Amazon Aktie: Jetzt sind alle Dämme gebrochen…

Passt das KGV aktuell?

Derzeit liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) bei 63,07. Das bedeutet, für jeden Euro Gewinn von Amazon zahlt die Börse 63,07 Euro. Dies sind 53 Prozent mehr als für vergleichbare Werte in der Branche gezahlt werden. Im Bereich „Internet & Katalog Einzelhandel“ liegt der durchschnittliche Wert momentan bei 41,24. Aus diesem Grund ist der Titel überbewertet und wird daher auf Grundlage des KGV als „Sell“ eingestuft.

Die Bären haben Amazon fest im Griff

Vergleicht man den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der Amazon-Aktie der letzten 200 Handelstage (GD200) von 3388,29 USD mit dem aktuellen Kurs (2890,88 USD), ergibt sich eine Abweichung von -14,68 Prozent. Die Aktie erhält damit eine „Sell“-Bewertung aus charttechnischer Sicht für das GD200. Betrachten wir den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der letzten 50 Handelstage (GD50). Auch für diesen Wert (3388,86 USD) liegt der letzte Schlusskurs unter dem gleitenden Durchschnitt (-14,69 Prozent), somit erhält die Amazon-Aktie auch für diesen ein „Sell“-Rating. Insgesamt erhält das Unternehmen damit für die einfache Charttechnik ein „Sell“-Rating.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Amazon?

Die Anleger haben eine klare Meinung

Die Stimmungslage in sozialen Netzwerken war in den vergangenen Tagen überwiegend negativ. An fünf Tagen war die Diskussion vor allem von positiven Themen geprägt, während an sechs Tagen die negative Kommunikation überwog. In den vergangenen Tagen unterhielten sich die Anleger ebenfalls verstärkt über negative Themen in Bezug auf das Unternehmen Amazon. Als Resultat bewertet die Redaktion die Aktie mit einem „Sell“. Statistische Auswertungen auf der Basis großer historischer Datenmengen haben einen Überhang von Kaufsignalen ergeben in den letzten zwei Wochen. Konkret handelte es sich um 3 „Buy“-Signale (bei 1 „Sell“-Signal) auf der Basis der Kommunikation, was zu einer „Buy“ Bewertung dieses Kriteriums führt. Zusammengefasst ergibt sich dadurch für das Anleger-Sentiment eine „Hold“-Einschätzung.

Der Relative Strength Index und seine aktuellen Daten

Ein bekanntes Mittel aus der technischen Analyse um einzuschätzen, ob ein Titel aktuell „überkauft“ oder „überverkauft“ ist, stellt der Relative Strength Index (RSI) dar. Dieser setzt Kursbewegungen über die Zeit in Relation. Wir betrachten den RSI auf 7- und auf 25-Tage-Basis für Amazon. Beginnen wir mit dem 7-Tage-RSI, welcher aktuell 89,26 Punkte beträgt. Das bedeutet, dass Amazon momentan überkauft ist. Die Aktie wird somit als „Sell“ eingestuft. Wie sieht es beim 25-Tage-RSI aus? Amazon ist auch auf 25-Tage-Basis überkauft (Wert71,21). Deswegen bekommt die Aktie für den RSI25 ebenfalls eine „Sell“-Bewertung. Amazon wird damit unterm Strich mit „Sell“ für diesen Punkt unserer Analyse bewertet.

Amazon kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Amazon jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Amazon-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Amazon-Analyse vom 17.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Amazon. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Amazon Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Amazon
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Amazon-Analyse an

Trending Themen

Ist Magic Empire Global eine gute Anlage?

Vor seinen Vorbereitungen auf die Börsennotierung erbrachte Magic Empire Finanzberatungs-...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpoc...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt ...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen könne...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes bess...

6 REITs im Aufwärtstrend von Januar bis jetzt

Der Benchmark-ETF für Immobilieninvestmentfonds (REITs) - der Real Estate Select Sector S...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen w...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verstehen muss. Für viel...

Warum Dividenden für Anleger wichtig sind

Dividenden können eine wichtige Einkommensquelle für Anleger sein, wenn der Aktienkurs f...

Forza X1: Jetzt kaufen?

Obwohl die persönliche Mobilität einer der grundlegenden Katalysatoren für die moderne ...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Amazon
US0231351067
142,38 EUR
1,14 %

Mehr zum Thema

DPA | 00:11

Amazon-Mitarbeiter im Luftfrachtzentrum boykottieren die Arbeit und fordern bessere Arbeitsbedingungen

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Di Sehen Sie sich an, was Wale mit Amazon.com machenBenzinga 6
  Jemand, der viel Geld ausgeben kann, hat eine ablehnende Haltung gegenüber Amazon.com (NASDAQ:AMZN) eingenommen. Und das sollten Einzelhändler wissen. Wir haben das heute bemerkt, als die große Position in der öffentlich zugänglichen Optionshistorie auftauchte, die wir hier bei Benzinga verfolgen. Ob es sich dabei um eine Institution oder nur um eine wohlhabende Einzelperson handelt, wissen wir nicht. Aber wenn…
Di EXKLUSIV: Upexi aus Grove übernimmt LuckyTail Pet Care Company zu ungenannten KonditionenBenzinga 1
Grove, Inc's (NASDAQ:GRVI) Upexi Einheit hat die Übernahme der internationalen Haustierpflegemarke, LuckyTail, Inc abgeschlossen.  Was ist passiert? Lucky Tail hat eine starke Präsenz auf Amazon.com Inc (NASDAQ:AMZN) und seinem eCommerce Store und bietet Pflege- und Ernährungsprodukte an. Die Produkte des Unternehmens sind auch auf Chewy.com (NYSE:CHWY) erhältlich. Bei der Transaktion handelt es sich um eine reine Bargeldtransaktion mit wachstums- und leistungsabhängigen Zahlungen. Die finanziellen Bedingungen…
Anzeige Amazon: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 2706
Wie wird sich Amazon in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Amazon-Analyse...
Mo Unscheinbare Abtreibungssuchende werden Opfer der Google Maps SuchergebnisseBenzinga 38
Alphabet Inc (NASDAQ:GOOG) (NASDAQ:GOOGL) Google Maps hat Menschen auf der Suche nach Abtreibungsanbietern routinemäßig in die Irre geführt, eine Analyse von Bloomberg News  Wenn Nutzer die Wörter “Abtreibungsklinik” in die Maps-Suchleiste eingeben, entfallen laut Bloomberg etwa ein Viertel der Top-10-Suchergebnisse in allen 50 US-Bundesstaaten sowie in Washington D.C. auf Schwangerschaftsberatungsstellen.   In 13 Bundesstaaten, darunter Arkansas, South Carolina und Idaho, wo das…
So Amazon: Alles nichts Neues!Andreas Göttling-Daxenbichler 18
Seit einer gefühlten Ewigkeit befindet die Gewerkschaft Verdi sich im Streit mit Amazon. Versucht wird, für die Beschäftigten des Online-Giganten Tarifverträge aus dem Versand- und Einzelhandel oder aber vergleichbare Einzeltarife abzuschließen. Amazon ließ sich auf derartige Diskussionen bisher aber nicht ansatzweise ein und zahl unverändert nach dem Flächentarifvertrag aus dem Logistiksektor. Um den eigenen Forderungen Nachdruck zu verleihen, rief Verdie…

Amazon Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Amazon-Analyse vom 17.08.2022 liefert die Antwort