AMD: Kursexplosion in Sicht?

Die neue Konsolengeneration wartet schon auf uns. Mittlerweile arbeiten Sony und Microsoft unter Hochdruck an den neuen Spielekonsolen. So soll die neue Playstation 5 zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen.

Wie Sony bereits bestätigte, soll in der neuen PS5 ein AMD Ryzen Prozessor verbaut werden. Die Zentrale Recheneinheit wird unterstützt von einem Grafikchip, welcher gleichfalls von AMD produziert wird. Doch das ist noch nicht alles! Darüber hinaus ist AMD auch für den neuen 3-D-Sound in der Konsole verantwortlich.

Nicht nur Sony ist von den Kompetenzen AMDs überzeugt. In die neue Xbox Serie soll ein ähnlicher CPU-Chip von AMD verbaut werden.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Advanced Micro Devices?

Mit aktuell ca. 160 Millionen verbauter Chips bildet das Konsolen-Segment somit größte des Unternehmens ab.

Aktuell bieten sich Analysten zufolge Charttechnisch sehr gute Einstiegsmöglichkeiten. Erst vor kurzem wurde erneut die 50 Tages Linie getestet, welche gleichermaßen als Unterstützungslinie dient. Diese hat zunächst gehalten. Folgt man dem Glauben mehrerer Analysten, so bieten sich dadurch aktuell sehr billige Einstiegsmöglichkeiten. Es sei nur eine Frage der Zeit, bis die alten Hochs getestet werden. Spätestens wenn die neue Konsolengeneration vor der Tür steht, sollte das mittelfristige Kursziel von 63,10 Euro durchbrochen werden.

Sollten Advanced Micro Devices Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Advanced Micro Devices jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Advanced Micro Devices-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Advanced Micro Devices-Analyse vom 23.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Advanced Micro Devices. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Advanced Micro Devices Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Advanced Micro Devices
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Advanced Micro Devices-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Advanced Micro Devices
US0079031078
88,58 EUR
-3,01 %

Mehr zum Thema

Advanced Micro Devices-Aktie: Haben Sie darauf geachtet?
Ethan Kauder | Sa

Advanced Micro Devices-Aktie: Haben Sie darauf geachtet?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
09.05. AMD-Aktie: Aktien heute auf Talfahrt! Benzinga 266
Ankündigung der Fed-Zinserhöhung hat Folgen Aktien mehrerer Unternehmen aus dem breiteren Technologiesektor, einschließlich Advanced Micro Devices, Inc. (NASDAQ:AMD), werden inmitten der Marktschwäche niedriger gehandelt, da die Händler die Ankündigung der Fed-Zinserhöhung vom Mittwoch weiter verarbeiten. Ein Anstieg der Treasury-Renditen hat die Technologie- und Wachstumswerte belastet. Die US-Notenbank hat am vergangenen Mittwoch ihren Leitzins um 0,5 % auf eine neue Spanne…
07.05. Advanced Micro Devices-Aktie: Was machen die Wale? Benzinga 248
Bei der Betrachtung der Optionshistorie für Advanced Micro Devices (NASDAQ:AMD) haben wir 19 merkwürdige Trades entdeckt. Betrachten wir die Besonderheiten der einzelnen Trades, so lässt sich feststellen, dass 68% der Anleger mit bullischen Erwartungen und 31% mit bärischen Erwartungen Trades eröffneten. Von den insgesamt beobachteten Trades sind 5 Puts mit einem Gesamtbetrag von 196.513 $ und 14 Calls mit einem…
Anzeige Advanced Micro Devices: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 9822
Wie wird sich Advanced Micro Devices in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Advanced Micro Devices-Analyse...
06.05. Advanced Micro Devices-Aktie: Wird AMD unterschätzt? Cemal Malkoc 152
Die Advanced Micro Devices Aktie blickt auf harte Wochen zurück. Im April stürzte die Aktie zeitweise um fast 20 Prozent ab, doch in diesem Monat scheint es wieder aufwärts zu gehen. Diese Woche wurden die Zahlen für das vergangene Quartal vorgelegt. Demnach hat AMD die Gewinnerwartungen übertroffen. Auch der Umsatz von AMDs Enterprise-, Embedded- und Semi-Custom-Segment lag weit über den…
06.05. Advanced Micro Devices-Aktie: Es ist zum Verrücktwerden! Alexander Hirschler 86
Mit dem Bruch der horizontalen Unterstützung bei 100 Dollar hat sich das Chartbild bei der Aktie des US-Halbleiterkonzerns Advanced Micro Devices (AMD) Mitte April noch einmal deutlich eingetrübt. Die Horizontale markierte zugleich die Untergrenze einer absteigenden Dreiecksformation. Üblicherweise handelt es sich bei Dreiecken um Fortsetzungsformationen, im Fall der AMD-Aktie also um eine Formation zur Fortsetzung des Abwärtstrends. Advanced Micro Devices-Aktie…

Advanced Micro Devices Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Advanced Micro Devices-Analyse vom 23.05.2022 liefert die Antwort

Advanced Micro Devices Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz