Airbus: Wird der A380 endgültig zum Problemfall?

Liebe Leser,

das seit 2007 in Serie hergestellte, vierstrahlige Großraumflugzeug A380 bereitet dem französischen Flugzeugbauer zunehmend Probleme. So ging die Nachfrage nach dem gigantischen Flugzeugtyp im Verlauf der letzten Jahre kontinuierlich zurück. Der Grund: Die Fluggesellschaften bemängeln die Profitabilität des doppelstöckigen Flugzeugs, das auf Produktions- wie auch auf Wartungsseite weit weniger effizient sei als kleinere Flieger. So wurde erst kürzlich bekannt, dass Airbus die Auslieferungsraten wohl wieder einmal kürzen wird, um der schwindenden Auftragszahl beizukommen.

Alles hängt an Emirates

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Airbus?

Die Zukunft des Langstreckenflugzeugs hängt nun vor allem an einem wichtigen Partner: der arabischen Airline Emirates. Die staatliche Fluggesellschaft des Emirats Dubai verfügt mit Abstand über das größte A380-Kontingent aller Airbus-Partner. Wie nun einem kürzlich veröffentlichten Medienbericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zu entnehmen ist, will Airbus sich konsequenterweise vor allem auf jenen arabischen Partner konzentrieren.

Airbus will neue Emirates-Order ergattern

Laut Bericht, der sich auf Insiderquellen stützt, will Airbus das international tätige Flugunternehmen dazu bewegen, 20 weitere Flieger des Typs A380 zu ordern. Neben Emirates konzentriere man sich bei Airbus auch auf weniger wichtige Partner wie etwa die japanische All Nippon Airways, die britische IAG oder die Fluggesellschaft Thai Airways. Airbus wollte den Bericht zunächst nicht kommentieren.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Airbus sichern: Hier kostenlos herunterladen

Emirates-Großbestellung wird dringend benötigt

Wie auch immer: Die möglichen Bestellungen der kleineren Airlines würden alleine vermutlich nicht ausreichen. So will Bloomberg aus nicht näher genannten Branchenkreisen erfahren haben, dass die forcierte Emirates-Großbestellung unerlässlich sei, um weiteren Produktionsdrossellungen und damit deutlichen finanziellen Einbußen vorzubeugen.

Vier A380-Maschinen droht gar die Verschrottung

Besonders bitter für Airbus: Anfang des Monats wurde bekannt, dass aufgrund abgelaufener Leasingverträge vier A380-Maschinen, die derzeit von Singapore Airlines betrieben werden, möglicherweise verschrottet werden müssen. Denn: Bisher wurden in jener Sache noch keine konkreten Abnehmer für die Ladenhüter gefunden. Der zehnjährige Leasingvertrag läuft ab Oktober aus.

Sollten Airbus Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Airbus jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Airbus-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Airbus-Analyse vom 25.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Airbus. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Airbus Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Airbus
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Airbus-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Airbus
NL0000235190
103,96 EUR
-2,79 %

Mehr zum Thema

Airbus Aktie: Diese Meldung kommt genau zum richtigen Zeitpunkt!
Aktien-Broker | 13.05.2022

Airbus Aktie: Diese Meldung kommt genau zum richtigen Zeitpunkt!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
05.05. Airbus-Aktie: Gewinnanstieg in Q1! DPA 116
Der europäische Flugzeughersteller Airbus SE (EADSF.PK, EADSY.PK) hat am Mittwoch mitgeteilt, dass sein Nettogewinn im ersten Quartal auf 1,22 Milliarden Euro gestiegen ist, nach 362 Millionen Euro im Vorjahr. Der Gewinn je Aktie lag bei 1,55 Euro, verglichen mit 0,46 Euro im Vorjahr. Starke Ergebnisse Das EBIT belief sich auf 1,43 Milliarden Euro, nach 462 Millionen Euro im Vorjahr. Das…
05.05. Airbus-Aktie: Erste Quartalsergebnisse 2022! DPA 332
Schauen Sie rein Airbus meldet Ergebnisse für das erste Quartal (Q1) 2022 * Solide Q1-Ergebnisse in einem sich entwickelnden und komplexen geopolitischen und wirtschaftlichen Umfeld * 142(1) Verkehrsflugzeuge in Q1 2022 ausgeliefert * A320-Familie: Monatliche Produktionsrate soll bis 2025 auf 75 Flugzeuge steigen, um die Kundennachfrage zu erfüllen * Umsatz 12,0 Mrd. EUR; EBIT bereinigt 1,3 Mrd. EUR * EBIT…
Anzeige Airbus: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 7034
Wie wird sich Airbus in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Airbus-Analyse...
23.04. Airbus Aktie: Eine irre Rendite! Aktien-Broker 104
Airbus - die aktuelle Dividendenrendite Die Dividendenrendite misst das Verhältnis zwischen der Dividende und dem aktuellen Aktienkurs und wird üblicherweise in Prozent angegeben. Die aktuelle Dividendenrendite für Airbus beträgt bezogen auf das Kursniveau 3,35 Prozent und liegt mit 1,89 Prozent über dem Mittelwert (1,46) für diese Aktie. Airbus bekommt für diese Dividendenpolitik von unseren Analysten deshalb eine "Buy"-Bewertung. Airbus überverkauft…
13.04. Airbus-Aktie: Veränderungen! DPA 188
Jahreshauptversammlung 2022 Airbus teilte mit, dass seine Aktionäre allen auf der Jahreshauptversammlung 2022 vorgeschlagenen Beschlüssen zugestimmt haben, einschließlich der Ernennung eines neuen Direktors und der Erneuerung von drei Board-Mitgliedern, darunter dem Chief Executive Officer. Irene Rummelhoff, Executive Vice President Marketing, Midstream & Processing beim norwegischen Energieunternehmen Equinor ASA, wurde als Non-Executive Director in den Airbus-Verwaltungsrat berufen. Die Aktionäre stimmten der…

Airbus Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Airbus-Analyse vom 25.05.2022 liefert die Antwort

Airbus Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz