Anleger blasen weiter zum Angriff – Schafft der DAX den nächsten Rekord?

In Erwartung eines hervorragenden US-Arbeitsmarktberichts – Flüsterschätzungen gingen von bis zu 1,5 Mio. neugeschaffener Stellen außerhalb der Landwirtschaft aus – legten die Börsen in der letzten Woche bereits vor der Veröffentlichung kräftig zu.

Als dann am Freitag die tatsächlich präsentierten Zahlen auf ganzer Linie enttäuschten – die US-Arbeitslosenquote stieg auf 6,1 Prozent (erwartet wurde ein Rückgang auf 5,8%) und nur 266Tsd. neue Stellen wurden geschaffen – ging es nur kurz abwärts, bevor die Anleger erneut zum Angriff auf die bisherigen Rekorde bliesen.

Denn mit dem schwachen Arbeitsmarktbericht – so das Kalkül der Anleger – dürfte eine mögliche Straffung der Geldpolitik durch die US-Notenbank FED vorerst wieder vom Tisch sein. Und damit bleibt die Hauptantriebsfeder für die seit Monaten andauernde Börsenrallye vorerst intakt.

Entsprechend beherzt griffen die Anleger wieder zu, vor allem Technologieaktien brannten am Freitag ein wahres Feuerwerk ab.

Und nachdem sowohl der Dow Jones wie auch der breiter gefasste S&P500 im späten US-Handel erneut reue Rekordstände erreichten, legte auch der DAX weiter kräftig zu.

Auf Wochensicht gewann der deutsche Leitindex 1,7 Prozent auf 15.399 Punkte und liegt damit vor dem Start in die neue Handelswoche nur noch rund 0,7 Prozent bzw. 105 Punkte seinem bisherigen Allzeithoch bei 15.504 Punkten.

Erholungsrallye könnte DAX auf neues Rekordhoch befördern – Luft bleibt aber dünn

Für kurzzeitige Irritationen an der Börse sorgten Anfang letzter Woche Äußerungen von US-Finanzministerin Janet Yellen, die vor einer Überhitzung der US-Wirtschaft warnte und deshalb auch mögliche Zinsanhebungen durch die FED ins Spiel brachte.

Wie ein Junkie auf Entzug, reagierten die Börsen prompt: fehlt die Droge Liquidität, brechen die Kurse ein. Der DAX rutschte am Dienstag unter die 15.000er-Marke auf sein Wochentief bei 14.845 Punkten.

Ein schnelles Dementi von Yellen in Verbindung mit den bereits erwähnten enttäuschenden Arbeitsmarktzahlen brachte dann aber schnell die Käufer wieder in den Markt zurück und der DAX nahm in der zweiten Wochenhälfte wieder kräftig Fahrt auf.

Die gute Stimmung dürfte auch den Start in die neue Handelswoche bestimmen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei S&P 500?

Denn immer noch sitzen viele Anleger an der Seitenlinie und warten auf den passenden Einstiegsmoment, um den nächsten Anlauf Richtung Rekordhoch nicht zu verpassen.

Und neben Aktien gibt es momentan nicht wirklich viele Anlagealternativen, die eine vernünftige Rendite bieten.

Neben der unverändert laxen Geldpolitik der Notenbanken hoffen viele Anleger auf positive Impulse auf das deutsche Wirtschaftswachstum, sollte die Corona-Krise endlich überwunden sein.

Mit dem jetzt beschlossenen Erleichterungen für Geimpfte und der zunehmenden Dynamik beim Impffortschritt mehren sich die Zeichen, dass das vielleicht schon im Sommer der Fall sein kann.

Deshalb ist die Mehrzahl der Experten auch davon überzeugt, dass für diesen Monat die alte Börsenregel „Sell in May and go away“ – die übrigens in den letzten Jahren selten funktioniert hat – nicht zutreffen wird.

Vielmehr dürfte die Dynamik aus der zweiten Hälfte der letzten Woche auch den Start in die neue Handelswoche bestimmen und der DAX könnte sogar wieder Richtung Allzeithoch klettern.

Trotz dieser kurzfristigen Aussicht auf neue Rekorde:

Die Luft bleibt angesichts der bereits erreichten Kursniveaus unverändert dünn und Rückschläge, vor allem wenn Konjunkturdaten enttäuschen sollten oder die Zinsen wieder stärker anziehen, sind jederzeit möglich.

Denn viele Anleger sitzen inzwischen auf dicken Gewinnen und sind damit eher bereits, durch Verkäufe zumindest einen Teil davon zu realisieren.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu S&P 500 sichern: Hier kostenlos herunterladen

Flut an Unternehmensdaten

Während es auf der konjunkturellen Seite diese Woche eher ruhig bleibt, erwartet die Anleger aus deutschen Unternehmen eine wahre Flut an Quartalsberichten.

Und fallen die ähnlich gut aus, wie bislang in den USA, dann könnten sie dem Aktienmarkt nochmals einen kräftigen Schub verleihen.

Dort haben nach eine Studie von JPMorgan bislang 86% der S&P-Unternehmen, die zuletzt Zahlen vorgelegt haben, mit diesen die Erwartungen übertroffen.

Am kommenden Dienstag legt der Energieversorger E.ON als erstes DAX-Unternehmen Zahlen vor. Großkampftag ist dann Mittwoch, wenn die Allianz, Merck, die Deutsche Telekom, RWE, Deutsche Wohnen und Bayer über das letzte Quartal berichten.

Aber auch aus der zweiten Reihe legen zahlreiche Unternehmen Quartalsbilanzen vor: Spannend wird es bereits heute, wenn der Corona-Impfstoffhersteller Biontech Zahlen präsentiert.

Außerdem berichten heute noch Aurubis, Carl Zeiss Meditec, die Deutsche Rohstoff AG, TG Immobilien und Wacker Neusson.

Am Dienstag berichten u.a. 1&1 Drillisch, die Aareal Bank, Bilfinger, Ceconomy, Deutsche Euroshop AG, Evotec, Fraport, Jenoptik, K+S, Singulus, Ströer, ThyssenKrupp und United Internet und am Mittwoch Cancom, die Commerzbank, die Deutsche Beteiligungs AG, Dialog Semiconductor, GFT Technologies, Hawesko, Lanxess, Leoni, Paion, ProSiebenSat.1, Salzgitter, Schaeffler, Sixt, TUI, Zooplus und Varta.

Der Donnerstag ist feiertagsbedingt geschlossen, am Freitag legen u.a. noch Allgeier, Borussia Dortmund, Knorr-Bremse und USU Software Zahlen vor.

Von konjunktureller Seite sollten Anleger u.a. folgende Konjunkturdaten im Blick behalten:

Montag –  USA: Chicago FED-Präsident Evans spricht

Dienstag –  DE: Großhandelspreise April, ZEW-Konjunkturerwartung Mai; EU: ZEW-Konjunkturerwartung Mai; USA: New York FED-Präsident Williams spricht

Mittwoch – DE: Verbraucherpreise April; USA: Konsumentenpreise April

Donnerstag – USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe Woche, Erzeugerpreise April

Freitag – USA: Einzelhandelsumsätze April, Industrieproduktion April, Verbrauchervertrauen Mai

Was sagt die Charttechnik?

Nach dem starken Rebound Ende letzter Woche liegt beim DAX der nächste signifikante Widerstand jetzt beim bisherigen Rekordhoch von 15.504 Punkten (Widerstand I), der nächste erkennbare dann bei 15.540 Punkten (Widerstand II).

Auf der Unterseite liegt die erste kurzfristige Unterstützung im Bereich 15.340/15.350 Punkte (Unterstützung I), danach bei 15.260/15.280 Punkten (Unterstützung II) und bei 15.080 Punkten (Unterstützung III), bevor wieder die Runde Marke von 15.000 Punkten in den Blickpunkt rückt.

Gemischte Vorzeichen von den asiatischen Börsen

Uneinheitlich tendieren heute zum Wochenstart die Indizes an den wichtigsten asiatischen Handelsplätzen:

Während der Nikkei aktuell 0,6 Prozent auf 29.541 Punkte zulegen kann, liegt der Hang Seng 0,1 Prozent im Minus bei 28.610 Punkten und der Shanghai A Index verliert 0,6 Prozent auf 3.583 Punkte.

