Aurora Cannabis Aktie 2019: Positive Aussichten

Aurora Cannabis. Die Aktie des kanadischen Cannabis-Produzenten ist in jüngster Zeit immer wieder Thema von Börsennachrichten, Analystengesprächen und Prognosen. Das hat nicht zuletzt mit der Achterbahnfahrt des Aktienkurses 2018 zu tun. Zunächst sahen Anleger einen Verfall des Kurses um rund 65 Prozent bis in den Spätsommer 2018, ehe es um 200% wieder nach oben ging, inklusive neuer Rekordhochs. Darauf folgte ein erneuter Kursverfall um 60 Prozent.

Nichts für leichte Nerven. Wenngleich das Jahr 2019 bereits auf Hochtouren läuft, wollen wir uns heute ansehen, wie die Aurora Cannabis Aktie 2019 aussehen wird. Prognosen bis zum Ende eines Jahres sind dabei immer mit einer gewissen Portion Spekulation versehen. Dennoch können wir auf Grundlage von fundamentalen Daten und ein wenig technischer Analyse absehen, ob der Preis der Aurora Cannabis Aktie zum Ende dieses Jahres höher oder niedriger stehen wird, als heute.

Die Situation für die kanadische Cannabis-Aktie heute

Wie Frank Holbaum ein wenig früher berichtete, konnte die Aktie des kanadischen Cannabis-Produzenten am gestrigen Mittwoch einen „massiven Aufwärtslauf realisieren“. Stellenweise ging es dabei um mehr als 14 Prozent nach oben. Dieser bullische Trend ist bisweilen keine Ausnahme. Und Aurora Cannabis hatte für seine Anleger noch mehr gute Nachrichten. US-Milliardär Nelson Peltz wurde als „strategischer Berater“ vorgestellt, eine globale Expansion soll angegangen werden. Die Vorzeichen sind mehr als gut. Also alles positiv für Ende 2019?

Nicht so schnell! Die gegenwärtige Aussicht beruht auf Analysen kürzerer Zeiträume und jüngsten Meldungen des Aktienunternehmens. Sie ist keinesfalls falsch und die aktuellen Aussichten sind durchaus positiv. Aber sie lassen für unseren Zweck keine Schlussfolgerung auf den Aktienkurs am Ende des Jahres zu. Die Analyse der Geschäftszahlen von Aurora Cannabis jedoch schon.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Aurora Cannabis?

Das Marihuana-Unternehmen unter der Lupe

2016/2017 war das erste Produktionsjahr für Aurora Cannabis. Es wurde ein Umsatz von rund 18 Millionen kanadischen Dollars erwirtschaftet (rund 11.937.443 Euro bei aktuellem Wechselkurs). Im darauffolgenden Jahr, wurde dieser Umsatz verdreifacht auf 55 Millionen kanadische Dollar (rund 36.475.522 Euro). Durch zusätzliche Gewinne aus Wertpapieren war es Aurora Cannabis möglich, den Jahresgewinn aus dem Geschäftsjahr 2017/2018 auf knapp 72 Millionen kanadische Dollar zu steigern. Das entspricht ca. 47.749.775 Euro.

Die Prognosen für dieses Jahr sind durchweg positiv. Allerdings hängt für die Aurora Cannabis Aktie viel von den Wachstumschancen (und dem realen Wachstum) des amerikanischen Marktes ab. Bereits laufende Expansionen nach Australien, Deutschland und Italien kommen hier hinzu. Deren Entwicklung, wie auch die Entwicklung weiterer Expansionen, wird die Aurora Cannabis Aktie 2019 stark beeinflussen.

Expansion und Übernahmen bei Aurora Cannabis

Das kanadische Aktienunternehmen ist aber nicht nur in der Expansion engagiert, sondern auch in der Übernahme kleinerer Wettbewerber. Bereits Ende 2017 gab Aurora Cannabis ein Übernahmeangebot für einen nationalen Konkurrenten namens Cannimed Therapeutics ab. Nachdem das erste Übernahmeangebot von Cannimed Therapeutics abgelehnt wurde, verbesserte Aurora Cannabis das Angebot. Am Ende wurden 1,1 Milliarden kanadische Dollar im Gesamtwert akzeptiert.

