Amazon Aktie: Krach, Bumm, Peng – mal wieder!

1994

Der Black Friday steht vor der Tür: Wieder einmal werden sich die Verbraucher am Freitag auf Rabattjagd begeben – und wieder einmal gerät Amazon deshalb ins Visier der Arbeitnehmerschützer. Inzwischen gehören die Arbeitsniederlegungen beim E-Commerce-Giganten so fest zum Black Friday wie die Schnäppchenangebote selbst.

Und so verwundert es kaum, dass die Gewerkschaft Verdi auch 2020 die Rabattaktion öffentlichkeitswirksam nutzt, um den Ausstand auszurufen. Demnach sollen Beschäftigte der Amazon-Versandzentren in Bad Hersfeld, Leipzig, Rheinberg, Werne, Koblenz und Graben bei Augsburg mit Beginn der Nachtschicht auf Donnerstag ihre Arbeit niederlegen. Die Streiks sollen bis einschließlich Samstag andauern.

Die Ausstände richten sich laut Verdi erneut gegen die Weigerung Amazons, Tarifverträge des Einzelhandels zu unterzeichnen. Den Mitarbeitern in den Logistikzentren werde „die erforderte tarifvertragliche und existenzsichernde Entlohnung vorenthalten“, während der Konzern gleichzeitig Milliardengewinne einfahre, so die Gewerkschaft laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Amazon?

Amazon erwidert: alles „exzellent“

Amazon hingegen zeigte sich auch dieses Jahr nicht einsichtig und verwies auf die „exzellenten Löhne, exzellenten Zusatzleistungen und exzellenten Karrierechancen“, die Mitarbeiter des Konzerns erhielten. So liege die Einstiegsvergütung im Unternehmen pro Stunde bei 11,30 bis 12,70 EUR brutto. Negative Auswirkungen auf Kundenlieferungen soll das Ganze summa summarum übrigens auch 2020 nicht haben, betonte der E-Commerce-Riese.

Zur Einordnung: Bereits seit 2013 finden an Amazon-Standorten in Deutschland regelmäßig Streiks statt. Greifbare Ergebnisse, zum Beispiel ein Tarifvertrag, gab es bislang keine. Das Unternehmen hatte immer wieder darauf hingewiesen, dass die Bezahlung zumindest im Vergleich zur Logistikbranche überdurchschnittlich sei. Und so dürfte das muntere Streikspiel auch in Zukunft weitergehen.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Amazon-Analyse vom 28.01. liefert die Antwort:

Wie wird sich Amazon jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Amazon Aktie.



Amazon Forum

0 Beiträge
Ariba.de  Gewinn Gestern
sind das nur Gewinnmitnahmen oder warum dreht alles 2-3% ins minus.
0 Beiträge
Ganze Börse im Minus (mal abgesehen von den WSB Shor Squeezes) Macht Luft nach oben für den nachb
0 Beiträge
Nachdem wir jetzt den grünen Widerstand durchstoßen haben folgt als nächstes der rote. Der wird ho
5486 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Amazon per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)