Altria – hat der Dividenden Aristokrat eine Zukunft?

Es war schon außergewöhnlich, was Altria beim Thema Dividende im August 2021 bekanntgab.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

das war schon außergewöhnlich, was Altria beim Thema Dividende im August 2021 bekanntgab. Das Management verkündete die 56. Dividendenerhöhung in den letzten 52 Jahren.

Damit gehört der US-Tabakkonzern zu den attraktivsten Dividendenzahlern weltweit. Doch als Anlegerin und Anleger, denen besonders die Dividendenausschüttungen wichtig sind, haben Sie oft einen mittel- bis langfristigen Anlagehorizont.

Verträgt sich das mit einer Aktie wie Altria, schließlich ist der Tabaksektor keine Branche mit interessanten Wachstumsaussichten – ganz im Gegenteil! Machen wir eine Bestandsaufnahme.

Gegenwind für die Tabak Branche

Erst in dieser Woche kamen Nachrichten über die Ticker, welche der Tabakindustrie so gar nicht geschmeckt haben dürften. So plant Neuseeland mit seinem Gesetz „Smokefree 2025 Action Plan“ zu einem rauchfreien Land zu werden.

Jugendliche, welche bei Inkrafttreten des Gesetzes jünger als 14 Jahre sind, soll es nie in ihrem Leben erlaubt sein, legal Tabakprodukte zu kaufen. Generell sollen Raucher nur noch Glimmstängel mit sehr niedrigem Nikotingehalt kaufen können.

Weiterhin ist geplant, die Anzahl der Geschäfte, welche Tabakprodukte verkaufen dürfen, einzuschränken. Alles Maßnahmen, die wohl ihre Wirkung zeigen werden.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Altria?

Auch in Deutschland werden die Anforderungen für den Verkauf an Zigaretten strenger. So müssen nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs zukünftig auf den Auswahltasten an Zigarettenautomaten bereits Warnungen bzw. Schockbilder zu sehen sein.

Geklagt hatte eine deutsche Nichtraucher Initiative gegen Supermärkte aus München, wo die Warnhinweise an den Automaten von außen nicht sichtbar waren.

Dies sind nur zwei Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit, die zeigen, dass die Rahmenbedingungen für die Tabakindustrie in den letzten Jahren immer schwieriger werden. Doch welchen Einfluss hat das konkret auf die Geschäftszahlen der Branche?

Zigaretten, Bier, Cannabis

Schauen wir uns dazu den Neun-Monats-Bericht von Altria ein klein wenig genauer an. Der Umsatz fiel von Januar bis September 2021 um 0,5 Prozent auf 19,8 Milliarden US-Dollar im Vergleich zum Vorjahr.

Das Ergebnis pro Aktie stieg um 4,5 Prozent auf 3,52 US-Dollar pro Anteilsschein. Für das Gesamtjahr 2021 erwartet Altria jetzt einen Gewinn pro Aktie zwischen 4,58 und 4,62 US-Dollar pro Aktie.

Bei einem Kurs von derzeit rund 44,50 US-Dollar haben wir es mit einem 2021er KGV von rund zehn zu tun. Dies ist nicht teuer, auf der anderen Seite ist Altria kein Unternehmen, welches in einem Wachstumsumfeld agiert.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Altria sichern: Hier kostenlos herunterladen

Auch wenn Altria mehr als ein reiner Tabakanbieter ist. Dem Unternehmen gehören rund 10 Prozent am belgischen Brauereiriesen Anheuser-Busch InBev, außerdem hält Altria eine strategische Beteiligung an der Cronos Group, welche im Cannabis Markt aktiv ist.

Und im Kerngeschäft forciert Altria schon seit einigen Jahren das Segment der rauchfreien Produkte, welche von vielen für die Zukunft der Branche als entscheidend eingestuft werden.

8 Prozent Dividendenrendite winken!

Kommen wir zurück zur Dividende. Diese beträgt pro Quartal derzeit 0,90 US-Dollar pro Aktie. Die nächste Zahlung hat Altria für den 10. Januar 2022 für all die Aktionäre angekündigt, welche das Papier am 22. Dezember 2021 im Depot haben.

Damit haben wir es derzeit mit einem Ausschüttungsbetrag von 3,60 US-Dollar pro Aktie und Jahr zu tun. Das entspricht einer satten Dividendenrendite von rund 8,1 Prozent.

Als Zielstellung für die nächsten Jahre hat sich Altria eine Ausschüttungsquote von rund 80 Prozent des Ergebnisses pro Aktie auf die Fahnen geschrieben.

Nehmen wir das untere Ende des Ergebnisses für 2021 von 4,58 US-Dollar, dann entspricht der derzeitige Ausschüttungsbetrag von 3,60 US-Dollar bereits 78,6 Prozent.

Viel Luft nach oben scheint da derzeit nicht möglich, es sei denn, Altria kann das Ergebnis im kommenden Jahr steigern.

Daher sollten Dividendenjäger bei Altria zukünftig nicht von großen Sprüngen nach oben ausgehen, auf der anderen Seite erscheinen die acht Prozent Rendite nach derzeitigem Stand auch in den kommenden Jahren als gut erreichbar – Stagnation auf hohem Niveau also.

Für Aktionäre, die neben einer hohen Dividende auch deutliches Kurspotential in einer Aktie suchen, ist Altria wohl nicht die erste Wahl. Anlegerinnen und Anleger, bei denen eine hohe Dividende im Vordergrund steht, könnten durchaus einen Blick auf Altria werfen.

Ein Geschäft mit Zukunft hat der Tabakgigant jedoch nicht zu bieten. Es sei denn, die Welt greift wieder mehr zum Glimmstängel oder das Cannabisgeschäft würde rund um den Globus plötzlich legalisiert werden.

Doch von beiden Szenarien scheinen wir derzeit ein gutes Stück entfernt zu sein

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Altria-Analyse vom 21.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Altria jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Altria-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Altria
US02209S1033
48,37 EUR
0,86 %

Mehr zum Thema

Altria Group-Aktie: Überblick über die Kapitalrendite!
Benzinga | 03.05.2022

Altria Group-Aktie: Überblick über die Kapitalrendite!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
29.04. Altria Group-Aktie: Wichtige Gewinnmitteilung! Benzinga 188
Altria Group (NYSE:MO) berichtete am Donnerstag, den 28. April 2022 um 07:00 Uhr über die Ergebnisse des ersten Quartals. Ergebnisse Die Altria Group übertraf die Gewinnschätzungen um 2,75% und meldete ein EPS von $1,12 gegenüber einer Schätzung von $1,09. Der Umsatz ging im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um $61,00 Millionen zurück. Vergangene Gewinnentwicklung Im letzten Quartal übertraf das Unternehmen den Gewinn…
25.04. Altria Aktie: Ein unglaublicher Hammer! Aktien-Broker 296
Altria ein attraktiver Dividendentitel? Wer aktuell in die Aktie von Altria investiert, kann bei einer Dividendenrendite in Höhe von 7,15 % gegenüber dem Durchschnitt der Branche Tabak einen Mehrertrag in Höhe von 4,76 Prozentpunkten erzielen. Damit fallen die Dividenden des Unternehmens höher aus, womit sich die Bewertung "Buy" für die Ausschüttungspolitik des Konzerns ergibt. Altria und die Stimmung bei den…
Anzeige Altria: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 8601
Wie wird sich Altria in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Altria-Analyse...
21.04. Altria Group-Aktie: Analyse des Short Interest! Benzinga 128
Die Leerverkaufsquote der Altria Group Inc (NYSE:MO) ist seit dem letzten Bericht um 3,7% gesunken. Das Unternehmen meldete kürzlich, dass es 18,79 Millionen leerverkaufte Aktien hat, was 1,04% aller regulären Aktien entspricht, die für den Handel verfügbar sind. Auf der Grundlage des Handelsvolumens würden Händler durchschnittlich 2,0 Tage benötigen, um ihre Short-Positionen zu decken. Warum Short-Interesse wichtig ist Das Leerverkaufsinteresse…
05.04. Altria Aktie: Wie steht der Markt zu der Aktie? Benzinga 448
Die Leerverkaufsquote der Altria Group Inc (NYSE:MO) ist seit dem letzten Bericht um 24,14% gestiegen. Das Unternehmen meldete kürzlich, dass es 19,54 Millionen leerverkaufte Aktien hat, was 1,08% aller regulären Aktien entspricht, die für den Handel verfügbar sind. Auf der Grundlage des Handelsvolumens würden Händler im Durchschnitt 2,1 Tage benötigen, um ihre Short-Positionen zu decken Warum Short-Interesse wichtig ist! Das…