Ausblick: InnoCan Pharma – Was für ein Krach

Wie sieht es nach diesaem Ereignis in der neuen Woche bei InnoCan Pharma aus? Die Vorzeichen sind eindeutig!

Liebe Leser,

in den vergangenen Wochen war besonders ein Wert enorm im Fokus der Börsen: InnoCan Pharma. Jetzt scheint für den Titel genau das zu passieren, was zu erwarten war. Wir hatten in verschiedenen Analysen auf den Hintergrund verwiesen.

InnoCan Pharma: Unglaublich

Am Freitag verlor das Unternehmen 25 %. Die Aktie hat damit einen wahren Crash hingelegt. Nicht jeder Analyst hat dies erwartet. Die Notierungen waren zuvor deutlich im Aufwärtstrend. Grundlos, wie andere sagten.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei InnoCan Pharma?

Das Unternehmen ist im Cannabis-Bereich vertreten. In den zurückliegenden Wochen hat die Leitung des Unternehmens immer wieder neue Meldungen lanciert. Es stand zu befürchten, dies solle den Kurs anheizen. Genau dies passierte auch.

Die Aktie steht bezogen auf den Zeitraum von vier Wochen noch mit einem Plus von 16 % in den Büchern. In den zurückliegenden drei Monaten ging es sogar um 43 % nach oben. In einem Jahr gewann das Unternehmen satte 379 %. Dennoch ist dies kein wirtschaftlich getragener Aufschwung.

Cannabis und seine Anwendungen bzw. die Weiterverbreitung scheint hier die Hoffnung vorangetrieben zu haben. Die Notierungen sind wirtschaftlich betrachtet allerdings zu keinem Zeitpunkt gedeckt gewesen. Die Marktkapitalisierung von 122 Millionen Euro, die noch verblieben ist, spiegelt sich noch immer nicht in einem positiven KGV wider. Demzufolge sind die nun folgenden Verluste nachvollziehbar.

Gratis PDF-Report zu InnoCan Pharma sichern: Hier kostenlos herunterladen

Charttechnisch sind die jüngsten Impulse nun ein klares Signal dafür, dass es massiv nach unten gehen kann. Wenn nach den größeren Verlusten nun auch die Marke von 0,50 Euro nach unten durchbrochen wird, steht einem weiteren massiven Rücksetzer nichts im Wege. Die Aktie ist formal in keinem Punkt des Charts nachhaltig unterstützt. Die Notierungen sind zudem durch die niedrige Bewertung unter einem Euro ein klassischer Penny-Stock. Hier gelten ohnehin andere Gesetze.

Die technischen Analysten hatten zuletzt immer wieder darauf verwiesen, der Wert sei lediglich formal in einem Aufwärtstrend. Der GD38, ,der GD100 und der GD200 waren überwunden worden. Dennoch zeigt sich im technischen Bereich eine gnadenlose Anfälligkeit, die sich jetzt noch verstärkt. Maßgeblich ist hier die Schwankungsbreite.

Die Volatilität bezogen auf 30 Tage liegt bei 247%. Das zeigt an, dass in den kommenden Tagen nach dem Verlust vom Freitag ein massiver Gewinn des kanadischen Titels folgen kann. Tatsächlich jedoch wäre dann ebenso rasch ein deutlicher Rücksetzer möglich.

Wirtschaftlich, charttechnisch oder technisch betrachtet gibt es nichts, was diesen Titel in diesen Tagen in irgendeiner Form halten könnte. Für Zocker ist der Titel bei den aktuellen Schwankungen höchst interessant – dies allerdings begründet sich nicht wirtschaftlich.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre InnoCan Pharma-Analyse vom 28.10. liefert die Antwort:

Wie wird sich InnoCan Pharma jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur InnoCan Pharma Aktie.