Es dauerte gar nicht lange, bis Aurora Cannabis den nächsten Wettbewerber ins Visier nahm. MedReleaf wurde schlussendlich für 3,2 Milliarden kanadische Dollar in eigenen Aktien erfolgreich übernommen. Bei Analysten und Finanzexperten wurden beide Übernahmen mit geteilten Meinungen gesehen. Beide Übernahmen waren keine Schnäppchen, aber Aurora Cannabis wusste zu beschwichtigen.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Aurora Cannabis sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die Produktionskapazitätsziele wurden deutlich erhöht

Die Produktionskapazität konnte durch die Übernahmen mehr oder minder plötzlich auf 32 Tonnen Marihuana im Jahr gesteigert werden. Das langfristige Produktionsziel pro Jahr wurde zudem von 400 Tonnen auf 570 Tonnen angehoben. Der Preis pro Gramm Marihuana liegt derzeit bei 8 kanadischen Dollar. Dies alleine ergäbe also einen Umsatz von satten 4,5 Milliarden kanadischen Dollar. So sehen ambitionierte Ziele aus! Aber wie es bei ambitionierten Zielen so ist: der Weg dahin ist meist steinig.

Zum einen wäre da der Fakt, dass Aurora Cannabis nicht Marktführer ist. Das ist nach wie vor Canopy Growth, ein Aktienunternehmen mit deutlich höherem Marktwert und soliden Finanzpolstern. Für das Management von Aurora Cannabis ist dies zwar ein Dorn im Auge, aber kein Grund kleiner zu denken. Die Unternehmensleitung gibt nichts anderes als die Marktführerschaft als Ziel bekannt.

Marktanalyse positiv, technische Analyse deutet auf steigenden Kurs hin

Deshalb ist es auch wichtig, den kanadischen Marihuana-Markt zu beleuchten. Und dieser Markt ist sehr volatil, um es im Börsenjargon auszudrücken. Es geht teils wild zu, mit Beteiligungen, Fusionen, Kapitalerhöhungen und Übernahmen. Das kanadische Gesetz ist daran nicht unbeteiligt. Bei gegenwärtig erlaubten 30 Gramm pro Konsument, ist das Marktvolumen für Cannabis im Land um schätzungsweise das 10-fache regelrecht explodiert. Aurora Cannabis will sich das zunutze machen und die Marktführerschaft von Canopy Growth übernehmen. Bisweilen fehlt zum Erreichen dieses Zieles noch Einiges. Aber das Jahr 2019 ist noch relativ frisch.

Fundamental betrachtet sieht es für die Aurora Cannabis Aktie nach aktuellem Stand so aus, als würde es ein erfolgreiches Börsenjahr werden. Immer unter dem Vorbehalt, dass keine grundlegenden Änderungen eintreten. Wenn wir uns die Achterbahnfahrt der Aktie von 2018 technisch ansehen, unterstreicht dies die durchaus positive Prognose. Von Spätsommer 2018 bis Ende 2018 bildete sich im Kurs eine sog. ABC-Formation. Eine solche Formation kann nach dem Elliott-Wellen-Prinzip analysiert und prognostiziert werden.

Das letzte Tief dieser ABC-Formation liegt dabei beim Preis von 6.23. Dies ist zugleich die Unterstützungslinie der Aurora Cannabis Aktie. Der aktuelle Kurs um 09.23 Uhr deutscher Zeit liegt bei 12,04. Gemäß der aktuellen Performance der Aktie und des Elliott-Wellen-Prinzips kann für 2019 daher von neuen Rekordhochs ausgegangen werden. Vermutlich im Bereich von 17-18 kanadischen Dollar. Dort wären dann auch signifikante Widerstände zu finden. Die Bedingung dafür ist allerdings, dass das Dezembertief (6.23-Marke) nicht mehr unterschritten wird.

