Astrazeneca Aktie: Es ist noch schlimmer als es aussieht!

Astrazeneca in der Technischen Analyse

Die Astrazeneca ist mit einem Kurs von 10766 GBP inzwischen +2,23 Prozent vom gleitenden Durchschnitt der zurückliegenden 50 Tage, dem GD50, entfernt. Dies führt zur kurzfristigen Einschätzung „Hold“. Auf Basis der vergangenen 200 Tage hingegen lautet die Einstufung „Buy“, da die Distanz zum GD200 sich auf +13,81 Prozent beläuft. Insofern schätzen wir die Aktie aus charttechnischer Sicht für die beiden Zeiträume insgesamt als „Buy“ ein.

Fundamental überzeugt die Aktie nicht

Der wichtigste Indikator für die fundamentale Analyse ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Auf dessen Basis ist Astrazeneca mit einem Wert von 460,13 deutlich teurer als das Mittel in der Branche „Arzneimittel“ und daher überbewertet. Das Branchen-KGV liegt bei 66,46 , womit sich ein Abstand von 592 Prozent errechnet. Daher stufen wir den Titel als „Sell“-Empfehlung ein.

Astrazeneca und die Dividendenrendite

Wer aktuell in die Aktie von Astrazeneca investiert, kann bei einer Dividendenrendite in Höhe von 2,09 % gegenüber dem Durchschnitt der Branche Arzneimittel einen Mehrertrag in Höhe von 0,47 Prozentpunkten erzielen. Damit fallen die Dividenden des Unternehmens nur leicht höher aus, womit sich die Bewertung „Hold“ für die Ausschüttungspolitik des Konzerns ergibt.

Was halten die Anleger von Astrazeneca?

Aktienkurse lassen sich neben den harten Faktoren wie Bilanzdaten auch durch weiche Faktoren wie die Stimmung einschätzen. Unsere Analysten haben Astrazeneca auf sozialen Plattformen betrachtet und gemessen, dass die Kommentare bzw. Befunde überwiegend negativ gewesen sind. Zudem haben die Nutzer der sozialen Medien rund um Astrazeneca in den vergangenen zwei Tagen vor allem negative Themen aufgegriffen. Damit erhält die Aktie für diese Betrachtung die Einstufung „Sell“. Desweiteren wurde diese Analyse durch die Betrachtung von Handelssignalen angereichert. Dabei stehen sechs konkret berechnete Signale zur Verfügung (5 „Sell“, 1 „Buy“), woraus sich auf der Ebene der Handelssignale eine „Sell“ Bewertung ergibt. Damit kommt die Redaktion zu dem Befund, dass Astrazeneca hinsichtlich der Stimmung als „Sell“ eingestuft werden muss.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Astrazeneca?

Was ergeben die Werte für das Sentiment?

Während der letzten Wochen war eine Zunahme negativer Kommentare über Astrazeneca in Social Media zu beobachten. Das Stimmungsbarometer der Marktteilnehmer zeigte in den roten Bereich. Die Aktie erhält von der Redaktion deshalb eine „Sell“-Bewertung. Die Intensität bzw. vereinfacht ausgedrückt die Häufigkeit der Beiträge zu einer Aktie liefert Anzeichen dafür, ob das Unternehmen aktuell viel oder wenig im Fokus der Anleger steht. Über Astrazeneca wurde deutlich weniger diskutiert als normal, außerdem ist eine abnehmende Aufmerksamkeit zu verzeichnen. Dies führt zu einem „Sell“-Rating. Insgesamt bekommt die Aktie dadurch ein „Sell“-Rating.

Die Kursrendite im Branchenvergleich

Die Aktie hat im vergangenen Jahr eine Rendite von 42,89 Prozent erzielt. Im Vergleich zu Aktien aus dem gleichen Sektor („Gesundheitspflege“) liegt Astrazeneca damit 22,98 Prozent über dem Durchschnitt (19,91 Prozent). Die mittlere jährliche Rendite für Wertpapiere aus der gleichen Branche „Arzneimittel“ beträgt 21,4 Prozent. Astrazeneca liegt aktuell 21,49 Prozent über diesem Wert. Aufgrund der Überperformance bewerten wir die Aktie auf dieser Stufe insgesamt mit einem „Buy“.

Kursziele und Einstufungen der Analysten

Für die Astrazeneca sieht es nach Meinung der Analysten, die in den vergangenen 12 Monaten eine Empfehlung ausgesprochen haben, wie folgt ausInsgesamt ergibt sich ein „Buy“, da 8 Buc, 0 Hold, 0 Sell-Einstufungen vorliegen. In Reports jüngeren Datums kommen die Analysten im Schnitt zur gleichen Beurteilung – unterm Strich ist das Rating für das Astrazeneca-Wertpapier aus dem letzten Monat „Buy“ (6 Buy, 0 Hold, 0 Sell). Interessant ist das Kursziel der Analysten für die Astrazeneca. Im Durchschnitt liegt dies in Höhe von 118,33 GBP. Das bedeutet, der Aktienkurs wird sich demnach um -98,9 Prozent entwickeln, da der Kurs zuletzt bei 10766 GBP notierte. Dafür gibt es das Rating „Sell“. Die Analysten-Untersuchung führt daher insgesamt zur Einstufung „Hold“.

Astrazeneca kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Astrazeneca jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Astrazeneca-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Astrazeneca
GB0009895292
129,50 EUR
0,74 %

Mehr zum Thema

Astrazeneca Aktie: Bitte unbedingt die Zahlen anschauen!
Aktien-Broker | 31.07.2022

Astrazeneca Aktie: Bitte unbedingt die Zahlen anschauen!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
22.06. AstraZeneca-Aktie: Verbessert die Idylla-Technologie die molekulare Diagnosik?DPA 24
Die Biocartis Group NV gab bekannt, dass es eine Vereinbarung mit dem britischen Pharmakonzern AstraZeneca Plc. (AZN, AZN.L) über die Entwicklung und Vermarktung eines diagnostischen Begleittests für das Lungenkrebstherapeutikum Tagrisso (Osimertinib) bekannt. Das sollten Sie über Tagrisso wissen! Tagrisso ist AstraZenecas EGFR-TKI (Tyrosinkinase-Inhibitor) der dritten Generation, der für Patienten mit resektablem, lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem NSCLC zugelassen ist, deren Tumoren…
21.06. AstraZeneca-Aktie: Positive Ergebnisse der Zwischenanalyse!DPA 13
Der britische Pharmakonzern AstraZeneca PLC (AZN.L, AZN) gab am Dienstag bekannt, dass Eplontersen in der Zwischenanalyse der Phase-III-Studie NEURO-TTRansform zur Behandlung der hereditären Transthyretin-vermittelten Amyloid-Polyneuropathie oder ATTRv-PN die co-primären und sekundären Endpunkte erreicht hat. Auf der Grundlage der positiven Ergebnisse der Zwischenanalyse streben AstraZeneca und Ionis die behördliche Zulassung an und planen nun, im Jahr 2022 einen Antrag auf Zulassung…
Anzeige Astrazeneca: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 6841
Wie wird sich Astrazeneca in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Astrazeneca-Analyse...
05.05. AZN-Aktie: Großartiger Fortschritt!DPA 6
Zulassungsantrag für Biologika mit einem Priority Review versehen Der ergänzende Zulassungsantrag für Biologika (sBLA) von AstraZeneca Plc. (AZN.L, AZN) für Imfinzi oder Durvalumab in Kombination mit einer Standard-Chemotherapie wurde in den USA für Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Gallengangskrebs angenommen und mit einem Priority Review versehen. Das Datum des Prescription Drug User Fee Act, dem Gesetz über die Nutzungsgebühren…
30.04. AstraZeneca-Aktie: Was ist hier los?DPA 14
Überblick LONDON (dpa-AFX) - Die Aktien von AstraZeneca PLC verloren im Londoner Handel mehr als 1 Prozent und im vorbörslichen Handel an der Nasdaq rund 2 Prozent, nachdem der britische Pharmakonzern am Freitag trotz gestiegener Umsätze einen deutlichen Gewinnrückgang im ersten Quartal gemeldet hatte. Außerdem bekräftigte das Unternehmen seine Prognose für das Geschäftsjahr 2022 bei konstanten Wechselkursen. Es wird erwartet,…