x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

6 Aktien, die es zu beobachten gilt, nachdem die Weltgesundheitsorganisation den Ausbruch von Affenpocken zum globalen Notfall erklärt hat!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpocken zu einem globalen Notfall erklärt und damit die höchste Alarmstufe ausgerufen. Nach Angaben des WHO-Generaldirektors Tedros Adhanom Ghebreyesus sind inzwischen weltweit mehr als 16.000 Fälle in mehr als 75 Ländern gemeldet worden.

Die Daten der WHO zeigen, dass die Zahl der nachgewiesenen Affenpocken-Infektionen von Ende Juni bis Anfang Juli um 77 Prozent gestiegen ist. Mehrere Aktien im Zusammenhang mit Impfstoffen und Pharmazeutika sind von dem eskalierenden Ausbruch betroffen; hier ist eine Liste von sechs.

Bavarian Nordic A/S

Marktkapitalisierung: $3,23 Milliarden

Das Unternehmen Bavarian Nordic ist nach eigenen Angaben hochspezialisiert auf die Erforschung, Entwicklung und Herstellung von Impfstoffen, die auf viralen Vektoren basieren und Antigene gegen Infektionskrankheiten und Krebserkrankungen liefern.

Darüber hinaus hat Bavarian Nordic sein Fundament auf Pockenvirus-basierten Impfstoff-Plattformen aufgebaut, insbesondere auf der firmeneigenen Technologie Modified Vaccinia Ankara – Bavarian Nordic (MVA-BN). MVA-BN ist in den USA, Kanada und der EU als Pockenimpfstoff zugelassen.

SIGA Technologies

Marktkapitalisierung: $880,46 Millionen

Siga Tech ist ein pharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in New York City, das sich auf antivirale Lösungen zur Pockenbehandlung konzentriert. Das Hauptprodukt des Unternehmens, Tecovirimat (Tpoxx), ist ein antivirales Medikament, das gegen Orthopoxviren wie Pocken und Affenpocken wirkt. Das amerikanische Verteidigungsministerium beauftragte Siga am 12. Mai mit der Herstellung der oralen Version von Tpoxx im Wert von rund 7,5 Millionen Dollar.

Chimerix

Marktkapitalisierung: $160,8 Millionen

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Bavarian Nordic?

Das Biopharmaunternehmen Chimerix entwickelt orale antivirale Behandlungen, darunter Tembexa, eine orale Pockenvirustablette, die von der US-Gesundheitsbehörde FDA im Jahr 2021 zugelassen wird. Emergent BioSolutions (siehe unten) gab am vergangenen Montag eine Vereinbarung mit Chimerix zum Erwerb der Exklusivrechte an Tembexa bekannt.

Emergent BioSolutions

Marktkapitalisierung: $1,57 Milliarden

Emergent ist ein multinationales biopharmazeutisches Unternehmen, das Impfstoffe und Antikörpertherapeutika für Infektionskrankheiten entwickelt. Derzeit stellt das Unternehmen ACAM2000 her, einen Impfstoff gegen Pocken, und kündigte eine Vereinbarung über den Erwerb der von der FDA zugelassenen antiviralen Pockentherapie von Chimerix an.

Inovio Pharmaceuticals

Marktkapitalisierung: $437,47 Millionen

Das Biotech-Unternehmen Inovio konzentriert sich auf die Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung von synthetischen DNA-Produkten zur Behandlung von Krebs und Infektionskrankheiten. Im Jahr 2010 sorgte Inovio für Schlagzeilen, als es bekannt gab, dass sein Pocken-DNA-Impfstoff bei nicht-menschlichen Primaten nach der Impfung einen 100-prozentigen Schutz vor einer hochpathogenen Affenpockenerkrankung bietet.

Tonix Pharmaceuticals

Marktkapitalisierung: $46,64 Millionen

Das pharmazeutische Unternehmen Tonix mit Sitz in New Jersey konzentriert sich auf wiederverwendete Arzneimittel für Erkrankungen des zentralen Nervensystems. Tonix ist Hersteller des Impfstoffs TNX-801, der gegen Pocken und Affenpocken wirkt.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Bavarian Nordic sichern: Hier kostenlos herunterladen

Müssen Sie jetzt Angst vor einer Affenpocken-Pandemie haben?

Die Coronavirus-Pandemie muss erst noch in den Geschichtsbüchern verankert werden, während eine neue Gesundheitsbedrohung auftaucht: Affenpocken, ein seltenes infektiöses Virus, das plötzlich in Europa immer häufiger vorkommt und nun auch in Nordamerika entdeckt wird.

Müssen sich die Menschen Sorgen machen, dass plötzlich eine neue Gesundheitskrise ausbricht? Die Antwort scheint sowohl ja als auch nein zu lauten.

Zur Vorgeschichte: Die Affenpocken sind mit den Pocken verwandt, aber weit weniger schwerwiegend. Die Krankheit wurde erstmals 1958 bei Laboraffen in Kopenhagen, Dänemark, festgestellt, wobei die ersten bekannten Fälle 1970 in Zaire (der heutigen Demokratischen Republik Kongo) bestätigt wurden.

Bis 2003 waren die Infektionen beim Menschen auf Zentral- und Westafrika beschränkt, als im Jahr 2003 der erste nicht-afrikanische Ausbruch in den Vereinigten Staaten verzeichnet wurde. Der Ursprung wurde auf importierte Nagetiere aus Ghana zurückgeführt, die in Tierhandlungen verkauft wurden. Bei dem Ausbruch infizierten sich 47 Personen, die alle ihre Krankheit überwunden haben.

Grund zur Besorgnis: Derzeit gibt es eine neue Welle von Affenpocken-Infektionen: Reuters meldet mehr als 100 Fälle in Europa; auch in Australien wurden Infektionen bestätigt. Die erste bestätigte europäische Infektion wurde am 7. Mai bei einem Mann gemeldet, der von Nigeria nach England gereist war.

Bei drei der bestätigten Fälle in Großbritannien und 14 Fällen in Portugal handelte es sich um Männer, die sich selbst als LGBTQ bezeichneten, obwohl die Gesundheitsbehörden nicht erklären, dass Affenpocken zu einer sexuell übertragbaren Krankheit geworden sind. Die US-amerikanischen Zentren für Seuchenkontrolle und -prävention haben jedoch festgestellt, dass sich das Virus durch Kontakt mit Körperflüssigkeiten sowie durch Tröpfchen aus der Atemluft und kontaminierte Gegenstände verbreiten kann.

Nach Angaben der New York Post wurde Anfang vergangener Woche ein US-Fall in Massachusetts bestätigt, der vor kurzem nach Kanada gereist war, wo mehr als 15 Verdachtsfälle in und um Montreal untersucht werden. Außerdem berichtete die New York Times, dass ein Patient, der möglicherweise an Affenpocken erkrankt ist, jetzt im Bellevue-Krankenhaus in Manhattan isoliert wird.

Gründe zur Beruhigung: Die Anzeichen für Affenpocken sind Fieber und Körperschmerzen, gefolgt von einem Ausschlag aus roten Beulen, die sich zu eitrigen Blasen entwickeln und verkrusten. Die neue Infektionswelle hat bisher nicht zu Todesfällen geführt.

Die Weltgesundheitsorganisation erklärte am vergangenen Mittwoch, sie beobachte die steigende Zahl der Infektionen und erklärte, die Situation entwickle sich rasch.

Medikament gegen Affenpocken bestätigt

Die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC hat die Verwendung des antiviralen Medikaments Jynneos des dänischen Biotech-Unternehmens Bavarian Nordic als Affenpocken-Behandlung im Jahr 2015 bestätigt. Mit dem Impfstoff können auch Pocken behandelt werden. Nach der Bestätigung der Infektion in Massachusetts hat die US-Regierung 13 Millionen zusätzliche Dosen von Jynneos für 119 Millionen Dollar bestellt, mit der Option, weitere 180 Millionen Dollar zu kaufen.

“Die Geschwindigkeit, mit der sich die aktuellen Affenpockenfälle in Europa entwickelt haben, sowie die Möglichkeit, dass Infektionen über den ersten Fall hinaus unentdeckt bleiben, erfordern ein schnelles und koordiniertes Vorgehen der Gesundheitsbehörden, weshalb wir uns freuen, in dieser Notsituation helfen zu können”, sagte Paul Chaplin, Präsident und CEO von Bavarian Nordic, in einer Erklärung.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Benzinga:

https://www.benzinga.com/news/22/05/27334070/6-stocks-to-watch-amid-monkeypox-outbreak

https://www.benzinga.com/government/22/05/27326563/analysis-should-you-be-afraid-of-a-monkeypox-pandemic

Sollten Bavarian Nordic Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Bavarian Nordic jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Bavarian Nordic-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Bavarian Nordic-Analyse vom 05.02.2023 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Bavarian Nordic. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Bavarian Nordic Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu Bavarian Nordic
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Bavarian Nordic-Analyse an

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Bavarian Nordic
DK0015998017
30,55 EUR
0,63 %

Mehr zum Thema

Bavarian Nordic-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?
Andreas Opitz | 06.01.2023

Bavarian Nordic-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?

Weitere Artikel

27.11.2022 Bavarian Nordic-Aktie: War es das schon?Andreas Göttling-Daxenbichler 14
Eine neue Studie aus Großbritannien wies dem Affenpocken-Vakzin von Bavarian Nordic eine hohe Schutzwirkung nach. Bereits nach einer ersten Verabreichung konnte eine Schutzwirkung von 78 Prozent erreicht werden, wie sich Daten der britischen Behörden entnehmen lässt. Eine zweite Dosis vier Wochen später dürfte die Wirkung noch einmal erhöhen. Das sind grundsätzlich gute Neuigkeiten für das bisher einzige zugelassene Vakzin gegen…
12.11.2022 Bavarian Nordic: Was für Zahlen!Bernd Wünsche 257
Einen ausgesprochen trägen Verlauf meldet an den Aktienmärkten nun das Unternehmen Bavarian Nordic. Für die Aktie jedenfalls ging es zuletzt kaum voran oder zurück. Am Freitag allerdings verlor der Kurs deutliche -2,3 %. Liegt dies noch an den Quartalszahlen und an den 9-Monats-Zahlen, die kurz zuvor vorgetragen worden sind? Bavarian Nordic: Wie beurteilt die Börse diese Zahlen? Die Zahlen sind…
Anzeige Bavarian Nordic: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 4100
Wie wird sich Bavarian Nordic in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Bavarian Nordic-Analyse...

Bavarian Nordic Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Bavarian Nordic-Analyse vom 05.02.2023 liefert die Antwort