Aena-Aktie: Darum könnte diese Rallye erst der Anfang gewesen sein!

Die Achterbahnfahrt der Aena-Aktie setzt sich auch in diesem Jahr fort. Zwei neue Determinanten könnten die Volatilität des Aktienkurses auch in Zukunft befeuern.

Auf Jahressicht steckte die Aena-Aktie zuletzt in einem Seitwärtskanal fest, dessen Unterseite bei 125 € der Kurs zuletzt testete. Die Oberseite des Kanals wird von der 155-€-Marke markiert. Steht die Aktie nach dem Testen der Unterseite nun vor einer neuen Rallye?

Kerngeschäft des Unternehmens erholt sich

Unter Berücksichtigung der jährlich abgefertigten Passagiere ist Aena der größte Flughafenbetreiber der Welt. Entsprechend hatte das Unternehmen besonders stark unter den Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie gelitten. Zwar breitet sich das Virus weiterhin aus, allerdings bewahren aktuell die hohen Impfquoten eine Überlastung der Krankenhäuser. Entsprechend lockerten viele Länder trotz der Rekordinzidenzen die Corona-Restriktionen, wovon auch der Flughafenbetreiber maßgeblich profitierte. Der Crash der Aena-Aktie in den letzten vier Wochen sowie die Erholung der vergangenen Tage ist maßgeblich auf die aktuell angespannte Situation an den Aktienmärkten weltweit zurückzuführen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Aena SME S?

Seitwärtstrend intakt

In der letzten Woche hatte der Kurs kurzzeitig die Unterstützungszone bei 125 € durchbrochen gehabt, nur um anschließend in dieser Woche diese Marke in einer furiosen Rallye zurückzuerobern. Sollte es den Bullen gelingen, die Widerstandszone bei 134 € zu überwinden, könnte der Kurs anschließend die 140-€-Marke anvisieren.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Aena SME S-Analyse vom 21.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Aena SME S jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Aena SME S-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Die 4vestor GmbH tätigt keine Eigengeschäfte in Wertpapiere jeglicher Art. Damit wird ein Interessenskonflikt in Bezug auf die publizistische Tätigkeit vermieden. Das Unternehmen berät im Umfang der vorliegenden Erlaubnis nach §34h Absatz 1 GewO. Diese sieht eine gewerbsmäßige Anlageberatung zu Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen vor, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen.