Aktien: Wöchentliche Gewinnvorschau – Die Banken kommen!

Aktien: Wöchentliche Gewinnvorschau - Die Banken kommen!

Die Gewinnsaison für das dritte Quartal wird diese Woche offiziell eröffnet. Die Anleger suchen nach Anzeichen dafür, dass die steigenden Kosten die Gewinne der US-Unternehmen unter Druck setzen werden. Am Freitag zeigten die Arbeitsmarktdaten, dass die US-Wirtschaft im September deutlich weniger Arbeitsplätze geschaffen hat als erwartet. In dieser Woche stehen neben den Banken auch die Ergebnisberichte von Delta Air Lines Inc. (NYSE:DAL), UnitedHealth Group Inc. (NYSE:UNH) und Domino’s Pizza Inc (NYSE:DPZ).

JPMorgan Chase

Am Mittwoch vor Börseneröffnung erwartet die Wall Street, dass JPMorgan Chase & Co (NYSE:JPM) einen Gewinn von 2,97 Dollar pro Aktie und einen Umsatz von 29,72 Milliarden Dollar ausweisen wird.

Zweifelsohne hat sich diese Bank den Ruf erworben, die bestausführende Bank unter ihresgleichen und eine der bestgeführten Banken weltweit zu sein. Dank der klugen und kontinuierlichen Investitionen in Bereiche wie Technologie hat sich der Aktienkurs des Unternehmens im vergangenen Jahr und in den letzten sechs Monaten besser entwickelt als der seiner Konkurrenten. Angesichts der organischen Expansionsinitiativen zur Entwicklung neuer Filialen und Kreditbüros gibt es keinen Grund, daran zu zweifeln, dass der Wachstumstrend anhalten wird.

Alcoa

Am Donnerstag nach Börsenschluss erwartet die Wall Street, dass die Alcoa Corporation (NYSE:AA) einen Gewinn von 1,79 pro Aktie und einen Umsatz von 2,93 Mrd. $ ausweisen wird. Als einer der Lichtblicke im Rohstoffsektor sind die Aktien des Unternehmens in den letzten sechs Monaten um fast 50 % und im bisherigen Jahresverlauf um 104 % gestiegen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Wells Fargo?

Der Anstieg wurde durch den Optimismus im Zusammenhang mit dem Infrastrukturplan der Regierung Biden begünstigt, der die Instandsetzung der Flughäfen, Straßen und Brücken des Landes vorsieht. Insgesamt erfreut sich der Rohstoff, der in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt wird, eines großen Zulaufs, da die Weltwirtschaft wieder in Gang kommt. Im letzten Quartal konnte Alcoa zum zwölften Mal in Folge einen höheren Quartalsgewinn verbuchen, aber es bleibt abzuwarten, wie das Unternehmen von diesen neuen Mitteln profitieren wird. Während höhere Aluminiumpreise in Aussicht stehen, muss der Aluminiumriese einen optimistischen Ausblick geben, um den Enthusiasmus für seine Aktien aufrechtzuerhalten.

Walgreens

Am Donnerstag vor Börseneröffnung erwartet die Wall Street, dass Walgreens Boots Alliance Inc. (NASDAQ:WBA) einen Gewinn von 1,02 $ pro Aktie und einen Umsatz von 33,28 Mrd. $ melden wird.

Die Aktien stehen unter Druck und sind in der letzten Jahreshälfte um etwa 14% gefallen. Trotz der Größe und der globalen Reichweite des Unternehmens sind die Bruttomargen in den letzten zehn Jahren unter anderem aufgrund des anhaltenden Erstattungsdrucks im Zusammenhang mit Generika zurückgegangen. Ein weiterer Faktor ist der wachsende Verhandlungsdruck, den die Pharmacy Benefit Manager gegenüber den Einzelhandelsapotheken ausüben.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Domino's Pizza sichern: Hier kostenlos herunterladen

Der Umsatz des Unternehmens zeigte jedoch im letzten Quartal eine beträchtliche Stärke und stieg um 12 % auf 34 Mrd. USD und übertraf damit die Schätzungen der Wall Street um 560 Mio. USD, da das Unternehmen bis heute mehr als neun Millionen COVID-Tests und über 25 Millionen Impfstoffe verabreicht hat. In Anbetracht der Tatsache, dass Walgreens mehr als 9.000 Einzelhandelsstandorte in ganz Amerika, Puerto Rico und den U.S. Virgin Islands betreibt, sollte das Unternehmen in der Lage sein, sich wieder zu erholen.

Wells Fargo

Am Donnerstag vor der Eröffnung erwartet die Wall Street, dass Wells Fargo & Company (NYSE:WFC) einen Gewinn von 99 Cents pro Aktie bei einem Umsatz von 18,4 Mrd. $ ausweisen wird. Da die Aktie im bisherigen Jahresverlauf um 58 % gestiegen ist, scheinen die Anleger bereit zu sein, über die Altlasten der Bank hinwegzusehen und langfristige Nachhaltigkeit zu suchen.

Auch wenn es noch viele Herausforderungen gibt, wie z. B. den Spagat zwischen den dringend benötigten Kostensenkungen und dem Wachstum, so hat die Bank doch deutliche operative Verbesserungen erzielt. Nicht nur die Forderungsausfälle und die Kernrückstellungen von Wells Fargo haben sich in den letzten Quartalen verbessert, sondern auch Kennzahlen wie die bereinigten Kosten entwickeln sich in die richtige Richtung, was insgesamt zu einem positiven Ergebnis beiträgt. Die kommenden Ergebnisse werden zeigen, ob der erfolgreiche Turnaround in naher Zukunft nachhaltig ist.

Domino’s

Ebenfalls am Donnerstag wird der weltweit größte Pizzahändler voraussichtlich einen Umsatz von 1,03 Mrd. $ und einen Gewinn von 3,11 $ pro Aktie melden. Nach dem großen Schwung, den Domino’s während der Pandemie gewonnen hat, werden wir sehen, wie das Unternehmen mit einer Vielzahl von potenziell spielverändernden Faktoren umgeht, wenn sich die Wirtschaft wieder öffnet.

UnitedHealth-Gruppe

Am selben Tag vor der Eröffnungsglocke wird auch die UnitedHealth Group ihre Ergebnisse veröffentlichen. Mit ihrer starken Marktposition und einem attraktiven Kerngeschäft, das durch neue Geschäfte und die Erweiterung des Angebots ständig verbessert wird, sind die Aussichten des Unternehmens solide, wobei das Segment der Gesundheitsdienstleistungen eine Quelle erheblicher Diversifizierungsvorteile ist.

Weichenstellung für den Monat

Was die Unternehmen über die Auswirkungen von Unterbrechungen in der Lieferkette, Arbeitskräftemangel und die anhaltende Pandemie berichten, könnte leicht den Ton für den restlichen Oktober angeben.

Sollten JPMorgan Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich JPMorgan jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen JPMorgan-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
JPMorgan
US46625H1005
116,48 EUR
1,04 %

Mehr zum Thema

JP Mogan sagt, dass die Kryptomärkte
Benzinga | Di

JP Mogan sagt, dass die Kryptomärkte "einen Boden gefunden haben": Warum Bitcoin und Ethereum die Talsohle erreicht haben könnten

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
14.07. JPMorgan-Aktie: Gewinn sinkt um 28%! DPA 4
Die US-Investmentbank JPMorgan Chase & Co. (JPM) hat am Donnerstag für das zweite Quartal einen Gewinnrückgang von 28 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ausgewiesen, der vor allem auf höhere zinsunabhängige Ausgaben und einen kräftigen Aufbau von Nettokreditreserven zurückzuführen ist. JPMorgan Chase hat im zweiten Quartal eine gute Leistung erbracht "Bei einem Umsatz von 30,7 Mrd. USD und einem ROTCE von…
26.06. JPMorgan Chase-Aktie: Ernsthaft? Die Aktien-Analyse 6
Durch den Wegfall von Sondereffekten hatten wir bereits einen geringeren Gewinn erwartet. Die niedrigere Anzahl an Börsengängen und Wertpapieremissionen ließen aber auch den Ertrag im Investmentbanking schrumpfen. Der Umsatz sank im 1. Quartal um 4,8% auf 30,7 Mrd $. Der Gewinn ging um 42,1% auf 8,3 Mrd $ zurück. Damit gehört JP Morgan nach wie vor zu den profitabelsten Banken…
Anzeige JPMorgan: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4332
Wie wird sich JPMorgan in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle JPMorgan-Analyse...
30.04. Bitcoin: Positive Aussichten? Benzinga 22
Das US-BIP schrumpfte im 1. Quartal 2022 um 1,4 %, da die Rezessionsängste zunehmen. Dies ist meiner Meinung nach positiv für Risikoanlagen wie Bitcoin und Aktien, da die Federal Reserve weniger aggressiv werden könnte, um eine Rezession zu vermeiden. Überblick Bitcoin (CRYPTO: BTC) hat bedeutende Schritte in Richtung Mainstream-Akzeptanz gemacht, da Goldman Sachs (NYSE:GS) seinen ersten Bitcoin-gesicherten Kredit angeboten hat. In…
28.04. Bitcoin: Bitcoin bei 1.000.000 US-Dollar bis 2030! Benzinga 46
Arthur Hayes, der Milliardär und Gründer der Kryptowährungsbörse BitMEX, hat eine neue Theorie, wie Bitcoin’s (CRYPTO: BTC) den Preis von 1 Million Dollar durchbrechen könnte. “The Doom Loop” In einem neuen Blogbeitrag auf Medium skizziert Hayes, wie ein Phänomen, das er “The Doom Loop” nennt, Bitcoin letztlich 2.500% höher als seinen aktuellen Preis bewerten würde. Hayes definiert "The Doom Loop" als die drei Dinge,…