Adobe Aktie: Schlechte Nachrichten ohne Ende!

Adobe: Was bewegt die Anleger?

Das Internet kann Stimmungen verstärken oder sogar drehen. Je nach Diskussionsintensität, also der Anzahl von Wortbeiträgen in den sozialen Medien und der Häufigkeit und Tiefe der Stimmungsänderung ergeben sich neue Einschätzungen für Aktien. Bei Adobe haben wir langfristig in Bezug auf die Diskussionintensität eine mittlere Aktivität gemessen und ordnen diesem Signal die Bewertung „Hold“ zu. Die Rate der Stimmungsänderung erfuhr in diesem Zeitraum kaum Änderungen. Wir kommen daher für das langfristige Stimmungsbild zum Gesamtergebnis „Sell“.

Adobe und der Relative Strength Index

Ein bekanntes Mittel aus der technischen Analyse um einzuschätzen, ob ein Titel aktuell „überkauft“ oder „überverkauft“ ist, stellt der Relative Strength Index (RSI) dar. Dieser setzt Kursbewegungen über die Zeit in Relation. Wir betrachten den RSI auf 7- und auf 25-Tage-Basis für Adobe. Beginnen wir mit dem 7-Tage-RSI, welcher aktuell 38,58 Punkte beträgt. Das bedeutet, dass Adobe momentan weder überkauft noch -verkauft ist. Die Aktie wird somit als „Hold“ eingestuft. Wie sieht es beim 25-Tage-RSI aus? Auch hier ist Adobe weder überkauft noch -verkauft (Wert41,96), somit erhält die Aktie auch für den RSI25 ein „Hold“-Rating. Adobe wird damit unterm Strich mit „Hold“ für diesen Punkt unserer Analyse bewertet.

Wie schätzen Anleger die Lage ein?

Aktienkurse lassen sich neben den harten Faktoren wie Bilanzdaten auch durch weiche Faktoren wie die Stimmung einschätzen. Unsere Analysten haben Adobe auf sozialen Plattformen betrachtet und gemessen, dass die Kommentare bzw. Befunde überwiegend negativ gewesen sind. Zudem haben die Nutzer der sozialen Medien rund um Adobe in den vergangenen zwei Tagen vor allem negative Themen aufgegriffen. Damit erhält die Aktie für diese Betrachtung die Einstufung „Sell“. Desweiteren wurde diese Analyse durch die Betrachtung von Handelssignalen angereichert. Dabei stehen drei konkret berechnete Signale zur Verfügung (2 „Sell“, 1 „Buy“), woraus sich auf der Ebene der Handelssignale eine „Sell“ Bewertung ergibt. Damit kommt die Redaktion zu dem Befund, dass Adobe hinsichtlich der Stimmung als „Sell“ eingestuft werden muss.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Adobe?

Adobe: Technische Analyse des Kurses

Trendfolgende Indikatoren sollen anzeigen, ob sich ein Wertpapier gerade in einem Auf- oder Abwärtstrend befindet (s. Wikipedia). Der gleitende Durchschnitt ist ein solcher Indikator, wir betrachten hier den 50- und 200-Tages-Durchschnitt. Zunächst werfen wir einen Blick auf den längerfristigeren Durchschnitt der letzten 200 Handelstage. Für die Adobe-Aktie beträgt dieser aktuell 492,85 USD. Der letzte Schlusskurs (392,78 USD) liegt damit deutlich darunter (-20,3 Prozent Abweichung im Vergleich). Auf dieser Basis erhält Adobe somit eine „Sell“-Bewertung. Nun ein Blick auf den kurzfristigeren 50-Tage-DurchschnittDieser beträgt aktuell 392,34 USD, daher liegt der letzte Schlusskurs auf ähnlicher Höhe (+0,11 Prozent). Dies bedeutet, dass sich auf dieser kurzfristigeren Analysebasis ein anderes Rating für Adobe ergibt, die Aktie erhält eine „Hold“-Bewertung. In Summe wird Adobe auf Basis trendfolgender Indikatoren mit einem „Hold“-Rating versehen.

Aktie kann nicht Schritt halten

Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor („Informationstechnologie“) liegt Adobe mit einer Rendite von -16,66 Prozent mehr als 75 Prozent darunter. Die „Software“-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 85,09 Prozent. Auch hier liegt Adobe mit 101,75 Prozent deutlich darunter. Diese Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem „Sell“-Rating in dieser Kategorie.

Analysten äußern sich positiv

Von insgesamt 26 Analystenbewertungen aus den vergangenen zwölf Monaten für die Adobe-Aktie sind 22 Einstufungen „Buy“, 4 „Hold“ und 0 „Sell“. Das bedeutet im Durchschnitt ein „Buy“-Rating für das Wertpapier. Aus dem letzten Monat liegen keine Analystenupdates zu Adobe vor. Aus den abgegebenen Kurszielen errechnet sich ein Durchschnitt von 509,24 USD. Das bedeutet, dass die Aktie vom letzten Schlusskurs (392,78 USD) ausgehend um 29,65 Prozent steigen könnte. Die sich daraus ableitende Empfehlung ist „Buy“. Zusammengefasst erhält Adobe von den Analysten somit ein „Buy“-Rating.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Adobe-Analyse vom 13.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Adobe jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Adobe-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Adobe-Analyse vom 13.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Adobe. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Adobe Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Adobe
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Adobe-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Risikomanagement für aktive Trader

Der Aktienhandel ist für jeden Anleger mit dem Risiko verbunden, fina...
Adobe
US00724F1012
434,35 EUR
2,92 %

Mehr zum Thema

Sehen Sie sich an, was Wale mit Adobe anstellen
Benzinga | Fr

Sehen Sie sich an, was Wale mit Adobe anstellen

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mi Wie steht der Markt zu Adobe?Benzinga 13
  Adobe's (NASDAQ:ADBE) Leerverkaufsquote ist seit dem letzten Bericht um 6,56% gefallen. Das Unternehmen meldete kürzlich, dass es 5,33 Millionen leerverkaufte Aktien hat, was 1,14% aller regulären Aktien entspricht, die für den Handel verfügbar sind. Auf der Grundlage des Handelsvolumens würden Händler durchschnittlich 1,8 Tage benötigen, um ihre Short-Positionen zu decken Warum Short-Interesse wichtig ist Das Leerverkaufsinteresse ist die Anzahl…
Mi Adobe Aktie: Das steckt hinter den tollen ZahlenAktien-Broker 63
Gutes Stimmungsbild bei Adobe Einen wichtigen Beitrag zur Einschätzung einer Aktie liefert auch längerfristige Betrachtung der Kommunikation im Internet. Dabei haben wir für die Bewertung sowohl das Kriterium der Diskussionsintensität, also der Häufigkeit der Meldungen sowie die Rate der Stimmungsänderung betrachtet. Adobe zeigte bei dieser Analyse interessante Ausprägungen. Die Diskussionsintensität ändert sich stark, da eine erhöhte Aktivität zu sehen ist.…
Anzeige Adobe: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 1534
Wie wird sich Adobe in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Adobe-Analyse...
10.06. Adobe-Aktie: In Kürze gibt es neue Zahlen!Quartalszahlen-Analyst 15
Zahlreiche bedeutende Aktiengesellschaften präsentieren in diesen Tagen ihre Geschäftszahlen für das 2. Quartal. Auch für das in San Jose sitzende Adobe ist es am 16.06. so weit. Werden Umsatz und Gewinn wie erwartet ausfallen oder könnte es Überraschungen geben? Was würde das für die Adobe-Aktie an jenem Tag bedeuten? Für Aktionäre heißt es noch 6 mal schlafen, bis Adobe die…
03.06. Adobe-Aktie: Anleger müssen nicht mehr lange warten!Quartalszahlen-Analyst 12
Es ist wieder drei Monate her, dass Adobe seinen Aktionären einen aktuellen Blick in seine Bücher gewährt hat. Am 16.06. steht für das in San Jose sitzende Unternehmen der Geschäftsbericht zum 2. Quartal an. Wird Adobe seine Umsatz- und Gewinnprognosen halten oder gar übertreffen können? Wie wird der Aktienkurs voraussichtlich auf die Bilanz reagieren? Für Aktionäre heißt es noch 13…

Adobe Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Adobe-Analyse vom 13.08.2022 liefert die Antwort