x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Allianz-Aktie: Jetzt wird es interessant!

Die Allianz flexibilisiert die Basis-Rente! Das sollten Sie jetzt wissen!

Mit dem Produkt „BasisRente StartUp Invest“ gestaltet die Allianz Lebensversicherung künftig ihr Angebot wesentlich flexibler. Schon bisher konnten Berufseinsteiger und Existenzgründer nach Vertragsabschluss in einer Startphase von ein bis vier Jahren eine feste Ausgangsprämie von 30, 40 oder 50 Prozent zur späteren Abschlussprämie erhalten.

Zukünftig werden Kunden die Überleitung der Abschlussprämie ausweiten und gegebenenfalls auch direkt im Nachgang zur Anfangsphase mit jährlich zunehmenden Beiträgen bis zum Beginn des achten Vertragsjahrs eine Aufbauvariante in Anspruch nehmen können.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Allianz?

Anfangsphase kann an die Einkommensverhältnisse individuell zugeschnitten werden

Außerdem: Aufgrund der Tatsache, dass die Ertragssituation in der Startphase sich oftmals wandeln kann, ist es möglich, dass der Versicherte in dieser Anfangsphase den vereinbarten Beitragszuwachs auch einmal verschiebt oder frühzeitig die Prämie auf die Abschlussprämie steigert.

Das Thema Nachhaltigkeit hat Konjunktur

Einen hohen Stellenwert genießt bei der Allianz zudem die Nachhaltigkeit. So können Kunden neben der BasisRente StartUp Invest auch die Grüne Variante bei Vertragsschluss berücksichtigen. Das Spektrum der Fonds stimmt mit dem hochwertigen Fondsangebot der BasisRente InvestFlex Green völlig überein. Blicken wir nun gemeinsam auf die Stärken und Schwächen der Allianz!

Die Stärken und Schwächen der Allianz

Stärken:

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Allianz sichern: Hier kostenlos herunterladen

  • Im Verhältnis zu seinem Nettobuchwert wirkt der Aktienkurs des Konzerns vergleichsweise preiswert.
  • Aufgrund des durch die Geschäftstätigkeit erzielten Cashflows ist die Allianz tief bilanziert.
  • Für Investoren, die nach Rendite suchen, könnte die Allianz-Aktie höchst reizvoll sein.

Schwächen:

  • Die voraussichtliche Verkaufsentwicklung deutet auf eine moderate Wachstumsrate in den nächsten Geschäftsjahren hin.
  • Die Ertragserwartungen mussten in den vergangenen Monaten signifikant nach unten korrigiert werden.
  • Die durchschnittlichen Kursziele der Analysten wurden in den zurückliegenden vier Monaten stark reduziert.

Allianz-Aktie: Relative Strength Index

Wer die Dynamik eines Aktienkurses bewerten will, kann auf den prominenten Relative Strength-Index zurückgreifen, den sogenannten RSI. Hiernach wird für einen Zeitraum von 7 Tagen (oder für 25 Tage als RSI25) das Verhältnis von Auf- und Abwärtsbewegungen auf einen Abstand von 0 bis 100 normiert. Der Allianz-RSI ist mit einer Ausprägung von 29,43 derzeit Grundlage für eine Buy“-Bewertung durch Experten. Ferner beläuft sich der RSI25 auf 49,29, woraus für 25 Tage ein „Hold“-Rating resultiert. Insgesamt geben Experten der Aktie aus diesem Gesamtbild ein „Buy“-Rating.

Branchenvergleich

Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor („Finanzen“) liegt die Allianz-Aktie mit einer Rendite von 5,44 Prozent mehr als 534 Prozent darunter. Der „Versicherungs“-Sektor kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 6,79 Prozent. Auch hier liegt Allianz mit 1,35 Prozent darunter. Diese Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr gibt Experten Anlass den Titel in dieser Kategorie mit einem „Hold“-Rating zu versehen. Anleger behalten die Aktie weiterhin im Auge!

  • Intraday
  • 1 Woche
  • 1 Mon.
  • 3 Mon.
  • 6 Mon.
  • 1 Jahr
  • 3 Jahre
  • 5 Jahre
  • Max