Asiatische Märkte: Globale Märkte nach oben gefolgt!

Die asiatischen Aktienmärkte haben am Donnerstag überwiegend höher gehandelt und folgten damit den weitgehend positiven Vorgaben der globalen Märkte vom Vorabend.

Die Händler reagierten positiv auf einige positive US-Wirtschaftsdaten zur Aktivität des Dienstleistungssektors und zu den Auftragseingängen für Industriegüter, die dazu beitrugen, die Sorgen über eine anhaltende Rezession und schärfere Zinserhöhungen zu verringern. Die asiatischen Märkte schlossen am Mittwoch uneinheitlich.

Spannungen zwischen den USA und China

Die zunehmenden Spannungen zwischen den USA und China nach dem Besuch der Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, in Taiwan und die angedrohte Reaktion Chinas belasten jedoch den Markt.

Der australische Aktienmarkt liegt am Donnerstag leicht im Plus und macht die Verluste der vorangegangenen Sitzung wieder wett. Der S&P/ASX 200 liegt knapp unter der 7.000er-Marke, nachdem die globalen Märkte über Nacht im Großen und Ganzen positive Impulse gegeben hatten.

Der Benchmark-Index S&P/ASX 200 gewinnt 13,80 Punkte oder 0,20 Prozent auf 6.989,70, nachdem er zuvor einen Höchststand von 7.021,10 erreicht hatte. Der breiter gefasste All Ordinaries Index steigt um 21,10 Punkte oder 0,29 Prozent auf 7.224,00. Australische Aktien schlossen am Mittwoch leicht im Minus.

Unter den großen Bergbauunternehmen geben BHP Group und OZ Minerals um jeweils 0,1 bis 0,3 Prozent nach, während Fortescue Metals und Rio Tinto jeweils fast 1 Prozent verlieren. Mineral Resources legen um fast 2 Prozent zu.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Gazprom?

Ölwerte sind überwiegend schwächer

Santos und Woodside Energy verlieren jeweils fast 1 Prozent, während Beach Energy um fast 3 Prozent nachgibt und Origin Energy um 0,5 Prozent abnimmt. Im Technologiebereich legen Afterpay-Besitzer Block um mehr als 10 Prozent, WiseTech Global um fast 1 Prozent, Xero um mehr als 1 Prozent, Appen um mehr als 4 Prozent und Zip um mehr als 7 Prozent zu.

Unter den vier großen Banken gewinnen National Australia Bank, Commonwealth Bank und ANZ Banking jeweils fast 1 Prozent, während Westpac um mehr als 1 Prozent zulegt. Bei den Goldminenunternehmen verlieren Northern Star Resources, Newcrest Mining und Evolution Mining jeweils mehr als 1 Prozent, während Gold Road Resources um fast 2 Prozent nachgibt. Resolute Mining gewinnt fast 1 Prozent hinzu

In anderen Unternehmensnachrichten steigen die Aktien von Orica um fast 10 Prozent, nachdem das Sprengstoffunternehmen die geplante Übernahme des Bergbautechnologieanbieters Axis für 260 Millionen Dollar in bar angekündigt hat. Am Devisenmarkt notiert der Aussie-Dollar am Donnerstag bei 0,696 $.

Der japanische Aktienmarkt baut seine Gewinne aus

Der japanische Aktienmarkt liegt am Donnerstag leicht im Plus und baut die Gewinne der vorangegangenen Sitzung aus, wobei der Nikkei 225 knapp unter der Marke von 27.900 Punkten notiert, nachdem die globalen Märkte über Nacht weitgehend positive Signale ausgesendet hatten, die von der Stärke der Technologiewerte unterstützt wurden, die ihre Pendants an der technologielastigen Nasdaq widerspiegelten.

Der Nikkei-225-Benchmark-Index schloss am Morgen bei 27.892,68 Punkten, was einem Plus von 150,78 Punkten oder 0,54 Prozent entspricht, nachdem er zuvor einen Höchststand von 28.005,59 Punkten erreicht hatte. Die japanischen Aktien schlossen am Mittwoch leicht höher.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu SFC Energy sichern: Hier kostenlos herunterladen

Das Marktschwergewicht SoftBank Group gewinnt mehr als 2 Prozent und der Uniqlo-Betreiber Fast Retailing legt um 0,3 Prozent zu. Bei den Autoherstellern fällt Honda um 0,4 Prozent und Toyota bleibt unverändert. Im Technologiesektor legen Screen Holdings um fast 3 Prozent zu, Advantest gewinnt mehr als 3 Prozent und Tokyo Electron steigt um 3,5 Prozent.

Im Bankensektor verlieren Mitsubishi UFJ Financial mehr als 1 Prozent, während Sumitomo Mitsui Financial und Mizuho Financial um jeweils 0,1 bis 0,3 Prozent nach unten tendieren. Unter den großen Exporteuren legt Canon um fast 1 Prozent zu, während Panasonic und Sony um jeweils 0,1 bis 0,4 Prozent zulegen. Mitsubishi Electric verliert fast 1 Prozent.

Die großen Gewinner und Verlierer

Unter den anderen großen Gewinnern steigen Casio Computer um mehr als 7 Prozent, Subaru um fast 7 Prozent und Sumitomo Electric Industries um fast 6 Prozent, während CyberAgent und Kawasaki Kisen Kaisha um jeweils fast 4 Prozent zulegen. Keio und Daiichi Sankyo steigen um jeweils mehr als 3 Prozent.

Umgekehrt fällt Z Holdings um mehr als 12 Prozent, während Orix, JFE Holdings, Kubota, Mitsubishi Chemical Group und Taiyo Yuden jeweils fast 5 Prozent verlieren. Hitachi Zosen, NTN und Nippon Express Holdings fallen um jeweils mehr als 3 Prozent, während Concordia Financial Group, Concordia Financial Group, Dai-ichi Life Holdings, Kobe Steel, Nomura Holdings, Tokyo Electric Power und Nichirei um jeweils fast 3 Prozent abrutschen. Am Devisenmarkt notiert der US-Dollar am Donnerstag im höheren Bereich von 133 Yen.

Andernorts in Asien liegt Hongkong 1,7 Prozent im Plus, während Neuseeland, China, Südkorea, Singapur, Malaysia und Indonesien jeweils zwischen 0,1 und 0,6 Prozent höher notieren. Indonesien und Taiwan liegen 0,5 bzw. 0,1 Prozent im Minus.

Aktien an der Wall Street legen kräftig zu

An der Wall Street legten die Aktien im Laufe des Mittwochshandels deutlich zu und glichen damit den Rückschlag der beiden vorangegangenen Sitzungen aus. Die Rallye ließ den technologielastigen Nasdaq auf ein Dreimonatshoch steigen, während der S&P 500 den besten Schlussstand seit fast zwei Monaten erreichte.

Die wichtigsten Indizes gaben bis zum Handelsschluss ihre Höchststände wieder ab, konnten aber ihre starken Gewinne halten. Während der Nasdaq um 319,40 Punkte oder 2,6 Prozent auf 12.668,16 zulegte, stieg der S&P 500 um 63,98 Punkte oder 1,6 Prozent auf 4.155,17 und der Dow um 416,33 Punkte oder 1,3 Prozent auf 32.812,50.

Auch die wichtigsten europäischen Märkte bewegten sich im Laufe des Tages nach oben

Während der britische FTSE 100-Index um 0,5 Prozent kletterte, legten der französische CAC 40-Index und der deutsche DAX-Index jeweils um 1,0 Prozent zu. Die Rohölpreise fielen am Mittwoch deutlich, nachdem Daten einen unerwarteten Anstieg der US-Rohöllagerbestände in der vergangenen Woche zeigten. Die Stärke des Dollars nach hawkishen Kommentaren einiger Fed-Vertreter drückte ebenfalls auf die Ölpreise.

Außerdem hat sich die OPEC+ auf eine geringfügige Erhöhung der Fördermenge im nächsten Monat geeinigt, da man befürchtet, dass eine weltweite Rezession die Nachfrage dämpfen wird. West Texas Intermediate Crude Futures für September sanken um $ 3,76 oder 4 Prozent auf $ 90,66 pro Barrel.

Sollten Palantir Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Palantir jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Palantir-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...

Neuste Artikel

DatumAutor
12:52 Insider kaufen VOXX International und 2 andere Aktien Benzinga
Obwohl die US-Aktien am Dienstag niedriger schlossen, gab es einige bemerkenswerte Insider-Trades. Wenn Insider Aktien kaufen, deutet dies auf ihr Vertrauen in die Aussichten des Unternehmens hin oder darauf, dass sie die Aktie für ein Schnäppchen halten. In jedem Fall ist dies eine Gelegenheit, auf die Aktie zu setzen. Insiderkäufe sollten nicht als einziger Indikator für eine Investitions- oder Handelsentscheidung…
12:50 Tesla und BYD: Klare Sache! Andreas Göttling-Daxenbichler
Der chinesische Autobauer BYD mausert sich und noch vor Jahresende sollen die E-Fahrzeuge aus Fernost auch in Deutschland durchstarten. Nicht wenige sehen darin eine echte Kampfansage an Tesla und gute Chancen, dass der bisherige Marktführer Marktanteile abgeben muss. An der Börse lässt Tesla aber weiterhin alle anderen Hersteller weit hinter sich. In den letzten Tagen geriet die Tesla-Aktie zwar schwer…
12:29 BioNTech: Droht jetzt der nächste Absturz? Andreas Göttling-Daxenbichler
Die Pandemie ist längst nicht vorbei und bisherige Impfstoffe geraten dank Omikron und davon ausgehenden Subtypen immer mehr an ihre Grenzen. Das sind eigentlich beste Voraussetzungen für die Aktie von BioNTech. Immerhin hat der Konzern derzeit ein Omikron-Vakzin in Entwicklung, für das bereits im Oktober die Zulassung in der EU erwartet wird. Offenbar scheint das allein aber nicht auszureichen, um…
12:16 Micron Technology, Novavax, CarGurus und einige andere große Verlierer vom Dienstag Benzinga
Die US-Aktienmärkte haben am Dienstag mit einem Minus von 150 Punkten an der Nasdaq geschlossen. Hier ist die Liste einiger großer Aktien, die sich in der letzten Sitzung nach unten bewegten.> Magic Empire Global Limited (NASDAQ:MEGL) sank um 89,5 % und schloss bei 12,32 $ aufgrund der Volatilität nach dem Börsengang des Unternehmens am Freitag. AMTD Digital Inc. (NYSE:HKD) fiel…
12:16 Apple bewirbt sich erneut um Streaming-Rechte für Big Ten Athletic Events: Bericht Benzinga
Die Big Ten Conference, die älteste College-Sportkonferenz in den Vereinigten Staaten, bietet ein Streaming-Paket an, und der Tech-Gigant Apple, Inc. (NASDAQ: AAPL) könnte daran interessiert sein, die Rechte daran zu erwerben, wie The Athletic berichtet. Was geschah: Neben Apple, Amazon, Inc. (NASDAQ: AMZN) an dem Paket interessiert sein, während Comcast Corporation (NASDAQ: CMCSA)-eigene NBC’s Peacock ebenfalls um die Streaming-Rechte buhlen könnte. Apple hatte zuvor über die Streaming-Rechte für die Big Ten-Leichtathletikveranstaltungen, einschließlich Fußball und…
12:16 ECOR: Konsequente Ausweitung des Vertriebs Benzinga
Von John Vandermosten, CFA NASDAQ:ECOR Lesen Sie den vollständigen ECOR-Forschungsbericht Zweites Quartal 2022: Finanzielle und operative Ergebnisse ElectroCore Inc. (NASDAQ:ECOR) hat im zweiten Quartal, über das am 4. August berichtet wurde, eine weitere beeindruckende Runde des Gewinnwachstums eingeläutet. Der Umsatz stieg im Vergleich zum 2Q:21 um 70% und im Vergleich zum Vorquartal um 14%. Seit Beginn des zweiten Quartals und…
12:06 Microsoft: Mittelfristige Aufwärtsbewegung weiter intakt! Andreas Opitz
Innerhalb der Monate Mai, Juni und Juli konnten sich die Bullen der Microsoft-Aktie durchsetzen und eine kleine Bodenbildung initiieren. Im Rahmen dieser kam es am 28. Juli zum Ausbruch über die relevante Widerstandsmarke. Seitdem bewegt sich die Aktie auf einem Mehrmonatshoch. Die Möglichkeit, dass die Kurse zunächst weiter steigen, ist recht groß. Als nächster relevanter Widerstandsbereich kommt die Marke von…
12:00 Plug Power und Nel ASA: Miese Aussichten? Andreas Göttling-Daxenbichler
Mit den Zahlen für das zweite Quartal konnte Plug Power nicht restlos überzeugen. Zwar konnte der US-Wasserstoffkonzern die Umsätze mehr als deutlich steigern. Ebenso rasant stiegen allerdings auch die Verluste an, was bei den Aktionären überhaupt nicht gut ankam. Die Aktie reagierte auf die Ergebnisse heute mit Kursvelrusten von fast vier Prozent bis zum Vormittag. Bei Nel ASA stehen die…
11:51 Commerzbank: Der GD200 sorgt für Probleme! Andreas Opitz
Bereits seit November letzten Jahres bewegt sich die Commerzbank-Aktie auf einem ähnlichen Niveau. Es kam unter anderem im November 2021 zu einer Preisstellung von etwa 7,00 EUR. Genau dort befand sich der Kurs auch innerhalb der letzten Handelstage. Doch jüngst kommt es zu einem Kursrückgang, welcher weiter anhalten könnte. Es wurde nämlich der langfristig relevante GD200 von der Unterseite her…
11:45 Was ist das Morpheus.Network? Carsten Rockenfeller
Die durch die COVID-19-Pandemie und andere geopolitische Konflikte verursachten Unterbrechungen der Lieferkette haben Regierungen und Unternehmen dazu veranlasst, ihre Systeme zuverlässiger und effizienter zu gestalten. Die Frage, die sich viele von ihnen stellen sollten, lautet: Was ist das Morpheus.Network? Morpheus.Network ist eine Supply-Chain-Middleware-Lösung für diese Unternehmen und Betriebe, welche die einzigartige Fähigkeit besitzt, sich auf die bestehende Branchentechnologie zu stützen.…
11:31 Uranium Energy: Hier wird es gefährlich! Andreas Opitz
Mit dem Anstieg der Uranium Energy-Aktie im April dieses Jahres auf und 6,00 EUR ist die Bullen nochmals ein Schlag Richtung Norden gelungen. Dadurch wurden nämlich neue mehrjährige Höchststände erzielt. Doch in den letzten Monaten zeigt sich eine tiefe Korrektur. Die große Frage ist nun - wird die nächste Aufwärtsbewegung über das diesjährige Hoch führen können? Bereits im Juni zeigte…
11:29 Infineon: Das ist die große Chance für die Bullen! Alexander Hirschler
Die Infineon-Aktie steht seit Ende letzter Woche wieder unter stärkerem Abgabedruck. Zuvor war der Kurs im Rahmen einer kräftigen Erholungsbewegung von den Tiefständen bei 20,675 Euro im Hoch bis auf 29,505 Euro gestiegen. Dabei erreichte die Aktie das Widerstands-Cluster bestehend aus dem Abwärtstrend von Mitte November 2021, der 30,00-Euro-Marke sowie der 200-Tage-Linie (EMA200). Es war von vornherein klar, dass es…
11:21 Intel: Das sieht dramatisch aus! Andreas Opitz
Die Ergebnisveröffentlichung vom 28. Juli hatte es in sich. Die Kurse der Intel-Aktie purzelten schlagartig zur Unterseite und bilden sogar ein neues Jahrestief. Mit neuen Tiefständen wird auch der bereits bestehende Abwärtstrend zum wiederholten Male bestätigt. Schon Ende letzten Jahres sind relevante Trendindikatoren von bullish auf bärisch gedreht worden. Um das Blatt ins Positive zu wenden, muss zunächst eine Bodenbildung…
11:06 AMC Entertainment: Ist das Tief drin? Andreas Opitz
Bereits seit Juni 2021 befindet sich die AMC Entertainment-Aktie auf dem absteigenden Ast. Von Preisen um rund 72,00 USD ging es sukzessive Richtung Süden. Im Tief mussten Anleger mit Abgaben von etwa 85 % auskommen. Doch derzeit bewegt sich der Titel, sowie auch schon im März, Richtung Norden. Im März wurde ein prägnantes Hoch in der Zone um etwa 34,00…
10:46 E.ON: Nach den Zahlen - Goldman Sachs bestätigt Kaufempfehlung! Alexander Hirschler
Zu Wochenbeginn hatte sich die E.ON-Aktie mit Kursaufschlägen von fast 3 Prozent an die DAX-Spitze gesetzt und profitierte dabei von einer Hochstufung durch die US-Investmentbank Morgan Stanley. Analyst Robert Pulleyn gab in der aktuellen Studie seine bärische Haltung auf und stufte den Versorgertitel von "Underweight" auf "Equal Weight" hoch. Das Kursziel wurde allerdings leicht nach unten angepasst, von 10,50 auf…