DAX dürfte freundlich in die neue Woche starten

Einen freundlichen Start in die neue Handelswoche signalisieren rund eine Stunde vor Handelsstart die vorbörslichen Indikationen auf den DAX: Die Deutsche Bank berechnet diese aktuell mit 15.435 Punkten, beim CFD Broker CMC Markets wird der Germany30 bei 15.430 Punkten gehandelt.

S&P 500 kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich S&P 500 jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen S&P 500-Analyse.

Trending Themen

Kein Krypto? Wie Sie mit Bitcoin Zinsen verdienen können!

Microsoft Gründer Bill Gates hat erklärt, dass er keine Kr...

Silber: Ultra-Potenzial dank Energiewende – so können Sie profitieren!

Hand aufs Herz: Wenn Sie an Silber denken, was kommt Ihnen d...

Wasserstoff-Aktien: Treibt der Nasdaq 100 auch Nel Asa und Co.?

An den Aktienmärkten ging es am Freitagmorgen wieder etwas ...

Investitionen in Immobilien

Großanleger haben den Markt für gewerbliche Immobilien fas...

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...
S&P 500
US78378X1072

Mehr zum Thema

S&P 500 auf Höhenflug: Der Index geht heute moderat um 0,95 nach oben!
Robo-Analyst | 10.12.2021

S&P 500 auf Höhenflug: Der Index geht heute moderat um 0,95 nach oben!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
10.12.2021 Besser könnte es nicht laufen: Heute hat der S&P 500 hervorrangende 0,48 gewonnen! Robo-Analyst 308
Am heutigen Freitag haben die Aktien des S&P 500 leicht an Wert gewonnen: Gegen 16:04 Uhr MEZ wurde der S&P 500 (US78378X1072) bei 4.690 Punkten registriert, knapp +0,48 Prozent höher als zur Schlussnotierung am Donnerstag (4.667,45 Punkte). Mit einem Aufschlag von knapp +0,48 Prozent (gemessen am Vortagesschlusskurs) hat sich der S&P 500 heute besser als der Dow Jones Industrial Average…
09.12.2021 S&P 500-Aktien fallen auf -0,72! Robo-Analyst 360
Am heutigen Donnerstag haben die S&P 500-Aktien teilweise an Wert verloren: Gegen 22:16 Uhr MEZ wurde der S&P 500 (US78378X1072) bei 4.701,21 Punkten registriert, knapp -0,72 Prozent niedriger als zur Schlussnotierung vom letzten Handelstag am Mittwoch (4.701,21 Punkte). Mit einem Abschlag von knapp -0,72 Prozent (gemessen am Vortagesschlusskurs) hat sich der S&P 500 heute besser als der NASDAQ-100 (-1,49 Prozent)…
Anzeige S&P 500: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 7311
Wie wird sich S&P 500 in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle S&P 500-Analyse...
08.12.2021 Dieses Ergebnis kann sich sehen lassen: Der S&P 500 schmeißt jetzt den Turbo an und holt sich 0,31! Robo-Analyst 328
Am heutigen Mittwoch haben die S&P 500-Aktien leicht an Wert gewonnen: Gegen 22:16 Uhr MEZ wurde der S&P 500 (US78378X1072) bei 4.686,75 Punkten registriert, knapp +0,31 Prozent höher als zur Schlussnotierung am Dienstag (4.686,75 Punkte). Mit einem Aufschlag von knapp +0,31 Prozent (gemessen am Vortagesschlusskurs) hat sich der S&P 500 heute besser als der Dow Jones Industrial Average (+0,1 Prozent)…
08.12.2021 Dieses Ergebnis kann sich sehen lassen: Der S&P 500 schmeißt jetzt den Turbo an und holt sich 0,06! Robo-Analyst 344
Am heutigen Mittwoch haben die Titel des umfassenden S&P 500-Index an Wert gewonnen: Gegen 16:04 Uhr MEZ wurde der S&P 500 (US78378X1072) bei 4.689,6 Punkten registriert, knapp +0,06 Prozent höher als zur Schlussnotierung am Dienstag (4.686,75 Punkte). Mit einem Aufschlag von knapp +0,06 Prozent (gemessen am Vortagesschlusskurs) hat sich der S&P 500 heute besser als der NASDAQ-100 (-0,27 Prozent) geschlagen.…