Adobe-Aktie: Das ist der Stand der Dinge!

432

Seit ihrem Anstieg auf ein neues All-Time-High bei 536,88 USD befindet sich die Aktie des amerikanischen Softwarekonzerns Adobe in einer Konsolidierung. Seit Mitte November hat sich der Bewegungsradius der Aktie noch einmal verkleinert, denn seitdem stellen die 460-USD-Marke auf der Unterseite und die 500-USD-Marke auf der Oberseite Begrenzungslinien dar. Mitte Februar prallte der Kurs das letzte Mal von der 500-USD-Marke nach unten ab und orientiert sich nun wieder in Richtung der unteren Begrenzung bei 460 USD. Solange diese Konstellation bestehen bleibt, setzt sich der Seitwärtstrend fort.

Laut dem Ichimoku Kinko Hyo überwiegen die bärischen Signale. Der Kurs verläuft mittlerweile wieder unterhalb der Wolke (Kumo) und hat auch die Standardlinie (Kijun) unterschritten. Daraus ergeben sich zwei bärische Signale. Die in die Zukunft projizierte Wolke besitzt dagegen einen grünen Körper und ist damit bullisch einzuschätzen. Auch liegt die drehende Linie (Tenkan) weiterhin oberhalb der Standardlinie. Das ist seit dem 10. Februar der Fall. Bei der Kreuzung wurde ein Golden Cross gebildet, das bullisch zu werten ist. Dagegen liegt die verzögerte Linie (Chikou) unterhalb des Kurses und unterhalb der Wolke – ein weiteres Short-Signal ist die Folge. Demzufolge gibt es zwei bullische und drei bärische Signale.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Adobe?

Was sagen die Analysten zur Adobe-Aktie?

Aus Sicht der covernden Analysten liegt der faire Wert der Aktie durchschnittlich bei 559,30 USD (umgerechnet 460,03 Euro) und damit fast 20 Prozent oberhalb des aktuellen Kursniveaus. Das Anlagevotum fällt bullisch aus. Zurzeit wird der Titel von 28 Analysten beobachtet, von denen 18 für Buy, 2 für Overweight und 8 für Hold plädieren, Verkaufsempfehlungen liegen keine vor. Auf dieser Grundlage könnte sich ein Investment also durchaus lohnen. Aber nur für Anleger, die entsprechende Geduld mitbringen und ein langfristiges Engagement verfolgen.

Sollten Adobe Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Adobe jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Adobe Aktie.



Adobe Forum

0 Beiträge
neymar  Adobe 24. Feb
Rob Lauzon discusses Adobe https://www.bnnbloomberg.ca/video/rob-lauzon-discusses-adobe~2146084
0 Beiträge
https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/adobe-eine-qualitaetsaktie-wie-microsoft-oder-apple-20225
0 Beiträge
nicht zu stoppen Video des Aktionärs https://youtu.be/TShqwwt5-uQ https://youtu.be/TShqwwt5-uQ?t=
1105 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Adobe per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)