Fazit: positive Aussichten mit neuen, möglichen Rekordhochs

Im Fazit ist zu beleuchten, dass es für die Aurora Cannabis Aktie 2019 durchaus positiv aussieht. Das Aktienunternehmen aus Kanada bewegt sich auf einem florierenden Markt und scheint führungstechnisch ambitioniert genug aufgestellt, um die guten Entwicklungen seit 2016/2017 weiter auszubauen. Die jüngste Vorstellung des US-Milliardärs Nelson Peltz als strategischen Berater stützt diese These. Fundamental finden sich keinerlei Anzeichen, dass die Aurora Cannabis Aktie 2019 nicht gut performen sollten.

Technisch betrachtet zeigt sich ein ähnliches Bild. Durch eine klassische ABC-Formation von Spätsommer 2018 bis Ende 2018 kann auf Grundlage der aktuellen Performance und des Elliott-Wellen-Prinzips ein bullischer Trend prognostiziert werden. Diesen sehen wir auch bereits. Solange der Kurs der Aurora Cannabis Aktie die Marke von 6.23 nicht unterschreitet, könnten durchaus neue Rekordhochs um die 17 kanadische Dollar erreicht werden. Mit diesen Schlussfolgerungen könnte angeführt werden, dass der Kurs der Aktie am Ende des Jahres 2019 wohl höher sein könnte, als heute.

Sollten Aurora Cannabis Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Aurora Cannabis jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Aurora Cannabis-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Aurora Cannabis-Analyse vom 21.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Aurora Cannabis. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Aurora Cannabis Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Aurora Cannabis
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Aurora Cannabis-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Aurora Cannabis
CA05156X1087

Mehr zum Thema

Ganz schlecht Aurora Cannabis!
Aktien-Broker | 23.04.2022

Ganz schlecht Aurora Cannabis!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
14.04. Aurora Cannabis-Aktien: Wahnsinns Entwicklung! Benzinga 332
Anleger, die während des COVID-19-Marktabsturzes im Jahr 2020 Aktien gekauft haben, konnten in den vergangenen zwei Jahren im Allgemeinen große Gewinne verzeichnen. Aber es steht außer Frage, dass einige namhafte Aktien seit dem Tiefpunkt der Pandemie besser abgeschnitten haben als andere. Aurora's Bumpy Ride Ein Unternehmen, das in den letzten zwei Jahren eine enttäuschende Investition war, ist der kanadische Cannabis-Riese…
07.04. Aurora Cannabis Aktie: Welche Kurssignale sendet die Aktie? Aktien-Broker 134
Aurora Cannabis: Technische Analyse des Kurses Eine Betrachtung der charttechnischen Entwicklung einer Aktie mithilfe des gleitenden Durchschnitts kann dazu genutzt werden, den aktuellen Trend des Wertpapiers zu ermitteln. Schauen wir uns den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der Aurora Cannabis-Aktie aus den letzten 200 Handelstagen an. Dieser Wert beträgt aktuell 7,73 CAD. Damit liegt der letzte Schlusskurs (4,88 CAD) deutlich darunter…
Anzeige Aurora Cannabis: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 8385
Wie wird sich Aurora Cannabis in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Aurora Cannabis-Analyse...
10.03. Aurora Cannabis Aktie: Interessante Stimmungslage! Aktien-Broker 224
Aurora Cannabis: Wie ist die Stimmungslage der Anleger? Die Stimmungslage in sozialen Netzwerken war in den vergangenen Tagen überwiegend negativ. An sechs Tagen war die Diskussion vor allem von positiven Themen geprägt, während an sieben Tagen die negative Kommunikation überwog. In den vergangenen ein, zwei Tagen unterhielten sich die Anleger dagegen verstärkt über positive Themen in Bezug auf das Unternehmen…
03.03. Aurora Cannabis Aktie: Das war nicht abzusehen! Aktien-Broker 254
Was raten Analysten für Aurora Cannabis? Auf langfristiger Basis schätzen Analysten die Aktie der Aurora Cannabis als "Hold"-Titel ein. Denn von insgesamt 18 Analysten lagen diese Bewertungen vor0 Buy, 5 Hold, 3 Sell. Das sehen auch die Analysten so, welche erst kürzlich eine Bewertung für die Aktie abgegeben haben - die durchschnittliche Empfehlung für Aurora Cannabis aus dem letzten Monat…

Aurora Cannabis Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Aurora Cannabis-Analyse vom 21.05.2022 liefert die Antwort

Aurora Cannabis Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz