Adidas: Der geheime Top-Verein!

Es gab eine Zeit, da lief annähernd die halbe Fußball-Bundesliga in drei Streifen auf. Doch Adidas hat sich als Ausrüster mehr und mehr zurückgezogen. Die aktuelle Spielzeit ist die erste, in der nur eine Mannschaft vom Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach seine Trikots bezieht: Bayern München. Das passt ins Bild, man konzentriere sich „auf ausgewählte Top-Vereine und Top-Verbände“, erklärte Adidas-Sprecher Oliver Brüggen im Sommer 2018. In diesem Sinne haben viele Branchenkenner wohl einen Spitzenclub bislang übersehen.

Vertrag auf fünf Jahre angelegt

Denn überraschenderweise stattet Adidas ab der Spielzeit 2020/21 den 1. FC Union Berlin aus, wie der Branchendienst Sponsors vermeldet. Die Vereinbarung zwischen dem Ausrüster und dem Zweitligisten sei auf fünf Jahre bis zum Ende der Saison 2024/25 angelegt. Der Vertrag zwischen dem Club und dem bisherigen Ausstatter, dem italienischen Sportartikelhersteller Macron, war ursprünglich bis Sommer 2021 angelegt. Damit ende die Kooperation nun ein Jahr früher als zunächst vereinbart, so der Bericht.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Adidas?

Aktuell Platz vier in der 2. Liga

Zugegeben: Die Eisernen, wie Union Berlin auch genannt wird, spielen eine gute Saison in der 2. Liga. Hinter den favorisierten Hamburger SV, dem 1. FC Köln und dem FC St. Pauli belegen die Berliner aktuell den vierten Platz. Sollte Union gemeinsam mit dem HSV aufsteigen, gäbe es in der kommenden Spielzeit dann sogar wieder drei Adidas-Vereine in der Bundesliga: Die jüngst abgestiegenen Hamburger zählen ebenfalls noch zu den Auserwählten von Adidas. Offenbar ein weiterer dieser geheimen Top-Clubs.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Adidas-Analyse vom 27.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Adidas jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Adidas-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Adidas-Analyse vom 27.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Adidas. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Adidas Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Adidas
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Adidas-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Silber: Ultra-Potenzial dank Energiewende – so können Sie profitieren!

Hand aufs Herz: Wenn Sie an Silber denken, was kommt Ihnen d...

Wasserstoff-Aktien: Treibt der Nasdaq 100 auch Nel Asa und Co.?

An den Aktienmärkten ging es am Freitagmorgen wieder etwas ...

Investitionen in Immobilien

Großanleger haben den Markt für gewerbliche Immobilien fas...

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...

Energie-Aktien: Wahnsinn bei Shell, PNE und Air Liquide?

Shell konnte am Mittwoch den Handel mit einem Plus von 1,2 %...
Adidas
DE000A1EWWW0
180,98 EUR
2,11 %

Mehr zum Thema

Adidas-Aktie: Aktie im freien Fall!
DPA | 06.05.2022

Adidas-Aktie: Aktie im freien Fall!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
06.05. Adidas-Aktie: Gewinnrückgang in Q1! DPA 86
Nettogewinn schmilzt Der deutsche Sportartikelhersteller Adidas AG (ADDYY.PK, ADDDF.PK) hat am Freitag mitgeteilt, dass der auf die Aktionäre entfallende Nettogewinn im ersten Quartal um 13,6 Prozent auf 482 Millionen Euro gesunken ist, nach 558 Millionen Euro im Vorjahr. Der Gewinn je Aktie lag bei 2,55 Euro, ein Rückgang von 10,7 Prozent gegenüber 2,86 Euro vor einem Jahr. Der Nettogewinn aus…
30.04. Adidas-Aktie: Wirklich lohnenswert? Ethan Kauder 900
Für die Aktie Adidas stehen per 29.04.2022, 09:30 Uhr 188.24 EUR an der Heimatbörse Xetra zu Buche. Wie Adidas derzeit einzuschätzen ist, ergibt sich aus einer mehrstufigen Analyse. Dabei haben wir 8 Kategorien ausgewählt, die jeweils zum Ergebnis "Buy", "Hold" oder "Sell" führen. Diese Ergebnisse werden schlussendlich zum Gesamtergebnis konsolidiert. 1. Sentiment und Buzz: Wesentliche Veränderungen bei der Stimmungslage oder…
Anzeige Adidas: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 9706
Wie wird sich Adidas in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Adidas-Analyse...
25.04. Adidas Aktie: Analysten sind begeistert! Aktien-Broker 218
Viel Kurspotenzial bei Adidas In den letzten zwölf Monaten wurden insgesamt 14 Analystenbewertungen für die Adidas-Aktie abgegeben. Davon waren 4 Bewertungen "Buy", 9 "Hold" und 1 "Sell". Zusammengefasst ergibt sich daraus ein "Hold"-Rating für die Adidas-Aktie. Aus dem letzten Monat liegen keine Analystenupdates zu Adidas vor. Im Rahmen der von den Analysten durchgeführten Ratings ergab sich ein durchschnittliches Kursziel von…
09.04. Adidas-Aktie: Diese Infos sollten Sie kennen! Ethan Kauder 408
Adidas weist am 07.04.2022, 13:29 Uhr einen Kurs von 204.82 EUR an der Börse Xetra auf. Das Unternehmen wird unter "Bekleidung Accessoires & Luxusgüter" geführt. Diese Aktie haben wir in 8 Punkten analysiert und mit der Einschätzung "Buy", "Hold" bzw. "Sell" versehen. Am Ende der Analyse finden Sie die daraus resultierende Gesamtbewertung. 1. Branchenvergleich Aktienkurs: Die Aktie hat im vergangenen…

Adidas Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Adidas-Analyse vom 27.05.2022 liefert die Antwort

Adidas Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz