Amazon-Aktie: Das ist einfach nicht zu fassen!

Amazon ist bekanntlich mit Abstand der Marktführer des deutschen Online-Handels. Doch die Zahlen, die kürzlich vom Institut für Handelsforschung Köln (IFH Köln) vorgelegt wurden, lassen einem trotz dieser Erkenntnis die Kinnlade herunterfallen („via Golem.de“).

Demnach wuchs der gesamte E-Commerce in Deutschland im Jahr 2020 um 15 Milliarden Euro. Angeheizt wurde das Kaufen im Netz freilich durch die Corona-Maßnahmen und den Stay-at-Home-Trend.

Amazon-Aktie: Zwei Drittel des deutschen Onlinewachstums geht auf das Konto des Konzerns

Doch nun zu Amazon: Laut den Daten des IFH Köln entfielen auf den E-Commerce-Riesen davon 11,4 Milliarden Euro. Das heißt: Etwa zwei Drittels des Wachstums des deutschen Onlineumsatzes wurde von dem US-Konzern generiert. Selbstredend sind darin nicht nur die von Amazon selbst verkauften Produkte inkludiert, sondern auch die Umsätze von Drittanbietern, die auf dem Marketplace des Giganten aktiv sind.

Jeden einzelnen Tag haben Amazon und dessen Online-Marktplatz im letzten Jahr durchschnittlich um 31 Millionen Euro zugelegt. In absoluten Zahlen war Amazon für 53 Prozent des deutschen Onlineumsatzes verantwortlich.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Amazon?

Der repräsentativen Umfragen des Forschungsinstituts zufolge sind hierzulande 94 Prozent der Online-Shopper Kunden bei Amazon. 70 Prozent des Umsatzes wird demnach von Prime-Mitgliedern realisiert. Mehr als 50 Prozent von ihnen sind sogenannte Heavy-Amazon-Shopper. Das heißt: Sie nutzen mehr als die Hälfte ihres Online-Budgets auf der Plattform des Konzerns.

Amazon – der Corona-Gewinner

„Dass Amazon in der Krise voll durchstarten konnte, liegt vor allem an dem guten Fundament des Geschäfts, das im Krisenmodus gut skaliert werden konnte“, so ein Statement der Amazon-Expertin Eva Stüber vom IFH Köln.

Zur Einordnung: Für die Studie hat das IFH Köln Kaufhistorien der Amazon-Plattform ausgewertet. Zusätzlich wurden zwischen Juli 2020 und März 2021 in verschiedenen Umfragen 6.000 Internetnutzer im Alter von 14 bis 69 Jahren befragt.

Amazon kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Amazon jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Amazon Aktie.



Amazon Forum

0 Beiträge
Jetzt will Amazon auch noch eigene Fernseher verkaufen, würdet Ihr Euch solch einen zulegen? http
0 Beiträge
Roecki  Tja ... 06. Sep
beim Split scheiden sich die Geister und zwar bei Privat-Anlegern als auch bei Profis! Momentan a
0 Beiträge
definiere Begriff, nein Potenzial ist nicht noch reichlich da im Verhältnis zum schon geschafften
5486 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Amazon per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)