Aktienanalyse: Johnson Matthey

Johnson Matthey, ein Unternehmen aus dem Markt „Spezialchemikalien“, notiert aktuell (Stand 02:00 Uhr) mit 3480 GBP beinahe gleich (0 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist London.

Auf Basis von insgesamt 8 Bewertungskriterien haben wir eine Einschätzung zum aktuellen Niveau für Johnson Matthey entwickelt. Auf jeder Stufe erhält das Unternehmen die Bewertung „Buy“, „Hold“ bzw. „Sell“. Daraus resultiert in einer abschließenden Gewichtung die Gesamtnote.

1. Anleger: Die Stimmungslage in sozialen Netzwerken war in den vergangenen Tagen überwiegend positiv. An 11 Tagen zeigte das Stimmungsbarometer auf grün, negative Diskussionen konnten nicht aufgezeichnet werden. Größtenteils neutral eingestellt waren die Anleger an insgesamt drei Tagen. Zuletzt unterhielten sich die Anleger ebenfalls verstärkt über positive Themen in Bezug auf das Unternehmen Johnson Matthey. Als Resultat bewertet die Redaktion die Aktie mit einem „Buy“. Statistische Auswertungen auf der Basis großer historischer Datenmengen haben einen Überhang von Verkaufsignalen ergeben in den letzten zwei Wochen. Konkret handelte es sich um 1 „Sell“-Signal auf der Basis der Kommunikation, was zu einer „Sell“-Bewertung dieses Kriteriums führt. Zusammengefasst ergibt sich dadurch für das Anleger-Sentiment eine „Buy“-Einschätzung.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Johnson Matthey?

2. Dividende: Wer aktuell in die Aktie von Johnson Matthey investiert, kann bei einer Dividendenrendite in Höhe von 2,19 % gegenüber dem Durchschnitt der Branche Chemicals einen geringeren Ertrag in Höhe von 1,25 Prozentpunkten erzielen. Damit fallen die Dividenden des Unternehmens nur leicht niedriger aus, womit sich die Bewertung „Hold“ für die Ausschüttungspolitik des Konzerns ergibt.

3. Branchenvergleich Aktienkurs: Die Aktie hat im vergangenen Jahr eine Rendite von 15,9 Prozent erzielt. Im Vergleich zu Aktien aus dem gleichen Sektor („Materials“) liegt Johnson Matthey damit 9,39 Prozent über dem Durchschnitt (6,51 Prozent). Die mittlere jährliche Rendite für Wertpapiere aus der gleichen Branche „Chemicals“ beträgt 6,51 Prozent. Johnson Matthey liegt aktuell 9,39 Prozent über diesem Wert. Aufgrund der Überperformance bewerten wir die Aktie auf dieser Stufe insgesamt mit einem „Buy“.

4. Fundamental: Mit einem aktuellen KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 17,71 liegt Johnson Matthey unter dem Branchendurchschnitt (36 Prozent). Die Branche „Chemicals“ weist einen Wert von 27,62 auf. Die Aktie ist damit aus heutiger Sicht unterbewertet und erhält eine „Buy“-Bewertung auf der Basis fundamentaler Kriterien.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Johnson Matthey sichern: Hier kostenlos herunterladen

5. Technische Analyse: Die 200-Tage-Linie (GD200) der Johnson Matthey verläuft aktuell bei 3170,78 GBP. Damit erhält die Aktie die Einstufung „Buy“, insofern der Aktienkurs selbst bei 3480 GBP aus dem Handel ging und damit einen Abstand von +9,75 Prozent aufgebaut hat. Anders ist das Verhältnis gegenüber dem gleitenden Durchschnittskurs der zurückliegenden 50 Tage. Der GD50 hat derzeit ein Niveau von 3245,84 GBP angenommen. Dies wiederum entspricht für die Johnson Matthey-Aktie der aktuellen Differenz von +7,21 Prozent und damit einem „Buy“-Signal. Der Gesamtbefund auf Basis der beiden Zeiträume lautet demnach „Buy“.

6. Sentiment und Buzz: Johnson Matthey lässt sich auch über einen längeren Zeitraum hinsichtlich der Anzahl der Wortbeiträge (der Diskussionsintensität) und der Rate der Stimmungsänderung beobachten und auswerten. Daraus ergeben sich interessante Rückschlüsse über das langfristige Stimmungsbild der vergangenen Monate. Konkret: Die Aktie hat dabei die übliche Aktivität im Netz hervorgebracht. Dies deutet auf eine mittlere Diskussionsintensität und erfordert eine „Hold“-Einstufung. Die Rate der Stimmungsänderung erfuhr in diesem Zeitraum kaum Änderungen., was eine Einschätzung als „Hold“-Wert entspricht. In der Gesamtbewertung ergibt sich damit für Johnson Matthey in diesem Punkt die Einstufung: „Hold“.

7. Relative Strength Index: Der Relative-Stärke-Index (auch Relative Strength Index, abgekürzt RSI) wird in der technischen Analyse verwendet um einzuschäten, ob ein Titel überkauft oder überverkauft ist. Überkaufte Titel könnten demzufolge kurzfristig eher Kursrücksetzer sehen während bei überverkauften Titeln eher Kursgewinne möglich sind. Für diesen Punkt der Analyse ziehen wir den RSI auf 7- und auf 25-Tage-Basis für Johnson Matthey heran. Zunächst der RSI7: dieser liegt aktuell bei 34,98 Punkten, zeigt also an, dass Johnson Matthey weder überkauft noch -verkauft ist. Damit erhält das Wertpapier eine „Hold“-Bewertung für den 7-Tage-RSI. Der 25-Tage-RSI schwankt weniger stark im Vergleich. Wie auch beim RSI7 ist Johnson Matthey auf dieser Basis weder überkauft noch -verkauft (Wert: 37,13). Das Wertpapier wird für den RSI25 damit ebenfalls mit „Hold“ eingestuft. Zusammen erhält das Johnson Matthey-Wertpapier damit ein „Hold“-Rating in diesem Abschnitt.

8. Analysteneinschätzung: Die Aktie der Johnson Matthey wurde in den vergangenen zwölf Monaten von Analysten aus Research-Abteilungen insgesamt mit folgenden Einstufungen versehen: 6 Buy, 2 Hold und 0 Sell-Einstufungen. Daraus leiten wir für die langfristige Einstufung ein „Buy“ ab. Aus dem letzten Monat liegen keine Analystenupdates zu Johnson Matthey vor. Das Kursziel für die Aktie der Johnson Matthey liegt im Mittel wiederum bei 3710 GBP. Da der letzte Schlusskurs bei 3480 GBP verläuft, ergibt sich eine erwartete Kursentwicklung von 6,61 Prozent. Dies ist verbunden mit der Einstufung „Buy“. Somit ergibt sich aus der Bewertung von Analysten für die Aktie der Johnson Matthey insgesamt die Einschätzung „Buy“.

Damit erhält die Johnson Matthey-Aktie (insgesamt über alle 8 bewerteten Faktoren betrachtet) ein „Buy“-Rating.

Sollten Johnson Matthey Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Johnson Matthey jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Johnson Matthey-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Johnson Matthey
GB00BZ4BQC70
27,70 EUR
-1,45 %

Mehr zum Thema

STOXX Europe 600-Aktien fallen auf -1,24!
Robo-Analyst | 30.11.2021

STOXX Europe 600-Aktien fallen auf -1,24!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
25.11.2021 FTSE 100-Index legt am Mittwoch leicht um +0,35 Prozent zu. Robo-Analyst 182
Am heutigen Mittwoch haben die Aktien des britischen Blue Chip-Index leicht an Wert gewonnen: Gegen 17:47 Uhr MEZ wurde der FTSE 100 (GB0001383545) bei 7.266,7 Punkten registriert, knapp +0,35 Prozent höher als zur Schlussnotierung am Dienstag (7.266,7 Punkte). Mit einem Aufschlag von knapp +0,35 Prozent (gemessen am Vortagesschlusskurs) hat sich der FTSE 100 heute besser als der DAX (-0,34 Prozent)…
24.11.2021 Johnson Matthey Aktie, Hsbc Aktie und Wpp Aktie: Diese Aktien im FTSE 100-Index haben heute Trendsignale Sentiment Investor 480
Derzeit (Stand 16:31 Uhr) notiert der FTSE 100-Index mit 7241.9 Punkten nahezu gleich (-0.01 Prozent). Der Umfang der Anleger-Diskussionen im FTSE 100 liegt derzeit bei 77 Prozent (wenig los), die Stimmung ist neutral. Welche Wertpapiere ziehen die meiste Aufmerksamkeit auf sich und welche Stimmung herrscht für diese vor?Im Fokus der Anleger stehen aktuell ganz klar Johnson Matthey, Hsbc und Wpp,…
Anzeige Johnson Matthey: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 7875
Wie wird sich Johnson Matthey in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Johnson Matthey-Analyse...
11.11.2021 STOXX Europe 600 rigoros angestiegen: Jetzt geht es stark Richtung Norden! Robo-Analyst 80
Am heutigen Donnerstag haben die Titel des STOXX 600 leicht an Wert gewonnen: Gegen 17:48 Uhr MEZ wurde der STOXX Europe 600 (EU0009658202) bei 483,76 Punkten registriert, knapp +0,33 Prozent höher als zur Schlussnotierung am Mittwoch (483,76 Punkte). Insbesondere für Jeronimo Martins, Auto Trader und Edp - Energias De Portugal wurden im heutigen Handel teilweise starke Kursaufschläge registriert; dagegen verloren…
11.11.2021 STOXX Europe 600-Index legt am Vormittag leicht um +0,14 Prozent zu. Robo-Analyst 98
Am heutigen Donnerstag haben die Aktien des STOXX 600 Index leicht an Wert gewonnen: Gegen 12:35 Uhr MEZ wurde der STOXX Europe 600 (EU0009658202) bei 484,44 Punkten registriert, knapp +0,14 Prozent höher als zur Schlussnotierung am Mittwoch (483,76 Punkte). Insbesondere für Jeronimo Martins, Edp - Energias De Portugal und Auto Trader wurden morgens nach Börseneröffnung teilweise starke Kursaufschläge registriert; dagegen…