Adler Group-Aktie: Der Crash ist perfekt!

Die Adler Group-Aktie crasht heute nach katastrophalen Neuigkeiten am Wochenende ins Bodenlose. Vorwürfe über wissentlichen Betrug scheinen sich zu erhärrten.

Die Adler Group-Aktie ging am Wochenende alles schief, was nur schiefgehen konnte. Nicht nur musste das Unternehmen einen Milliardenverlust vermelden. Die entsprechenden Zahlen sind dazu noch quasi wertlos, da die Wirtschaftsprüfer von KPMG das Testat verweigerten und damit den Vorwürfen der Leerverkäufer neues Futter lieferten.

Die Reaktion an der Börse fiel überdeutlich aus. Im heutigen Handel ging es mit den Kursen um rund 40 Prozent in die Tiefe, womit die Adler Group-Aktie am Nachmittag bei mehr als überschaubaren 4,45 Euro ankam. Zeitweise wurde bei 3,88 Euro schon ein neues Allzeit-Tief erreicht.

Mieses Timing

Noch vor rund einer Woche sah sich die Adler Group selbst als von den Vorwürfen von Fraser Perring als entlastet an. Davon kann nun keine Rede mehr sein. Perring selbst twitterte zu dem Ganzen bereits ausgiebig. Heute Nachmittag ließ er verlauten, dass die Ausführungen des Managements klar auf Marktmanipulationen schließen ließen und untermalte das Ganze mit einem tanzenden Teletubbie.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei ADO Properties?

Es sieht ganz danach aus, als könnte Perring nach Wirecard seinen nächsten großen Coup landen. In Stein gemeißelt ist das noch nicht, denn zumindest für den Moment bleibt es erst einmal bei Vorwürfen und bösen Befürchtungen. Dass die sich in naher Zukunft bestätigen, scheint aber einigermaßen wahrscheinlich.

Finger weg von der Adler Group-Aktie

Ob der Immobilienkonzern sich nun tatsächlich etwas hat zu Schulden kommen lassen oder nicht, darüber soll an dieser Stelle gar nicht geurteilt werden. Anlegern ist aber nur zu empfehlen, die weiteren Entwicklungen entspannt von der Seitenlinie aus zu betrachten.

Zuviel spricht für einen weiteren Sinkflug, der sich potenziell bis zum Nullpunkt ziehen könnte und zu wenig für ein Comeback in irgendeiner Form. Es mag in der Sache noch die eine oder andere Überraschung geben. Auf eine solche jetzt mit einem Investment zu setzen, wäre aber grob fahrlässig.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre ADO Properties-Analyse vom 24.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich ADO Properties jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen ADO Properties-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre ADO Properties-Analyse vom 24.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu ADO Properties. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

ADO Properties Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu ADO Properties
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose ADO Properties-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
ADO Properties
LU1250154413
4,10 EUR
-15,11 %

Mehr zum Thema

Adler Group Aktie: Entscheidung der KPMG!
DPA | 17.05.2022

Adler Group Aktie: Entscheidung der KPMG!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
17.05. Adler Group S.A.-Aktie: Stärkung der Führungsspitze! DPA 152
Überblick * Thomas Echelmeyer übernimmt zum 1. Juni 2022 interimistisch die Position des CFO; der Prozess zur Ernennung eines permanenten CFO läuft * PJT Partners wird zum Finanzberater der Adler-Gruppe ernannt * Verbesserung der strukturellen und prozessualen Corporate Governance und Aufbau einer robusten Compliance-Funktion eingeleitet * Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung vor, angesichts des Disclaimers of Opinion keine Dividende für das…
14.05. ADLER Group-Aktie: Wie geht es weiter? Ethan Kauder 158
Insgesamt 4 Faktoren führen zu den einzelnen Einschätzungen als "Buy", "Hold" oder "Sell". Daraus wird im letzten Schritt eine Gesamteinschätzung ermittelt. 1. Technische Analyse: Der aktuelle Kurs der Adler von 5.445 EUR ist mit -58,97 Prozent Entfernung vom GD200 (13,27 EUR) aus Sicht der charttechnischen Bewertung ein "Sell"-Signal. Demgegenüber weist der GD50, der die mittlere Kursentwicklung aus 50 Tagen beziffert,…
Anzeige ADO Properties: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 3749
Wie wird sich ADO Properties in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle ADO Properties-Analyse...
04.05. Adler Group-Aktie: Kann sich der Kurs erholen? Johannes Weber 158
Mitte März bildete die Adler Group-Aktie einen Hochpunkt bei 14 Euro. Durch ein Kaufsignal des Ichimoku-Indikators wurde der Preis durch die Anleger hochgetrieben. Doch das Handelsvolumen nahm ab und der Kurs bewegte sich in die untere Richtung. Dies war der Turnaround in Richtung Süden, welcher auch die negative Steigung der ADX-Linie bestätigte. Innerhalb von 5 Tagen ist der Preis der…
04.05. Adler Group-Aktie: Dunkle Erinnerungen werden wach! Andreas Göttling-Daxenbichler 212
Die Adler Group-Aktie hat weiterhin mit heftigen Schwankungen zu kämpfen. Im heutigen Handel dominierten zunächst rote Vorzeichen und bis zum Vormittag ging es mit dem Papier nach deutlichen Zugewinnen am Vortag wieder um 8,2 Prozent in die Tiefe. Im Mittelpunkt steht weiterhin das versagte Testat für die jüngsten Bilanzen durch die KPMG. Die Prüfer weigerten sich, ein solches auszustellen, da…

ADO Properties Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre ADO Properties-Analyse vom 24.05.2022 liefert die Antwort

ADO Properties Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz