Adobe Systems-Aktie: Das sollten Sie nicht verpassen!

Adobe Systems Q1-Ergebnisse übertreffen Street View, aber Ausblick liegt unter den Schätzungen!

Der Software-Riese Adobe Systems Inc. (ADBE) hat am Dienstag für das erste Quartal einen Gewinn und Umsatz gemeldet, der die Schätzungen der Wall Street leicht übertrumpft hat. Für das zweite Quartal gab das Unternehmen einen Ausblick, der unter den aktuellen Schätzungen liegt.

Gewinnentwicklung

Der Gewinn des in San Jose, Kalifornien, ansässigen Unternehmens stieg im ersten Quartal auf 1,266 Milliarden Dollar oder 2,66 Dollar pro Aktie, verglichen mit 1,261 Milliarden Dollar oder 2,61 Dollar pro Aktie im Vorjahr.

Der bereinigte Gewinn für das Quartal stieg auf 3,37 Dollar pro Aktie gegenüber 3,14 Dollar pro Aktie im Vorjahr. Im Durchschnitt erwarteten 26 von Thomson Reuters befragte Analysten einen Gewinn von 3,34 $ pro Aktie für das Quartal. In den Schätzungen der Analysten sind Sondereinflüsse in der Regel nicht enthalten.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Adobe?

Adobe hat nach eigenen Angaben im Quartal einen Rekordumsatz erzielt, der um 9 % auf 4,262 Mrd. US-Dollar gegenüber 3,905 Mrd. US-Dollar im Vorjahr gestiegen ist. Die Konsensschätzung der Analysten für das Quartal lag bei 4,24 Mrd. Dollar.

Der Umsatz des Segments Digital Media stieg um 9 % auf 3,11 Mrd. US-Dollar, der Umsatz im Kreativbereich um 7 % auf 2,55 Mrd. US-Dollar und der Umsatz im Bereich Document Cloud um 17 % auf 562 Mio. US-Dollar.

Der Umsatz des Segments Digital Experience stieg um 13 % auf 1,06 Mrd. US-Dollar, wobei der Umsatz aus Abonnements für Digital Experience um 15 % auf 932 Mio. US-Dollar zulegte.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Adobe sichern: Hier kostenlos herunterladen

Adobe hat im ersten Quartal einen Rekordumsatz erzielt, da Creative Cloud, Document Cloud und Experience Cloud weiterhin eine zentrale Rolle bei der Entwicklung der digitalen Wirtschaft spielen“, so Shantanu Narayen, Chairman und CEO von Adobe.

Für das zweite Quartal erwartet Adobe einen Umsatz von rund 4,34 Milliarden US-Dollar und einen bereinigten Gewinn von etwa 3,30 US-Dollar pro Aktie. Analysten rechnen derzeit mit einem Gewinn von 3,35 Dollar je Aktie und einem Umsatz von 4,41 Milliarden Dollar.

ADBE schloss den Dienstagshandel an der Nasdaq mit 466,45 $, was einem Plus von 12,86 $ oder 2,84 % entspricht. Im nachbörslichen Handel gab die Aktie jedoch um $7,70 oder 1,65% nach.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Adobe-Analyse vom 17.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Adobe jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Adobe-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Adobe-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Adobe. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Adobe Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Adobe
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Adobe-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...

Bitcoin: Man sieht das Potenzial!

Townsquare Media hat verkündet, dass es 5 Millionen US-Doll...
Adobe
US00724F1012
386,60 EUR
-0,96 %

Mehr zum Thema

Adobe-Aktie: Eine Investition die sich gelohnt hätte!
Benzinga | 29.04.2022

Adobe-Aktie: Eine Investition die sich gelohnt hätte!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
27.04. Adobe-Aktie: Auffällige Aktivitäten! Benzinga 212
Jemand, der viel Geld ausgeben kann, hat eine ablehnende Haltung zu Adobe (NASDAQ:ADBE) eingenommen. Und das sollten Einzelhändler wissen. Wir haben das heute bemerkt, als die große Position in der öffentlich zugänglichen Optionshistorie auftauchte. Wir wissen nicht, ob es sich um eine Institution oder nur um eine wohlhabende Einzelperson handelt. Aber wenn etwas so Großes bei ADBE passiert, bedeutet das…
27.04. Adobe-Aktie: Ein Blick auf das jüngste Short-Interest! Benzinga 194
Die Leerverkaufsquote von Adobe Inc (NASDAQ:ADBE) ist seit dem letzten Bericht um 9,38% gesunken. Das Unternehmen meldete kürzlich, dass es 6,82 Millionen leerverkaufte Aktien hat, was 1,45% aller regulären Aktien entspricht, die für den Handel verfügbar sind. Auf der Grundlage des Handelsvolumens würden Händler im Durchschnitt 1,7 Tage benötigen, um ihre Short-Positionen zu decken Warum Short-Interest wichtig ist Das Leerverkaufsinteresse…
Anzeige Adobe: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 9472
Wie wird sich Adobe in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Adobe-Analyse...
13.04. Adobe Aktie: Ein Blick auf jüngste Whale Trades! Benzinga 164
Das sollten Einzelhändler wissen Wir haben das heute bemerkt, als die große Position in der öffentlich zugänglichen Optionshistorie auftauchte, die wir hier bei Benzinga verfolgen. Wir wissen nicht, ob es sich um eine Institution oder nur um eine wohlhabende Einzelperson handelt. Aber wenn etwas so Großes bei ADBE passiert, bedeutet das oft, dass jemand weiß, dass etwas passieren wird. Woher…
07.04. Adobe-Aktie: Whale Trades gesichtet! Benzinga 158
Wir wissen nicht, ob es sich um eine Institution oder nur um eine wohlhabende Einzelperson handelt. Aber wenn etwas so Großes bei ADBE passiert, bedeutet das oft, dass jemand weiß, dass etwas passieren wird. Woher wissen wir also, was dieser Wal gerade getan hat? Heute entdeckte der Optionsscanner von Benzinga 32 ungewöhnliche Optionsgeschäfte für Adobe. Das ist nicht normal. Die…

Adobe Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Adobe-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Adobe Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz