11,57 EUR
-1,06 %

Aktienanalyse: Deutsche Bank

Liebe Leser,

für die Aktie Deutsche Bank aus dem Segment “Diversifizierte Kapitalmärkte” wird an der heimatlichen Börse Xetra am 24.03.2018, 01:00 Uhr, ein Kurs von 11,32 EUR geführt.

Unser Analystenteam hat Deutsche Bank auf Basis dieser Bewertung am Markt einer Analyse zugeführt. Insgesamt 7 Faktoren führen zu den einzelnen Einschätzungen als “Buy”, “Hold” oder “Sell”. Daraus wird im letzten Schritt eine Gesamteinschätzung ermittelt.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Deutsche Bank?

1. Anleger: Deutsche Bank wurde in den vergangenen zwei Wochen von den überwiegend privaten Nutzern in sozialen Medien als besonders positiv bewertet. Zu diesem Schluss kommt unsere Redaktion bei der Auswertung der diversen Kommentare und Wortmeldungen, die sich in den beiden vergangenen Wochen mit diesem Wert befasst haben. Im Gegensatz dazu wurden zuletzt überwiegend negative Themen rund um den Wert angesprochen. Zusammengefasst sind wir der Auffassung, die Anleger-Stimmung auf dieser Ebene erlaubt daher die Einstufung “Hold”. Ergänzend hat die Redaktion auch exakt berechenbare Signale herausgefiltert und fand dabei schlussendlich 4 Sell-Signale. Dieser Auswertung ordnen wir daher eine “Sell”-Empfehlung zu. Deshalb erzeugt die Messung der Anleger-Stimmung insgesamt eine “Hold”-Einstufung.

2. Dividende: Bei einer Dividende von 0,95 % ist Deutsche Bank im Vergleich zum Branchendurchschnitt Banking (4,87 %) bezüglich der Ausschüttung niedriger zu bewerten, da die Differenz 3,92 Prozentpunkte beträgt. Daraus lässt sich derzeit die Einstufung “Sell” ableiten.

3. Technische Analyse: Vergleicht man den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der Deutsche Bank-Aktie der letzten 200 Handelstage (GD200) von 14,73 EUR mit dem aktuellen Kurs (11,318 EUR), ergibt sich eine Abweichung von -23,16 Prozent. Die Aktie erhält damit eine “Sell”-Bewertung aus charttechnischer Sicht für das GD200. Betrachten wir den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der letzten 50 Handelstage (GD50). Auch für diesen Wert (13,61 EUR) liegt der letzte Schlusskurs unter dem gleitenden Durchschnitt (-16,84 Prozent), somit erhält die Deutsche Bank-Aktie auch für diesen ein “Sell”-Rating. Insgesamt erhält das Unternehmen damit für die einfache Charttechnik ein “Sell”-Rating.

Gratis PDF-Report zu Deutsche Bank sichern: Hier kostenlos herunterladen

4. Relative Strength Index: Ein bekanntes Mittel aus der technischen Analyse um einzuschätzen, ob ein Titel aktuell “überkauft” oder “überverkauft” ist, stellt der Relative Strength Index (RSI) dar. Dieser setzt Kursbewegungen über die Zeit in Relation. Wir betrachten den RSI auf 7- und auf 25-Tage-Basis für Deutsche Bank. Beginnen wir mit dem 7-Tage-RSI, welcher aktuell 87,1 Punkte beträgt. Das bedeutet, dass Deutsche Bank momentan überkauft ist. Die Aktie wird somit als “Sell” eingestuft. Wie sieht es beim 25-Tage-RSI aus? Im Gegensatz zum RSI der letzten 7 Handelstage ist Deutsche Bank auf dieser Basis weder überkauft noch -verkauft. Die somit abweichende Bewertung der Aktie für den 25-Tage-RSI ist daher ein “Hold”-Rating. Deutsche Bank wird damit unterm Strich mit “Hold” für diesen Punkt unserer Analyse bewertet.

5. Sentiment und Buzz: Zu den weichen Faktoren bei der Einschätzung einer Aktie zählt auch die langfristige Beobachtung der Kommunikation im Netz. Unter diesem Gesichtspunkt hat die Aktie von Deutsche Bank für die vergangenen Monate folgendes Bild abgegeben: Die Diskussionsintensität, die sich vor allem durch die Häufigkeit der Wortbeiträge zeigt, hat dabei eine durchschnittliche Aktivität aufgewiesen. Daher erhält Deutsche Bank für diesen Faktor die Einschätzung “Hold”. Die sogenannte Rate der Stimmungsänderung blieb gering, es ließen sich kaum Änderungen identifizieren. Dies ist gleichbedeutend mit einer “Hold”-Einstufung. Damit ist Deutsche Bank insgesamt ein “Hold”-Wert.

6. Branchenvergleich Aktienkurs: Deutsche Bank erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von -25,38 Prozent. Ähnliche Aktien aus der “Banking”-Branche sind im Durchschnitt um 14,94 Prozent gestiegen, was eine Underperformance von -40,32 Prozent im Branchenvergleich für Deutsche Bank bedeutet. Der “Financials”-Sektor hatte eine mittlere Rendite von 13,9 Prozent im letzten Jahr. Deutsche Bank lag 39,27 Prozent unter diesem Durchschnittswert. Die Unterperformance sowohl im Branchen- als auch im Sektorvergleich führt zu einem “Sell”-Rating in dieser Kategorie.

7. Analysteneinschätzung: Von insgesamt 11 Analystenbewertungen aus den vergangenen zwölf Monaten für die Deutsche Bank-Aktie sind 1 Einstufungen “Buy”, 7 “Hold” und 3 “Sell”. Das bedeutet im Durchschnitt ein “Hold”-Rating für das Wertpapier. In einer zweiten Betrachtung ist auch die Einstufung der Analysten für den vergangenen Monat interessant. Hier hat sich folgendes Bild ergeben: 1 Buy, 0 Hold, 0 Sell. Damit führen die jüngsten Analysen zu einem Gesamturteil von “Buy”. Zusammengefasst erhält Deutsche Bank von den Analysten somit ein “Buy”-Rating.

Damit erhält die Deutsche Bank-Aktie (insgesamt über alle 7 bewerteten Faktoren betrachtet) ein “Hold”-Rating.

Sollten Deutsche Bank Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Deutsche Bank jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Deutsche Bank Aktie.