Asiatische Märkte: Nach Powell-Kommentaren meist höher!

Die asiatischen Aktienmärkte haben am Donnerstag uneinheitlich gehandelt, nachdem die globalen Märkte über Nacht weitgehend positiv reagiert hatten.

Händler reagierten auf die weithin erwartete Zinserhöhung der US-Notenbank Fed und die Äußerungen des Fed-Vorsitzenden Jerome Powell, er glaube nicht, dass sich die USA derzeit in einer Rezession befänden und fügte hinzu, dass die Zentralbank die Zinserhöhungen wahrscheinlich irgendwann verlangsamen werde. Die asiatischen Märkte schlossen am Mittwoch uneinheitlich.

Zinserhöhung um 75 Basispunkte?

Während die Fed eine weitere Zinserhöhung um 75 Basispunkte ankündigte, zeigt das FedWatch-Tool der CME Group derzeit eine 59,2-prozentige Chance auf eine Zinserhöhung um 50 Basispunkte und eine 36,7-prozentige Chance auf eine weitere Zinserhöhung um 75 Basispunkte bei der nächsten geldpolitischen Sitzung der Fed an, die für den 20. und 21. September geplant ist.

Powell erklärte außerdem: „Da sich der geldpolitische Kurs weiter verschärft, wird es wahrscheinlich angemessen sein, das Tempo der Erhöhungen zu verlangsamen, während wir bewerten, wie sich unsere kumulativen geldpolitischen Anpassungen auf die Wirtschaft und die Inflation auswirken.

Gewinnserie in Australien ausgebaut

Der australische Aktienmarkt liegt am Donnerstag deutlich höher und baut die Gewinne der beiden vorangegangenen Börsensitzungen aus, wobei der Referenzindex S&P/ASX 200 unter der Marke von 6.900 Punkten notiert, nachdem die globalen Märkte über Nacht im Großen und Ganzen positive Signale ausgesendet hatten.

Der Benchmark-Index S&P/ASX 200 gewinnt 41,10 Punkte oder 0,60 Prozent auf 6.864,30, nachdem er zuvor einen Höchststand von 6.889,30 erreicht hatte. Der breiter gefasste All Ordinaries Index steigt um 51,50 Punkte oder 0,73 Prozent auf 7.089,60. Die australischen Aktien haben am Mittwoch leicht höher geschlossen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Avalanche?

Unter den großen Bergbauunternehmen gewinnen BHP Group mehr als 1 Prozent und Fortescue Metals legt fast 2 Prozent zu, während OZ Minerals und Mineral Resources jeweils mehr als 3 Prozent zulegen. Rio Tinto fällt um 0,3 Prozent.

Fortescue Metals hat seine Jahresprognose für Eisenerzlieferungen für das nächste Geschäftsjahr in der Hoffnung auf eine stärkere Leistung bei seinem Eliwana-Projekt angehoben. Das Unternehmen meldete außerdem Rekordlieferungen im Quartal.

Ölwerte liegen überwiegend im Plus

Santos und Woodside Energy gewinnen jeweils mehr als 1 Prozent, während Beach Energy fast 1 Prozent zulegt. Origin Energy fällt um 0,2 Prozent. Im Technologiebereich steigen Afterpay-Eigentümer Block und WiseTech Global um jeweils mehr als 4 Prozent, während Xero um 3,5 Prozent zulegt, Appen um 0,5 Prozent steigt und Zip um mehr als 18 Prozent in die Höhe schießt, nachdem das Unternehmen seine geplante Fusion mit Sezzle aufgegeben hat.

Unter den vier großen Banken legen National Australia Bank um fast 1 Prozent und ANZ Banking um 0,4 Prozent zu, während Commonwealth Bank und Westpac jeweils fast 1 Prozent zulegen.

Goldminenwerten

Bei den Goldminenwerten gewinnen Northern Star Resources und Evolution Mining jeweils mehr als 1 Prozent, während Resolute Mining um fast 2 Prozent zulegt, Gold Road Resources um mehr als 5 Prozent steigt und Newcrest Mining um 0,3 Prozent zulegt.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Cardano sichern: Hier kostenlos herunterladen

In den Wirtschaftsnachrichten stieg der Wert der Einzelhandelsumsätze in Australien im Juni saisonbereinigt um 0,2 Prozent gegenüber dem Vormonat, wie das australische Statistikamt am Donnerstag mitteilte, und belief sich auf 34,239 Milliarden AUD. Damit wurden die Erwartungen eines Anstiegs von 0,5 Prozent verfehlt, und der Zuwachs fiel deutlich geringer aus als im Mai (0,9 Prozent). Im Einzelnen stiegen die Einzelhandelsumsätze in den Bereichen Bekleidung, Cafés und Sonstiges, während sie bei Lebensmitteln, Haushaltswaren und Kaufhäusern zurückgingen. Auf Jahressicht stiegen die Einzelhandelsumsätze um 12,0 Prozent. Am Devisenmarkt notiert der Aussie-Dollar am Donnerstag bei 0,698 Dollar.

Der japanische Aktienmarkt notiert am Donnerstag geringfügig höher, nachdem er kurzzeitig in den roten Bereich gerutscht war

Der Nikkei 225 hält sich über der Marke von 27.700 Punkten, nachdem die globalen Märkte über Nacht im Großen und Ganzen positive Signale ausgesendet hatten, da die Händler auf die weithin erwartete Zinserhöhung der US-Notenbank und die Kommentare des Fed-Vorsitzenden Jerome Powell reagierten, die auf eine Verlangsamung des Tempos künftiger Zinserhöhungen hindeuteten.

Der Nikkei-225-Benchmark-Index schloss am Morgen bei 27.784,70 Punkten, was einem Plus von 68,95 Punkten oder 0,25 Prozent entspricht, nachdem er zuvor einen Höchststand von 28.015,68 Punkten erreicht hatte. Die japanischen Aktien schlossen am Mittwoch leicht höher.

Das Marktschwergewicht SoftBank Group gibt um 0,2 Prozent nach und der Uniqlo-Betreiber Fast Retailing bleibt unverändert. Bei den Automobilherstellern verlieren Honda 0,3 Prozent und Toyota fast 1 Prozent.

Sektornachrichten

Im Technologiesektor gewinnt Screen Holdings fast 1 Prozent, während Advantest fast 2 Prozent verliert und Tokyo Electron um 0,3 Prozent nachgibt. Im Bankensektor geben Mitsubishi UFJ Financial, Sumitomo Mitsui Financial und Mizuho Financial um jeweils 0,3 bis 0,5 Prozent nach. Unter den großen Exporteuren geben Mitsubishi Electric und Sony um jeweils 0,3 Prozent nach, während Canon mehr als 1 Prozent verliert. Panasonic stagniert.

Gewinner und Verlierer

Unter den anderen großen Gewinnern steigen Mitsubishi Motors um fast 13 Prozent, M3 um fast 10 Prozent, Chubu Electric Power um fast 9 Prozent, Recruit Holdings um mehr als 4 Prozent und Shin-Etsu Chemical um fast 4 Prozent, während Tokyo Gas, Z Holdings und Nissan Motor jeweils um mehr als 3 Prozent zulegen. Umgekehrt verliert CyberAgent mehr als 5 Prozent und Japan Exchange Group gibt fast 4 Prozent ab. Am Devisenmarkt notiert der US-Dollar am Donnerstag im unteren Bereich von 135 Yen.

Aktien an der Wall Street legen kräftig zu

An der Wall Street haben die Aktien am Mittwoch nach dem Ausverkauf vom Dienstag wieder deutlich zugelegt. Die großen Börsenindizes konnten die Verluste vom Dienstag mehr als ausgleichen, und der Dow und der S&P 500 erreichten ihre besten Schlussstände seit weit über einem Monat.

Die wichtigsten Indizes gaben zum Handelsschluss ihre Tageshöchststände wieder ab, konnten aber ihre starken Gewinne halten. Während der Nasdaq um 469,85 Punkte oder 4,1 Prozent auf 12.032,42 zulegte, stieg der S&P 500 um 102,56 Punkte oder 2,6 Prozent auf 4.023,61 und der Dow um 436,05 Punkte oder 1,4 Prozent auf 32.197,59.

Auch die großen europäischen Märkte bewegten sich im Tagesverlauf durchweg im Plus

Während der französische CAC 40-Index um 0,8 Prozent zulegte, kletterte der britische FTSE 100-Index um 0,6 Prozent und der deutsche DAX-Index stieg um 0,5 Prozent. Die Rohölpreise zogen am Mittwoch an, nachdem Daten einen Rückgang der US-Rohöllagerbestände in der vergangenen Woche zeigten, während Kürzungen der russischen Gaslieferungen nach Europa ebenfalls zu dem starken Anstieg des Ölpreises beitrugen. West Texas Intermediate Crude Oil Futures für September kletterten um $ 2,28 oder 2,4 Prozent auf $ 97,26 pro Barrel.

Corestate Capital kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Corestate Capital jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Corestate Capital-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...

Neuste Artikel

DatumAutor
19:08 Ein Blick auf das jüngste Short-Interesse an Lululemon Athletica Benzinga
  Lululemon Athletica's (NASDAQ:LULU) Leerverkaufsquote ist seit dem letzten Bericht um 7,69% gefallen. Das Unternehmen meldete kürzlich, dass es 2,13 Millionen leerverkaufte Aktien hat, was 1,92% aller regulären Aktien entspricht, die für den Handel verfügbar sind. Auf der Grundlage des Handelsvolumens würden Händler durchschnittlich 1,5 Tage benötigen, um ihre Short-Positionen zu decken. Warum Short-Interesse wichtig ist Das Leerverkaufsinteresse ist die…
19:04 Analyse des Short Interest von Lockheed Martin Benzinga
  Lockheed Martin's (NYSE:LMT) Leerverkaufsquote ist seit dem letzten Bericht um 4,17% gestiegen. Das Unternehmen meldete kürzlich, dass es 2,65 Millionen leerverkaufte Aktien hat, was 1,0% aller regulären Aktien entspricht, die für den Handel verfügbar sind. Auf der Grundlage des Handelsvolumens würden Händler im Durchschnitt 2,1 Tage benötigen, um ihre Short-Positionen zu decken Warum Short-Interesse wichtig ist Das Leerverkaufsinteresse ist…
19:04 Expertenbewertungen für trivago Benzinga
  In den letzten 3 Monaten haben 4 Analysten ihre Meinung zur trivago (NASDAQ:TRVG) Aktie veröffentlicht. Diese Analysten sind in der Regel bei großen Wall Street Banken angestellt und haben die Aufgabe, das Geschäft eines Unternehmens zu verstehen, um vorherzusagen, wie eine Aktie im kommenden Jahr gehandelt wird.>   Bullish Einigermaßen optimistisch Gleichgültig Geradezu bärisch Bearish Gesamtbewertung 1 0 3…
19:04 Wie steht American Axle & Manufact. Holdings bei den Analysten steht Benzinga
  In den letzten 3 Monaten haben 4 Analysten ihre Meinung zu American Axle & Mfg Hldgs (NYSE:AXL) Aktien veröffentlicht. Diese Analysten sind in der Regel bei großen Wall Street Banken angestellt und haben die Aufgabe, das Geschäft eines Unternehmens zu verstehen, um vorherzusagen, wie eine Aktie im kommenden Jahr gehandelt werden wird.   In den letzten 3 Monaten haben…
19:04 Eli Lilly Whale Trades für August 11 Benzinga
  Jemand, der viel Geld ausgeben kann, hat eine pessimistische Haltung zu Eli Lilly (NYSE:LLY) eingenommen. Und das sollten Einzelhändler wissen. Wir haben das heute bemerkt, als die große Position in der öffentlich zugänglichen Optionshistorie auftauchte, die wir hier bei Benzinga verfolgen. Ob es sich um eine Institution oder nur um eine wohlhabende Einzelperson handelt, wissen wir nicht. Aber wenn…
19:00 Bitcoin Whale hat gerade $20M BTC von Gemini zu Binance transferiert Benzinga
Was ist passiert: Ein anonymer Bitcoin (CRYPTO: BTC)-Wal hat gerade Bitcoin im Wert von $20.733.978 von Gemini transferiert, und der Investor hat diese Gelder dann an Binance geschickt. Weitere Details zu dieser Transaktion können Sie hier einsehen. Warum das wichtig ist: Bitcoin "Whales" (Investoren, die 10 Millionen Dollar oder mehr in BTC besitzen) senden typischerweise Kryptowährung zwischen Börsen, wenn sie…
19:00 Bitcoin Whale verschiebt 1.001 BTC von Gemini Benzinga
Was ist passiert: Ein Bitcoin (CRYPTO: BTC)-Wal hat gerade Bitcoin im Wert von 22.956.479 Dollar von Gemini verschickt. Die BTC-Adresse, die mit dieser Transaktion verbunden ist, wurde identifiziert als: 3Kzh9qAqVWQhEsfQz7zEQL1EuSx5tyNLNS. Warum das wichtig ist: Bitcoin "Whales" (Investoren, die 10 Millionen Dollar oder mehr in BTC besitzen) senden typischerweise Kryptowährung von Börsen, wenn sie planen, ihre Investitionen für einen längeren Zeitraum…
19:00 Ein Blick auf das jüngste Interesse an IQVIAs Short-Positionen Benzinga
  IQVIA Hldgs (NYSE:IQV) Leerverkaufsanteil am Streubesitz ist seit dem letzten Bericht um 20,35% gefallen. Das Unternehmen meldete kürzlich, dass es 1,67 Millionen leerverkaufte Aktien hat, was 0,9% aller regulären Aktien entspricht, die für den Handel verfügbar sind. Auf der Grundlage des Handelsvolumens würden Händler durchschnittlich 1,6 Tage benötigen, um ihre Short-Positionen zu decken. Warum Short-Interesse wichtig ist Das Leerverkaufsinteresse ist…
19:00 Bitcoin Whale hat gerade $22M BTC von Coinbase zu Binance transferiert Benzinga
Was ist passiert: Ein anonymer Bitcoin (CRYPTO: BTC)-Wal hat gerade Bitcoin im Wert von 22.986.183 Dollar von Coinbase transferiert, und der Investor hat diese Gelder dann zu Binance geschickt. Weitere Details zu dieser Transaktion können Sie hier einsehen. Warum das wichtig ist: Bitcoin "Whales" (Investoren, die 10 Millionen Dollar oder mehr in BTC besitzen) senden typischerweise Kryptowährung zwischen Börsen, wenn…
19:00 K+S: Katastrophe? Welche Katastrophe? Marco Schnepf
K+S profitiert von den Folgen des Ukraine-Kriegs: So sind die Preise für Düngemittel infolge des Krieges deutlich nach oben geschossen. Der Grund: Der Markt befürchtet eine Versorgungsknappheit, da Russland und Belarus ihre Dünger-Exporte teils massiv gedrosselt haben. K+S: Massiver Ergebnissprung im ersten Halbjahr Nun hat das auf Kali- uns Salzförderung spezialisierte Bergbauunternehmen seine Zahlen zum ersten Halbjahr 2022 vorgelegt. Kurzum:…
18:56 Was machen die Wale mit Pinduoduo Benzinga
  Jemand, der viel Geld ausgeben kann, hat eine optimistische Haltung zu Pinduoduo (NASDAQ:PDD) eingenommen. Und Einzelhändler sollten es wissen. Wir haben das heute bemerkt, als die große Position in der öffentlich zugänglichen Optionshistorie auftauchte, die wir hier bei Benzinga verfolgen. Ob es sich dabei um eine Institution oder nur um eine wohlhabende Einzelperson handelt, wissen wir nicht. Aber wenn…
18:56 Merck & Co Whale Trades für August 11 Benzinga
  Ein Wal mit viel Geld zum Ausgeben hat eine auffallend bärische Haltung zu Merck & Co eingenommen. Bei der Betrachtung der Optionshistorie für Merck & Co (NYSE:MRK) haben wir 10 seltsame Trades entdeckt. Betrachten wir die Besonderheiten der einzelnen Trades, so lässt sich feststellen, dass 20 % der Anleger ihre Trades mit bullischen Erwartungen und 80 % mit bearischen…
18:56 So wetten die Wale auf Intuit Benzinga
  Ein Wal, der viel Geld ausgeben kann, hat eine auffallend pessimistische Haltung zu Intuit eingenommen. Bei der Betrachtung der Optionshistorie für Intuit (NASDAQ:INTU) haben wir 13 seltsame Trades entdeckt. Betrachten wir die Besonderheiten jedes einzelnen Handels, so lässt sich feststellen, dass 23 % der Anleger ihre Geschäfte mit bullischen Erwartungen und 76 % mit bärischen Erwartungen eröffneten. Von den…
18:56 Palo Alto Networks Whale Trades für den 11. August Benzinga
  Jemand, der viel Geld ausgeben kann, hat eine pessimistische Haltung zu Palo Alto Networks (NASDAQ:PANW) eingenommen. Und das sollten Einzelhändler wissen. Wir haben dies heute bemerkt, als die große Position in der öffentlich zugänglichen Optionshistorie auftauchte, die wir hier bei Benzinga verfolgen. Ob es sich dabei um eine Institution oder nur um eine wohlhabende Einzelperson handelt, wissen wir nicht.…
18:56 Ist Teslas selbstfahrende Technik sicher? Dieser Tester sagt "Nein", ohne die Software tatsächlich zu aktivie... Benzinga
Dan O'Dowd von Green Hills Software, einem Unternehmen, das an automatisierten Fahrsystemen arbeitet, glaubt nicht, dass Tesla Inc's (NASDAQ:TSLA) Full Self-Driving (FSD) Beta sicher genug für den Straßenverkehr ist. In einem neuen Video behauptet O'Dowd's "The Dawn Project" zu zeigen, wie Tesla's FSD Beta mehrfach über kindergroße Schaufensterpuppen fährt. Außerdem fordert er den Kongress auf, das FSD-Programm zu beenden. Fed Lambert…