x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Stefan Klotter

  • Autor

Krise als Chance. Unter diesem Credo durchforstet Stefan Klotter den Markt nach Unternehmen, die als gefallene Engel ihr Dasein fristen, aber jederzeit wie Phönix aus der Asche auferstehen können. In Anlehnung an Anthony Galleas antizyklische Strategie verwendet auch Klotter Auswahlkriterien wie „Einstiegskurse mindestens 50 % unter dem 52-Wochen-Kurs“ sowie fundamentale Kennzahlen wie KGV und KBV.

Für den optimalen Einstieg nutzt er John Murphys fundamentale Gesetze der Charttechnik.

„In der Endphase eines Bullenmarktes, wie wir ihn aktuell vor uns haben, ist es nicht immer einfach, Verlierer mit großem Gewinnpotential zu finden, aber wenn man sie gefunden hat, lohnt es sich um so mehr.“

Alle Artikel

DatumLeser
15.05.2018 Deutsche Post: Übertreibung zum Kauf nutzen? 458
Die Aktie der Deutschen Post wurde nach Veröffentlichung der Quartalszahlen erheblich abgestraft. Zeitweilig fiel der Wert auf das Jahrestief bei 34,20 Euro. Von diesem Punkt aus erleben wir aktuell eine Gegenbewegung, die den Anlegern Hoffnung macht, dass die hohen Abschläge einer Übertreibung geschuldet waren, die jetzt nach Norden hin aufgelöst wird. Sollte man aus diesen Überlegungen heraus bereits wieder einsteigen…
19.01.2018 General Electric: Ein klarer antizyklischer Kauf? 1761
Liebe Leser, gefallene Engel sind in einem bullisch überhitzten Markt für Investoren mit antizyklisch orientierter Strategie sehr schwer zu finden. Mit General Electric wurde aktuell eine Perle entdeckt, die sehr viele antizyklische Kaufkriterien erfüllt und deshalb einen idealen Kauf darstellt. KGV und KBV sind günstig, die Marktkapitalisierung ist hoch und der Kurs befindet sich aktuell 50 % unter dem 52…