AT&T: Aufruhr unter den Anlegern

Liebe Leser,

Dividendenaristokraten stehen bei vielen Anlegern hoch im Kurs, weil man sich auf eine recht sichere Dividende freuen kann. Den Status eines Dividendenaristokraten erhält ein Unternehmen nämlich nur, wenn es über einen Zeitraum von mindestens 25 Jahren nicht nur konstant eine Dividende gezahlt hat, sondern diese auch Jahr für Jahr erhöht hat.

Der amerikanische AT&T Konzern ist einer dieser Dividendenaristokraten. Er glänzte bei vielen Investoren in den vergangenen Jahren damit, dass er mit einer besonders hohen Dividendenrendite von teilweise über sieben Prozent daherkam. Die Freude über die üppige Dividende wurde aber getrübt durch die hohe Verschuldung des Unternehmens.

Sie ist eine Folge der Übernahme von Time Warner. Durch das Schlucken des bekannten Medienkonzens wollte AT&T dem reinen Telekommunikationsgeschäft entfliehen und die eigene Geschäftsbasis breiter aufstellen. Das ist nur zum Teil geglückt, denn bei der Übernahme im Jahr 2018 zahlte AT&T mit 80 Milliarden US-Dollar für Time Warner einen stolzen Preis.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei AT&T?

Die Schulden wuchsen und sie konnten in den vergangenen Jahren nicht in dem Maße zurückgeführt werden, wie es wünschenswert gewesen wäre. Das Jahr 2020 brachte mit der Corona-Pandemie zusätzliche Herausforderungen, denn die zu WarnerMedia, so der neue Name im Anschluss an die Übernahme, gehörenden Filmstudios konnten ihre Produktionen durch die geschlossenen Kinos nicht mehr in der gewohnten Weise vermarkten.

Das Eingeständnis eines Scheiterns

Starke Umsatz- und Gewinneinbrüche waren in diesem Segment die Folge. Auf der anderen Seite muss AT&T im klassischen Telefongeschäft den Ausbau der Netze auf den neuen G5-Standard forcieren. Auch das verschlingt Unsummen und einen zeitlichen Verzug kann man sich nicht leisten, soll der Abstand zur Konkurrenz nicht allzu stark anwachsen.

AT&T hat auf diese Herausforderung bereits reagiert und die von vielen Anlegern für den Beginn des Jahres erwartete Anhebung der Dividende zunächst einmal verschoben. Schon das kam bei den Aktionären nicht gut an, hatten viele die Aktie doch gerade deshalb gekauft, weil es sich um einen Dividendenaristokraten handelt.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu AT&T sichern: Hier kostenlos herunterladen

Vor wenigen Tagen am 17. Mai folgte dann der nächste Tiefschlag. AT&T gab bekannt, dass WarnerMedia abgespalten und mit dem TV-Konzern Discovery verschmolzen werden soll. Entschädigt wird AT&T für den Deal mit 43 Milliarden Dollar (aktuell 35,4 Mrd. Euro) in bar, Aktien sowie in Form von Schuldenübernahmen. Zudem sollen die Aktionäre von AT&T am neuen Unternehmen mit 71 Prozent beteiligt werden und damit die Mehrheit halten.

Dass man gerade etwas mehr als die Hälfte dessen erhält, was man selbst vor gut drei Jahren für Time Warner auf den Tisch legte, hat viele Anleger massiv enttäuscht, zumal mit dem Deal auch deutlich wird, dass AT&T seine hochfliegenden Pläne, zu einem der ganz großen Anbieter im Mediengeschäft zu werden, in der Zwischenzeit aufgegeben hat.

Die See wird unruhiger

Die Folge waren kräftige Kursverluste. Sie ließen die Aktie, am Tag der Bekanntgabe kurzzeitig bis auf 33,88 US-Dollar angestiegen war, umgehend in einen rasanten Sturzflug übergehen und wieder deutlich unter die Marke von 30,00 US-Dollar zurückfallen. Für eine Aktie, der man in den letzten Jahren scherzhaft den Charakter einer Anleihe zugesprochen hatte, fielen die Abgaben massiv aus.

Sie stellen eine der Veränderungen dar, auf welche sich AT&T-Anleger in Zukunft einstellen müssen. Bot das Unternehmen bisher eine hohe Dividendenrendite bei gleichzeitig kaum vorhandenen Kurschancen dürfte sich der Sachverhalt in Zukunft umkehren. Will heißen: Die Rendite wird geringer, die Kurschancen steigen dafür.

Diese Umstellung wird auf Dauer auch große Auswirkungen auf die Aktionäre haben, denn ihre Zusammensetzung wird sich mit der Zeit ändern. Kurzfristig orientierte Trader werden einsteigen, klassische Buy-and-Hold-Anleger, die AT&T bisher vor allem wegen der hohen Dividendenrendite gekauft haben, könnten sich zunehmend auf die Suche nach Alternativen machen.

Noch ist nicht klar, welche Auswirkungen der Deal auf die Dividende und die weitere Entwicklung von AT&T haben wird. Kaufen werden die Anleger die Aktie in Zukunft jedoch vor allem dann, wenn sie sich kurzfristig Kursgewinne von ihr versprechen. Damit könnte der Kursverlauf in den kommenden Monaten deutlich volatiler werden, als man es bislang von AT&T gewöhnt war.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre AT&T-Analyse vom 25.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich AT&T jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen AT&T-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre AT&T-Analyse vom 25.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu AT&T. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

AT&T Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu AT&T
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose AT&T-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
AT&T
US00206R1023
19,79 EUR
0,23 %

Mehr zum Thema

Diese Anlagemöglichkeiten sollten Sie auf dem Schirm haben!
Carsten Rockenfeller | Di

Diese Anlagemöglichkeiten sollten Sie auf dem Schirm haben!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mo AT&T Aktie: Darum spricht das KGV für einen Kauf! Aktien-Broker 182
Fundamentalanalyse spricht für AT&T Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) in Höhe von 10,26 ist die Aktie von At&t auf Basis der heutigen Notierungen 82 Prozent niedriger als vergleichbare Unternehmen aus der Branche "Diversifizierte Telekommunikationsdienste" (56,95) bewertet werden. Diese Kennzahl wiederum signalisiert eine Unterbewertung. Damit entsteht aus der Perspektive der fundamentalen Analyse die Einstufung "Buy". AT&T klar im Hausse-Modus Der gleitende Durchschnittskurs…
01.05. AT&T-Aktie: Was ist passiert? Benzinga 570
Die Lücken füllen sich Lücken füllen sich wieder, und die Aktien von AT&T Inc. (NYSE:T) könnten kurz davor sein, dies zu tun. Dies würde eine schnelle Bewegung nach unten bedeuten. Ein Gap ist ein Bereich auf einem Chart, in dem eine Aktie nicht gehandelt wurde. Wie Sie auf dem folgenden Diagramm sehen können, hat AT&T eine Kurslücke von 18 $…
Anzeige AT&T: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 5611
Wie wird sich AT&T in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle AT&T-Analyse...
22.04. AT&T-Aktie: Whale Trades gesichtet! Benzinga 92
Wir haben das heute bemerkt, als die große Position in der öffentlich zugänglichen Optionshistorie auftauchte. Wir wissen nicht, ob es sich um eine Institution oder nur um eine wohlhabende Einzelperson handelt. Aber wenn etwas so Großes bei T passiert, bedeutet das oft, dass jemand weiß, dass etwas passieren wird. Woher wissen wir also, was dieser Wal gerade getan hat? Heute…
22.04. AT&T-Aktie: Besser als erwartete Finanzergebnisse! Benzinga 56
Die Aktien von AT&T Inc (NYSE:T) werden am Donnerstag höher gehandelt, nachdem das Unternehmen besser als erwartete Finanzergebnisse vorgelegt hat. AT&T teilte mit, dass der Umsatz im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 13,3 % auf 38,1 Mrd. $ gesunken ist und damit die Schätzung von 29,53 Mrd. $ übertroffen hat. Das Unternehmen meldete einen Quartalsgewinn von 77 Cents…

AT&T Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre AT&T-Analyse vom 25.05.2022 liefert die Antwort

AT&T Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz