ATX 20: Wird der Index zum Outperformer?

Der österreichische Leitindex ATX 20 konnte sich im Verlauf seit meiner letzten Betrachtung meiner damaligen Prognose entsprechend entwickeln. Demzufolge mußte sich der ATX dem starken Verkaufsdruck beugen, in dessen Folge der Index bis zur 0.50-Unterstützung bei 2.708 Punkten gefallen ist. Aufgrund dessen habe ich meine Wellenzählung beibehalten und lediglich leichte Anpassungen vorgenommen. Auch weiterhin sehe ich den ATX in einer Korrektur, deren Charakter allerdings aufwärtsgerichtet ist und daher sehr leicht zu falschen Schlüssen verleiten könnte. Doch läßt die vorliegende Konstellation keine nachhaltige Verbesserung erwarten.

Langzeitchart, 19.03.2015

Ausblick:
Seit ca. einem Jahr bildet sich Welle (d) des seit fast genau zehn Jahren laufenden Triangles (abcde) aus. Diese Formation selbst formt sich als sehr große Welle (B) aus, wie es für eine „B“ nicht unüblich ist. Das punktgenaue Aufsetzen auf dem 0.50 Retracement (2.708 Punkte) stellt dabei lediglich den Abschluß der ersten Unterwelle von (d) dar. Bedingt daraus ist für die sich anschließenden Wochen, bis zu 3-4 Monaten, von einer etwas größeren Erholungsphase auszugehen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei ATX?

Langzeitchart, 03.04.2018

Wie immer werde ich etwas näher auf die kürzeren Aussichten eingehen. Eine grundlegende Trendwende ist von dieser Bewegung indes nicht zu erwarten. Die sich daran anschließende und (d) abschließende Bewegung wird den Index wieder auf das Niveau der 0.50-Unterstützung (2.708 Punkte) fallen lassen. Nach Abschluß von (d) läßt die letzte Trianglewelle (e) die Notierungen wieder relativ deutlich steigen. Welle (e) schließt das Triangle und damit die große (B) ab.

Langzeitchart, 26.01.2019

In aller Regel endet eine „E“, innerhalb eines contracting Triangles, deutlich vor der Begrenzungslinie, wie ich es im Chart bereits dargestellt habe. Mit abgeschlossenem Triangle endet auch die aufwärtsgerichtete Phase. In der Folge wird die sich anschließende (C; nicht dargestellt) den Index wieder sehr starkem Druck aussetzen. Das erste Ziel dieser Impulswelle liegt im Bereich des 0.62 Retracements bei simulierten 1.893 Punkten. Das unterhalb liegende Zeitlineal liefert Anhaltspunkte über den temporären Verlauf der einzelnen Wellen.

Die kurzfristigen Avancen präsentieren sich in einem leicht besseren Licht als die zuvor beschriebenen. Untermauert durch das Aufsetzen auf dem großen 0.50 sowie dem kleinen 1.62 Retracement (2.708/2.687 Punkte) konnte sich die kleine Rallye einstellen. Aktuell steht diese Welle (B) noch vor dem 0.38 Retracement bei 3.027 Punkten und ist daher noch nicht regeltechnisch bestätigt. Dennoch erwarte ich für die kommenden Tage und Wochen den Anstieg bis zum 0.62-Widerstand bei 3.268 Punkten.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu ATX sichern: Hier kostenlos herunterladen

Aktueller Chart

Das rotbraune Zeitlineal gibt zeitliche Anhaltspunkte über den Verlauf der einzelnen Wellen dieser Farbe auf. Selbst ein deutlicher Schlußkurs über dem 0.62 Retracement (3.268 Punkte) würde keine signifikante Verbesserung der Ausgangslage herbeiführen können. Die darauffolgende Welle (C) schließt (d) ab, wobei größere crashartige Verluste nicht zu erwarten sind. Wie im Chart dargestellt erwarte ich den Verlauf von (d) bis in den Bereich der unteren Trianglelinie bei ca. 2.500 Zählern.

Dabei stellt der Bruch des 0.50 Retracements (2.708 Punkte) keine Dramatisierung dar. In meinen, im Rhythmus von vier Wochen aktualisierten kurzfristigen Analysen nehme ich auf die internen Strukturen der einzelnen Wellen Bezug, wie der mittlere Chart es zeigt. Größere Gefahren, als die auf beiden Seiten beschriebenen, kann ich dem Chartverlauf momentan nicht ablesen. Erst ein eventuelles nachhaltiges Ausbrechen aus der dargestellten Triangleformation würde eine andere Sichtweise bedingen. Für den hier dargestellten Zeitrahmen erwarte ich diesen Schritt nicht.

Fazit:
Der ATX 20 bewegt sich seit über zehn Jahren im Rahmen einer sehr großen Korrektur. Deren Abschluß ist auf absehbare Zeit nicht zu erwarten, weshalb ich von einer erneuten Positionierung, besonders für den langfristigen Bereich, abrate. Ein kleineres kurzfristiges Kaufsignal mit Fantasie bis 3.286 Punkte würde sich oberhalb des 0.38 Retracements (3.027 Punkte) einstellen. Ein eventuelles Überschreiten dieses Widerstandes untermauert dieses Signal, stellt indes kein großes Signal dar. Sichern Sie Ihre langfristigen Positionen auf dem 0.50 (2.708 Punkte), alle kurzfristigen auf dem 0.76 Retracement (mittlerer Chart; 2.738 Punkte) ab.

Sollten ATX Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich ATX jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen ATX-Analyse.

Trending Themen

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...

Energie-Aktien: Wahnsinn bei Shell, PNE und Air Liquide?

Shell konnte am Mittwoch den Handel mit einem Plus von 1,2 %...

Krypto-Wallets für NFTs

NFTs haben im vergangenen Jahr einen enormen Popularitätssc...

Siemens Energy-Aktie: Analyse – der Weg aus der Gamesa-Krise!

Eigentlich sollte Siemens Gamesa als einer der weltweit grö...

Wasserstoff-Aktien: Katastrophe bei Ballard und Nel?

Die Notierungen der Wasserstoff-Aktien sind in den vergangen...
ATX
AT0000999982

Mehr zum Thema

ATX auf Höhenflug: Der Index geht heute moderat um 0,29 nach oben!
Robo-Analyst | 13.12.2021

ATX auf Höhenflug: Der Index geht heute moderat um 0,29 nach oben!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
10.12.2021 ATX-Index fällt am Freitag moderat um -0,84 Prozent. Robo-Analyst 272
Am heutigen Freitag haben die wichtigsten Aktien Österreichs teilweise an Wert verloren: Gegen 17:50 Uhr MEZ wurde der ATX (AT0000999982) bei 3.809,53 Punkten registriert, knapp -0,84 Prozent niedriger als zur Schlussnotierung vom letzten Handelstag am Donnerstag (3.809,53 Punkte). Der DAX notiert heute mit einer Kursveränderung von -0,12 Prozent (gemessen am Vortagesschlusskurs) besser als der ATX. Auch der EURO STOXX 50…
10.12.2021 Diese Einbuße hätte nicht sein müssen: ATX fällt um -0,53 nach unten ab! Robo-Analyst 344
Am heutigen Freitag haben die ATX-Aktien teilweise an Wert verloren: Gegen 12:36 Uhr MEZ wurde der ATX (AT0000999982) bei 3.789,28 Punkten registriert, knapp -0,53 Prozent niedriger als zur Schlussnotierung vom letzten Handelstag am Donnerstag (3.809,53 Punkte). Der DAX notiert heute mit einer Kursveränderung von +0,02 Prozent (gemessen am Vortagesschlusskurs) besser als der ATX. Auch der EURO STOXX 50 weist mit…
Anzeige ATX: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 6045
Wie wird sich ATX in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle ATX-Analyse...
09.12.2021 ATX-Index fällt am Donnerstag leicht um -0,16 Prozent. Robo-Analyst 272
Am heutigen Donnerstag haben die Titel des österreichischen Index leicht an Wert verloren: Gegen 17:45 Uhr MEZ wurde der ATX (AT0000999982) bei 3.806,78 Punkten registriert, knapp -0,16 Prozent niedriger als zur Schlussnotierung vom letzten Handelstag am Mittwoch (3.812,8 Punkte). Mit einem Abschlag von knapp -0,16 Prozent (gemessen am Vortagesschlusskurs) hat sich der ATX heute besser als der DAX (-0,31 Prozent)…
09.12.2021 ATX fällt leicht nach unten: Jetzt sinken die Aktien ab! Robo-Analyst 260
Am heutigen Donnerstag haben die ATX-Aktien an Wert verloren: Gegen 12:35 Uhr MEZ wurde der ATX (AT0000999982) bei 3.808,83 Punkten registriert, knapp -0,1 Prozent niedriger als zur Schlussnotierung vom letzten Handelstag am Mittwoch (3.812,8 Punkte). Mit einem Abschlag von knapp -0,1 Prozent (gemessen am Vortagesschlusskurs) notiert der ATX aktuell besser als der DAX (-0,21 Prozent). Auch der EURO STOXX 50…