Altersvorsorge 3.0 – ETFs, Aktien und … ?

Im Alter gut abgesichert zu sein, ist für die meisten Menschen einer der wichtigsten Punkte, wenn es um das Thema Sparen und Finanzen geht. Grundsätzlich geht es in der Hälfte meiner Termine um das Thema Altersvorsorge.

Und das zurecht, denn wie wir alle wissen, lohnt es sich, sich heute schon um morgen zu kümmern.

Egal ob Gering-, Mittel- oder Maximalverdiener: die Zukunft in finanzieller Sicherheit zu wissen, gibt uns auch Stabilität und Zufriedenheit im heutigen Alltag.

Für viele andere Menschen ist die Altersvorsorge allerdings immer noch ein langweiliges Thema, welches gerne mal aufgeschoben wird. Das Problem ist allerdings, dass die herkömmliche Altersvorsorge nicht mehr ausreicht, sodass hier zusätzliche Maßnahmen nötig sind.

Mit dieser Problematik kommen viele meiner Kunden in mein Büro, denn die Lücke zwischen der staatlichen und der eigentlich benötigten Altersvorsorge sollte nicht unterschätzt werden.

Besonders Frauen mit Kindern brauchen eine Altersvorsorge, doch dazu kommen wir ein anderes Mal. Also, welche Maßnahmen sind bei der Altersvorsorge sinnvoll?

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Plug Power?

Wie viel muss ich überhaupt vorsorgen?

Zunächst ist es natürlich wichtig, die Größe der Lücke zu ermitteln, also herauszufinden, wie hoch die Differenz zwischen der staatlichen Altersvorsorge und der eigentlich benötigten Altersvorsorge ist. Wenn man 5 Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt hat, erhält man einen kleinen Liebesbrief von ihr.

Dieser nennt sich „Renteninformationsblatt“, welches uns informiert, mit welchem monatlichen Betrag wir in der Rente rechnen können und was im Falle einer Erwerbsminderungsunfähigkeit ausgezahlt wird.

Und wie wohl die meisten von euch bereits wissen: Die Einzahlung in die staatliche Rentenversicherung ist gedeckelt, sobald das Einkommen ein Brutto von 7.100 Euro überschreitet.

Das bedeutet, dass auch die späteren Auszahlungen in der Summe begrenzt sind. Die aufgeführte Zahl ist eine Voraussage, was wir zu erwarten haben, wenn wir bis zu unserem Rentenalter das Gehalt verdienen, was wir aktuell bekommen.

Somit kann die Rente gegebenenfalls auch höher oder niedriger ausfallen, je nachdem wie sich unsere Zukunft entwickelt und welche Pläne wir selber diesbezüglich haben. Wenn wir uns die Summe auf dem Renteninformationsblatt anschauen, werden wir feststellen, dass das kein besonders guter Deal ist.

Um also nun zu ermitteln, wie viel wir sparen müssen, um später „genug“ für uns selber zu haben, müssen wir uns als zuerst einmal ausrechnen, was für uns denn auch „genug“ ist. Hiervon ziehen wir dann den gesetzlichen Rentenbeitrag ab und erhalten unser Ergebnis.

Gratis PDF-Report zu Plug Power sichern: Hier kostenlos herunterladen

Investiere in deine Zukunft

Und spätestens jetzt ist die Zeit zu handeln! Und da gibt es sehr viele Möglichkeiten, sodass ich mich traue zu sagen, dass hier wirklich etwas für jeden dabei sein wird. Ob Immobilien, Gold, Aktien, Fonds, ETFs oder noch so einiges mehr – die Auswahl ist groß.

Und es geht bei der Altersvorsorge nicht einfach um den Besitz der jeweiligen Güter, sondern viel mehr um persönliche und finanzielle Freiheiten und das gute Gefühl in Alltag.

Anfangs mag das Thema Altersvorsorge also nicht so spannend wirken! Wir gehen davon aus, dass wir im Alter schwächer und unbeweglicher werden.

Wir haben viele negative Konnotationen mit diesem Thema. Gerade dann ist es wichtig, das eigene Potenzial zu erkennen.

Wir können unsere Zeit nämlich ebenso nutzen wie unser Vermögen. Parallel zum materiellen Vermögensaufbau können wir einen immateriellen Vermögenswert aufbauen. Anstatt also mit dem Vermögen nur auf ein Pferd zu setzen, können wir uns ein zweites Pferd dazu holen. Nämlich uns selbst.

Das immaterielle Vermögen

Wir schauen jeden Tag, viele von uns sogar mehrmals, auf unsere Aktien/ETF-Portfolios und ob diese nicht um ein paar Prozente gewachsen sind. Was aber, wenn wir uns als Person jeden Tag verbessern anstatt nur unseren Investitionen zuzuschauen?

Ernährung, Sport, geistiges Wissen in Form von Büchern, Podcasts, Seminaren und vieles mehr erweitert unseren Horizont und unsere Produktivität.

Immer an sich zu arbeiten und sich kontinuierlich zu verbessern, bedeutet seinen eigenen Marktwert zu steigern und somit gewinnen wir nicht nur persönlich, sondern auf jeder Linie.

Und nochmals zur Motivation für alle, die bereits in ihre Rente investieren:

Fonds und ETF Rentenpläne mit Versicherungsmantel werden nach Rentenbeginn lebenslang ausgezahlt. Warum nicht das für uns nutzen? Für mich persönlich ist es eine Motivation, die Gewissheit zu haben, so lange es geht, mein Geld zu erhalten.

Starte jetzt mit deiner Altersvorsorge, denk an ein breit gefächertes Portfolio und währenddessen: INVEST IN YOURSELF!

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Plug Power-Analyse vom 29.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Plug Power jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Plug Power Aktie.



Plug Power Forum

0 Beiträge
STElNHOFF  Moin 11:03
Bei Audi steht schon ein Wasserstofffahrzeug fix und fertig zum Start, soviel zum Thema Elektroauto.
0 Beiträge
Sind wichtig zu wissen:Hier der entsprechende Link, sollte ohne Anmeldung funktioniere
0 Beiträge
Danke, Dir auch einen schönen Tag
1710 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Plug Power per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)