Bau befindliche Verbundstandort von BASF in China (Zhanjiang) bis 2030 jährliche Umsätze von 4 bis 5 Milliarden Euro hervorbringen. Hinzu kommen EBITDA-Beträge von 1,0 bis 1,2 Milliarden Euro pro Jahr.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BASF?

BASF will für den 2018 angekündigten Standort insgesamt 8 bis 10 Milliarden Euro investieren. Das Besondere: Das Werk im südchinesischen Zhanjiang gehört BASF alleine. Bereits zuvor hatte man einen solchen Batteriestandort in Ostchina in Betrieb genommen, den man allerdings zusammen mit dem dortigen Chemieriesen Sinopec bewirtschaftet.

Mega-Potenzial für BASF

Wie dem auch sei: BASF sieht große Chancen im Batteriesektor. So soll das Geschäft mit den wichtigen Kathodenmaterialien für Batterien von E-Autos bereits 2023 bei einem jährlichen Umsatzvolumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro liegen – inklusive einer sehr hohen Profitabilität (EBITDA-Marge: mehr als 30 Prozent). Und: BASF erhofft sich bei jenem Geschäft einen Marktanteil von mehr als 10 Prozent.

Rohstoff-Recycling muss gestärkt werden

Entscheidend wird nun sein, ob sich BASF langfristig die wichtigen Basisrohstoffe für die Kathoden – Nickel, Kobalt und Lithium – sichern kann. Damit der hohe Bedarf gedeckt werden kann, will man übrigens in großem Stil Recycling-Anlagen bauen, unter anderem in Brandenburg.

Sollten BASF Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich BASF jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen BASF-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BASF-Analyse vom 18.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu BASF. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

BASF Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu BASF
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose BASF-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
BASF
DE000BASF111
49,70 EUR
-2,33 %

Mehr zum Thema

BASF-Aktie: Und wieder eine Top-Nachricht!
Marco Schnepf | 16:45

BASF-Aktie: Und wieder eine Top-Nachricht!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Di BASF-Aktie: Noch lange nicht am Ziel! Achim Graf 278
Es ist gerade einmal eine gute Woche her, da befand sich die Aktie von BASF an einem Tiefpunkt.  46,47 Euro  wurden für die Papiere des Chemiekonzerns nur noch aufgerufen, so wenig wie seit Herbst 2020 nicht mehr. Doch die Lage hat sich deutlich verbessert: Nach einem weiteren Aufschlag von drei Prozent notierte die BASF-Aktie am Dienstagnachmittag wieder bei 50,77 Euro,…
Fr BASF-Aktie: Die Angst vor dem Gas-Stopp! Anna Hofmann 471
So ging es im letzten halben Jahr 21,6 % bergab für die Aktie des Chemiekonzerns. In dieser Woche konnte sich der Kurs zumindest von den Abverkäufen aus den Vorwochen leicht erholen. Gegenwind für die BASF-Aktie Die Angst vor einem Lieferstopp von russischem Erdgas hält die Anleger weiter auf Trab. Gestern hatte die Ukraine bekannt gegeben, den Gastransit aus Russland nach…
Anzeige BASF: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 8885
Wie wird sich BASF in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle BASF-Analyse...
11.05. BASF-Aktie: Schluss mit dem Lärm! Marco Schnepf 86
BASF hilft bei der Eindämmung von Infektionskrankheiten: Wie der Chemiekonzern kürzlich bekannt gab, werden die Luftfilter des Herstellers UVCclean mit dem Melaminharzschaumstoff „Basotect®“ von BASF ausgestattet. Die Luftfilter reduzieren mittels UVC-Technologie die Konzentration von Bakterien, Sporen und Viren in der Luft – darunter auch das Coronavirus. Die Geräte können etwa in Schulen, Krankenhäusern, Restaurants, Büros oder anderen Bereichen eingesetzt werden,…
11.05. BASF-Aktie: Reichlich Luft nach oben! Achim Graf 122
Ganz vorsichtig lugt die Aktie von BASF am Mittwoch im Xetra-Handel wieder nach oben. Um gut eineinhalb Prozent verbesserten sich die Papiere des Chemiekonzerns bis zum Nachmittag auf 49,33 Euro. Das jüngste Auf und Ab scheint sich damit fortzusetzen, hatte die BASF-Aktie am Dienstag doch vom Tageshöchstkurs bei 49,31 Euro wieder auf 48,51 Euro abgegeben. Die Anleger scheinen verunsichert, ganz…

BASF Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BASF-Analyse vom 18.05.2022 liefert die Antwort

BASF Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz