Amag Austria Metall Aktie: Jetzt kommen die Kaufsignale!

Welche Signale zeigt der RSI für Amag Austria Metall an?

Um zu beurteilen, ob ein Wertpapier aktuell „überkauft“ oder „überverkauft“ ist können die Auf- und Abwärtsbewegungen über die Zeit in Relation gesetzt werden. Dies liefert den sogenannten Relative Strength Index (RSI), einen Indikator aus der technischen Analyse welcher im Finanzmarkt häufig eingesetzt wird. Wir bewerten nun Amag Austria Metall anhand des kurzfristigeren RSI der letzten 7 Tage sowie des etwas längerfristigen RSIs auf 25-Tage-Basis. Zunächst der 7-Tage-RSIdieser liegt momentan bei 8,51 Punkten, was bedeutet, dass die Amag Austria Metall-Aktie überverkauft ist. Demzufolge erhält sie ein „Buy“-Rating. Nun zum RSI25Entgegen dem RSI7 ist Amag Austria Metall hier weder überkauft noch -verkauft. Für den RSI25 wird das Wertpapier daher mit „Hold“ eingestuft. Damit erhält Amag Austria Metall eine „Buy“-Bewertung für diesen Punkt unserer Analyse.

Kann die Aktie es mit dem Markt aufnehmen?

Die Aktie hat im vergangenen Jahr eine Rendite von -4,88 Prozent erzielt. Im Vergleich zu Aktien aus dem gleichen Sektor („Materialien“) liegt Amag Austria Metall damit 14,91 Prozent unter dem Durchschnitt (10,02 Prozent). Die mittlere jährliche Rendite für Wertpapiere aus der gleichen Branche „Metalle und Bergbau“ beträgt 10,02 Prozent. Amag Austria Metall liegt aktuell 14,91 Prozent unter diesem Wert. Aufgrund der Unterperformance bewerten wir die Aktie auf dieser Stufe insgesamt mit einem „Sell“.

Anleger heben den Daumen

Die Stimmungslage in sozialen Netzwerken war in den vergangenen Tagen überwiegend positiv. An 11 Tagen war die Diskussion vor allem von positiven Themen geprägt, während an einem Tag die negative Kommunikation überwog. In den vergangenen ein, zwei Tagen unterhielten sich die Anleger ebenfalls verstärkt über positive Themen in Bezug auf das Unternehmen Amag Austria Metall. Als Resultat bewertet die Redaktion die Aktie mit einem „Buy“. Zusammengefasst ergibt sich dadurch für das Anleger-Sentiment eine „Buy“-Einschätzung.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Amag Austria Metall?

Amag Austria Metall: Dividende ist das Ass im Ärmel

Aus der gezahlten Dividende und dem jeweiligen Kurs errechnet sich die Dividendenrendite. Amag Austria Metall weist derzeit eine Dividendenrendite von 4,35 % aus. Diese Rendite ist höher als der Branchendurchschnitt („Metalle und Bergbau“) von 2,76 %. Mit einer Differenz von lediglich 1,58 Prozentpunkten ergibt sich daraus die Einstufung als „Buy“ bezüglich der ausgeschütteten Dividende.

Technische Analysten pessimistisch

Eine Betrachtung der charttechnischen Entwicklung einer Aktie mithilfe des gleitenden Durchschnitts kann dazu genutzt werden, den aktuellen Trend des Wertpapiers zu ermitteln. Schauen wir uns den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der Amag Austria Metall-Aktie aus den letzten 200 Handelstagen an. Dieser Wert beträgt aktuell 37,72 EUR. Damit liegt der letzte Schlusskurs (31,9 EUR) deutlich darunter (Unterschied -15,43 Prozent). Wir bewerten die Aktie auf dieser Basis damit als „Sell“ Wie sieht diese Rechnung aus, wenn man den gleitenden Durchschnitt auf Basis der letzten 50 Handelstage bestimmt? Für diesen (33,85 EUR) liegt der letzte Schlusskurs ebenfalls unter dem gleitenden Durchschnitt (-5,76 Prozent Abweichung). Die Amag Austria Metall-Aktie wird somit auch auf dieser kurzfristigeren Basis mit einem „Sell“-Rating bedacht. Die Amag Austria Metall-Aktie wird für die einfache Charttechnik in Summe somit mit einem „Sell“-Rating versehen.

Was ergeben die Werte für das Sentiment?

Wesentliche Veränderungen bei der Stimmungslage oder der Kommunikationsfrequenz lassen präzise Rückschlüsse über das aktuelle Bild einer Aktie in den sozialen Medien zu. Bei Amag Austria Metall konnten in den vergangenen vier Wochen keine wesentlichen Veränderungen des Stimmungsbildes ausgemacht werden. Daher bewerten wir die Aktie herfür mit einem „Hold“. Bei der Kommunikationsfrequenz wurde weder eine Zunahme noch eine Abnahme and Diskussionsbeiträgen festgestellt. Insgesamt erhält Amag Austria Metall auf dieser Stufe daher eine „Hold“-Rating.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Amag Austria Metall-Analyse vom 16.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Amag Austria Metall jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Amag Austria Metall-Analyse.

Trending Themen

Ist Magic Empire Global eine gute Anlage?

Vor seinen Vorbereitungen auf die Börsennotierung erbrachte Magic Empire Finanzberatungs-...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt ...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpoc...

6 REITs im Aufwärtstrend von Januar bis jetzt

Der Benchmark-ETF für Immobilieninvestmentfonds (REITs) - der Real Estate Select Sector S...

Die wichtigsten Börsen der Welt und ihre Öffnungszeiten

Aktienmärkte gibt es überall auf der Welt, von New York bis Singapur, von Tokio bis Lond...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen könne...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes bess...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verstehen muss. Für viel...

Warum Dividenden für Anleger wichtig sind

Dividenden können eine wichtige Einkommensquelle für Anleger sein, wenn der Aktienkurs f...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen w...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Amag Austria Metall
AT00000AMAG3

Mehr zum Thema

Aktien-Broker | 09:00

Amag Austria Metall News: Aktie jetzt kaufen?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
05.06. AMAG Austria Metall-Aktie: Ist jetzt alles möglich?Die Aktien-Analyse 9
Der 3- Monats-Aluminiumpreis stieg um 43,8% auf 2.488 $ je Tonne. Der Umsatz konnte so um 39,2% auf 1,3 Mrd € gesteigert werden. Der Gewinn hat sich mit 65 Mio € mehr als verfünffacht. So sehr die gestiegenen Rohstoffpreise die Zahlen angefacht haben, entstehen auch globale Risiken. Die Lieferkettenprobleme nach der Corona-Krise sind noch nicht behoben und könnten durch die…
26.04. Was steht jetzt noch aus, Amag Austria Metall?Aktien-Broker
Amag Austria Metall: Bewertung mittels Branchenvergleich Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor ("Materialien") liegt Amag Austria Metall mit einer Rendite von 12,43 Prozent mehr als 2 Prozent darüber. Die "Metalle und Bergbau"-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 10,49 Prozent. Auch hier liegt Amag Austria Metall mit 1,94 Prozent darüber.…
Anzeige Amag Austria Metall: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 7250
Wie wird sich Amag Austria Metall in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Amag Austria Metall-Analyse...
18.12.2018 OÖ10-Index gibt nach, Amag, Rosenbauer und Fabasoft verlieren am stärkstenBörse Social Network 92
Der OÖ10 Index liegt aktuell bei 1236.6 Punkten (-0,76%), das ergibt YTD eine Performance von -30,55% (2016: +23,29%) . Alle Details sowie aktueller Chart hier.Ein wikifolio "Ö010 Idea Follower" gibt es nun auch dazu, Vormerkungen sind unter https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0ooe10if möglich.Tagesgewinner war am Dienstag FACC mit 2,22% auf 14,74 (92% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 4,39%) vor voestalpine mit 1,03% auf 26,59 (159% Vol.;…