Amazon-Aktie: Trifft auch harte Sanktionen!

Amazon blockiert AWS-Neuanmeldungen in Russland und Weißrussland

SEATTLE (dpa-AFX) – Amazon.com Inc. hat mitgeteilt, dass seine Cloud-Computing-Einheit Amazon Web Services (AWS) nach dem Russland-Ukraine-Konflikt keine neuen Kunden aus Russland und Weißrussland mehr annimmt.

Überblick

Amazon hat auch den Versand von Einzelhandelsprodukten an Kunden in Russland und Weißrussland ausgesetzt und wird keine neuen Amazon-Drittverkäufer aus Russland und Weißrussland mehr akzeptieren.

Darüber hinaus wurde der Zugang zu Amazon Prime Video für Kunden mit Sitz in Russland ausgesetzt. Das Unternehmen wird keine Bestellungen mehr für New World entgegennehmen, dem einzigen Videospiel, das es in Russland direkt verkauft.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Amazon?

Im Gegensatz zu anderen US-Technologieanbietern hat AWS keine Rechenzentren, Infrastruktur oder Büros in Russland, und es ist seit langem unsere Politik, keine Geschäfte mit der russischen Regierung zu machen“, heißt es in einem Blogbeitrag des Unternehmens. Wir haben auch keine neuen Anmeldungen für AWS in Russland und Weißrussland mehr zugelassen.

Das Unternehmen merkte an, dass seine größten Kunden, die AWS in Russland nutzen, Unternehmen sind, die ihren Hauptsitz außerhalb des Landes haben. Zuvor hatte die ukrainische Regierung Amazon aufgefordert, alle seine Cloud-Dienste in Russland einzustellen.

Aussetzung der Bereitstellung von AWS-Diensten

In einem Brief an das Unternehmen wies Mykhailo Fedorov, ein stellvertretender ukrainischer Premierminister, darauf hin, dass die Aussetzung der Bereitstellung von AWS-Diensten in der Russischen Föderation eine globale einheitliche Bewegung vieler Regierungen und Unternehmen unterstützen wird, die sich für langfristige Stabilität und Wachstum statt für potenzielle vorübergehende Gewinneinbußen entschieden haben.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Amazon sichern: Hier kostenlos herunterladen

Amazon hatte zuvor erklärt, dass AWS eng mit ukrainischen Kunden und Partnern zusammenarbeitet, um die Sicherheit ihrer Anwendungen zu gewährleisten. Teams von Account Managern, Sicherheitsspezialisten, Lösungsarchitekten und anderen technischen Fachleuten arbeiten durchgehend daran, Kunden und Partner in dieser kritischen Zeit zu unterstützen.

Amazon gab außerdem bekannt, dass es 5 Millionen Dollar für humanitäre Zwecke in der Ukraine gespendet hat. Mehr als 10.000 Mitarbeiter haben für die Aktion gespendet, wobei das Unternehmen die Spenden der Mitarbeiter verdoppelt.

Copyright(c) 2022 RTTNews.com. Alle Rechte vorbehalten

Urheberrecht RTT News/dpa-AFX

Amazon kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Amazon jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Amazon-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Amazon-Analyse vom 20.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Amazon. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Amazon Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Amazon
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Amazon-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Amazon
US0231351067
2.070,50 EUR
2,20 %

Mehr zum Thema

Amazon-Aktie: Jetzt auch noch das!
Marco Schnepf | Do

Amazon-Aktie: Jetzt auch noch das!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Do Amazon-Aktie: Muss das denn sein? Alexander Hirschler 212
In den vergangenen Tagen hatte sich die Aktie des Internetriesen Amazon nach einem Pullback bis auf 2.048,11 Dollar wieder etwas nach oben gearbeitet. Am Dienstag ging das Papier mit einem Schlusskurs von 2.307,37 Dollar sogar oberhalb der 2.300-Dollar-Marke aus dem Handel. Doch diese Erholung steht nach den neuesten Aussagen von Fed-Chef Jerome Powell schon wieder auf der Kippe. Auf einer…
Mi Amazon-Aktie: Eine neue Ära? Andreas Göttling-Daxenbichler 436
Über viele Jahre gab es keinen Zweifel daran, dass Amazon sich auf klarem Wachstumskurs befindet. Das forcierte der Konzern auch mit dem Einstieg in immer neue Geschäftsbereiche. Doch der Versandhandel dominiert auch nach dem Einstieg in den Streaming-Sektor und diverse andere Sektoren noch immer klar. Dass eben hier zuletzt sehr unerfreuliche Zahlen präsentiert werden mussten, schickte die Amazon-Aktie letztlich auf…
Anzeige Amazon: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4900
Wie wird sich Amazon in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Amazon-Analyse...
Di Amazon-Aktie: Sind die Bären besiegt? Alexander Hirschler 260
Die Aktie des Internetgiganten Amazon stand in den vergangenen Wochen unter starkem Abgabedruck. Enttäuschende Zahlen und ein trister Ausblick hatten den Kurs Ende April noch zusätzlich unter Druck gebracht und zu einem Bruch der breiten Unterstützungszone von 2.700/2.800 Dollar geführt. In der vergangenen Woche setzte die Aktie im Tief bis auf 2.048,11 Dollar zurück und testete dabei das Doppelhoch aus…
Mo Amazon-Aktie: Man hat die Faxen dicke! Marco Schnepf 314
Amazon zieht die Reißleine: Wie aus Medienberichten hervorgeht, hat der US-Tech-Konzern kurz vor der Veröffentlichung eines neuen Inhalts-Updates für das Videospiel „Lost Ark“ den Bannhammer geschwungen. Demnach haben Amazon und der südkoreanische Entwickler Smilegate Millionen Konten gesperrt. Dabei soll es sich um Accounts handeln, die entgegen der Nutzungsbestimmungen automatische Programme (Bots) genutzt hatten, um etwa die Spielwährung „Gold“ zu erwirtschaften…

Amazon Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Amazon-Analyse vom 20.05.2022 liefert die Antwort

Amazon Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz