Amazon-Aktie: Auf das Cloud-Geschäft bleibt Verlass!

Beim Tech-Abverkauf zum Wochenstart verliert die Amazon-Aktie rund 5%. Der Cloud-Service des US-Konzern gibt derweil einen Mega-Deal bekannt.

Zum Wochenstart sind an der Wall Street altbekannte Konjunkturängste zurückgekehrt, in deren Abwärtssog auch die Amazon-Aktie geraten ist. Das Papier des weltweit größten Online-Versandhändlers rutschte am Montag an der Nasdaq um -3,28% ab und am Dienstag um weitere -1,64% auf 109, 92 US$.

Zweitgrößte Airline der Welt baut auf die Amazon-Cloud

Während der Aktiensplit-Effekt für den US-Titel im schwierigen Marktumfeld zu verpuffen scheint, liefert das Cloud-Geschäft des Konzerns verlässlich neue Impulse.

So teilte der E-Commerce-Gigant am Dienstag mit, dass Amazon Web Services (AWS) zum Cloud-Anbieter von Delta Air Lines wird. Der Major Carrier der USA ist, gemessen an der Anzahl der Jets, nach American Airlines die weltweit zweitgrößte Fluggesellschaft.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Amazon?

AWS wird Delta demnach dabei helfen, „Technologien freizuschalten, Prozesse zu rationalisieren, neue digitale Reisedienste bereitzustellen, den Kundenservice zu verbessern und Cloud-Schulungen für Mitarbeiter weltweit anzubieten“.

Die Airline baut außerdem auf das Amazon-Portfolio, um die besonderen neuen Anforderungen der Branche und der Regulierungsbehörden zu erfüllen.

Delta bleibt zudem Amazons bevorzugte Fluggesellschaft und unterstützt den Geschäftsreisebedarf des Unternehmens rund um den Globus, heißt es in der Meldung.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Amazon sichern: Hier kostenlos herunterladen

Schwächelndes Kern- und Streaming-Geschäft

Das Cloud-Geschäft ist der Lichtblick bei dem E-Commerce-Giganten, der sich mit schwachen Konjunkturaussichten plagt sowie mit einer enttäuschenden Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr. Im ersten Quartal war der Betriebsgewinn (EBIT) gegenüber dem Vorjahreszeitraum um -58% auf 3,7 Milliarden US$ eingebrochen. Der Umsatz legte zwar um +7% auf 116 Milliarden US$ zu; damit verzeichnetet das Unternehmen jedoch das schwächste Wachstum seit 20 Jahren.

AWS konnte die Erlöse zwischen Januar und März hingegen um +37% auf 18,4 Milliarden US$ steigern. Der Betriebsgewinn der margenstarken Cloud-Plattform wuchs ebenfalls kräftig: um rund 55% auf 6,5 Milliarden US$. Damit festigte das Segment seinen Status als wichtigster Profitbringer des Internet-Giganten.

Für das Juni-Quartal fielen die Prognosen ebenfalls enttäuschend aus. So stellte das Management zuletzt Umsätze zwischen 116 und 121 Milliarden US$ in Aussicht, was einem Zuwachs von nur 3 bis 7% entspricht. Beim Betriebsergebnis sind sogar rote Zahlen möglich: So plant Amazon in einer Spanne zwischen -1 und +3 Milliarden US$.

Wann beginnt die Jagd auf Kursziele?

Analysten sind jedoch der Meinung, dass die Schwächen im Kern- und Streaming-Geschäft vorübergehender Natur sind. Von den 53 von Marketscreener erfassten Experten raten alle bis auf drei zum Kaufen (37) oder Aufstocken (13). Das durchschnittliche Kursziel liegt 57% über dem aktuellen Niveau.

Ich bin ebenfalls guter Dinge, dass der Online-Gigant den gesamtwirtschaftlichen und Herausforderungen langfristig gewachsen ist – vor allem dank des boomenden Cloud-Geschäfts. Es sorgt für kräftiges Wachstum und nährt bei Anlegern Fantasien hinsichtlich eines eigenen Börsengangs. Erst wenn der Motor im Parade-Segment ins Stottern käme, bestünde aus meiner Sicht Anlass zur Sorge.

Die Chancen auf eine böse Überraschung in diesem Bereich schätze ich jedoch als sehr gering ein. Wenn die konjunkturelle Verschnaufpause des Amazon-Titels vorüber ist, dürfte die Jagd auf Kursziele zwischen 150 und 200 US$ beginnen.

Sollten Amazon Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Amazon jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Amazon-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Amazon-Analyse vom 10.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Amazon. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Amazon Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Amazon
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Amazon-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Amazon
US0231351067
137,62 EUR
1,96 %

Mehr zum Thema

Amazon: Überkauft und reif für eine Korrektur!
Alexander Hirschler | Di

Amazon: Überkauft und reif für eine Korrektur!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mo Amazon: Füße hochlegen und zuschauen! Marco Schnepf 77
Amazon leistet sich mal wieder einen Zukauf: Wie aus Medienberichten hervorgeht, will der US-Techgigant im Bereich Staubsauger-Roboter zugreifen. Demnach plant Amazon die Übernahme der Firma iRobot. Kostenpunkt: 1,7 Milliarden Dollar. iRobot ist vor allem über die Marke „Roomba“ bekannt. Dabei handelt es sich um selbstfahrende Staubsauger. Der Clou: Die neueren „Roomba“-Modelle können mithilfe von Kameras und Sensoren einen 3D-Scan des…
Mo Diese asiatische Krypto-Börse will Bitcoin- und Ether-Abhebungen teilweise wieder aufnehmen: Bericht Benzinga 21
Asiatische Kryptobörse Zipmex Pte wird es Nutzern teilweise erlauben, ab dem 16. bzw. 11. August Bitcoin und Ether von ihren Handelskonten abzuheben. Rund 60% der Nutzer werden einen Teil ihrer Token zurückbekommen, Bloomberg berichtet. Zipmex stoppte die Abhebungen im Juli aufgrund eines Liquiditätsengpasses, nachdem das in Schwierigkeiten geratene Unternehmen Babel Finance die Abhebung seines Engagements im Wert von 48 Millionen Dollar ausgesetzt hatte. Die Börse ist…
Anzeige Amazon: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 1362
Wie wird sich Amazon in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Amazon-Analyse...
Mo Amazon: Schaffen es die Bullen, den langfristigen Trend zu drehen? Andreas Opitz 29
Im Mai und Juni bildete sich im Preisbereich von 100 USD eine tragfähige Unterstützung aus. Tiefer sollte es mit dem Kurs der Amazon-Aktie nicht gehen. Vielmehr schafften es die Bullen, eine Trendwende zu initiieren. Im Rahmen dieser kam es zu kurz- und mittelfristigen Anstiegen. Die Anstiege setzten sich zuletzt bis 143 USD fort. Doch nun kommt der Kurs langsam in…
Mo Amazon: Die große Chance! Achim Graf 190
Die Aktie von Amazon steht vor einer spannenden Woche: Wird es dem E-Commerce-Konzern gelingen, den Aufwärtsmarsch aus der ersten Augustwoche fortzusetzen? Nach mehreren guten Tagen an der Börse, war die Amazon-Aktie am Freitag erstmals wieder etwas ausgebremst worden, ging an der Nasdaq 1,2 Prozent tiefer bei 140,80 US-Dollar aus dem Handel. Es war dennoch zweifellos eine gute Woche. Und die…

Amazon Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Amazon-Analyse vom 10.08.2022 liefert die Antwort