Adidas-Aktie: Warum sie steigt…

Adidas steigert Q4-Nettogewinn und erhöht Dividende; sieht höhere GJ22-Ergebnisse; Aktie steigt

BERLIN (dpa-AFX) – Die Aktien der Adidas AG legten im Vormittagshandel in Deutschland um rund 8 Prozent zu, nachdem der Sportartikelhersteller am Mittwoch mitgeteilt hatte, dass er nach einem starken Wachstum des zurechenbaren Nettogewinns im vierten Quartal für das Geschäftsjahr 2022 höhere Ergebnisse erwartet. Der Quartalsgewinn aus dem fortgeführten Geschäft war hingegen niedriger, während die Einnahmen nahezu unverändert blieben. Das Unternehmen kündigte außerdem eine höhere Dividende an.

Anstieg des Nettogewinns

Für das Geschäftsjahr 2022 erwartet das Unternehmen einen Anstieg des Nettogewinns aus dem fortgeführten Geschäft auf ein Niveau zwischen 1,8 und 1,9 Milliarden Euro. Die operative Marge des Unternehmens soll deutlich auf 10,5 bis 11,0 Prozent steigen.

Nach der Erholung von der Coronavirus-Pandemie im Jahr 2021 erwartet adidas, dass sich das zweistellige Umsatzwachstum im Jahr 2022 in einem Umfeld erhöhter Unsicherheit fortsetzen wird. Der währungsbereinigte Umsatz würde in allen Märkten mit einer Rate zwischen 11 und 13 Prozent steigen.

Die Umsatzwachstumsprognose beinhaltet bereits ein Risiko von bis zu 250 Millionen Euro im Russland/GUS-Geschäft des Unternehmens, das etwa 50 Prozent des Gesamtumsatzes von adidas in der Region ausmacht, aufgrund des Krieges in der Ukraine und spiegelt die Aussetzung der Einzelhandels- und E-Commerce-Aktivitäten von adidas in Russland wider.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Adidas?

Der Betrag entspricht etwa 1 Prozentpunkt des Wachstums für das gesamte Unternehmen. Kasper Rorsted, Vorstandsvorsitzender, sagte: ‚Alles in allem war 2021 ein erfolgreiches erstes Jahr innerhalb unseres neuen strategischen Zyklus. Im Jahr 2022 werden wir auf dieser Dynamik aufbauen und in einem Umfeld erhöhter Unsicherheit weiterhin zweistellige Zuwachsraten bei Umsatz und Gewinn erzielen.

Des Weiteren teilte adidas mit, dass Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 12. Mai vorschlagen werden, den Aktionären eine Dividende von 3,30 Euro je Aktie zu zahlen. Dies entspricht einer Steigerung von 10 Prozent gegenüber der Vorjahresdividende.

Im vierten Quartal stieg der den Aktionären zurechenbare Nettogewinn um 33,6 Prozent auf 202 Millionen Euro (Vorjahr: 151 Millionen Euro). Der Gewinn je Aktie stieg um 35,6 Prozent auf 1,05 Euro (Vorjahr: 0,77 Euro).

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Adidas sichern: Hier kostenlos herunterladen

Der Nettogewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen ging um 13,8 Prozent auf 123 Millionen Euro zurück (Vorjahr: 143 Millionen Euro). Der Gewinn je Aktie aus fortgeführten Geschäftsbereichen lag bei 0,58 Euro, nach 0,70 Euro im Vorjahr. Die Bruttomarge ging im Quartal leicht um 0,1 Prozentpunkte auf 49 Prozent zurück. Die operative Marge sank ebenfalls von 4,4 Prozent im Vorjahr auf 1,3 Prozent.

Der Umsatz von adidas

Der Umsatz von adidas blieb mit 5,137 Milliarden Euro nahezu unverändert gegenüber dem Vorjahreswert von 5,142 Milliarden Euro. Währungsbereinigt ging der Umsatz im vierten Quartal um 3 Prozent zurück.

Nach Angaben des Unternehmens schmälerten erhebliche Lieferengpässe infolge der Lieferstopps in Vietnam im vergangenen Jahr, das schwierige Marktumfeld in Greater China sowie Covid-19-bedingte Lieferstopps in der Region Asien-Pazifik das Umsatzwachstum.

Die währungsbereinigten Umsätze in Nordamerika gingen um 4 Prozent zurück, was hauptsächlich auf die Lieferengpässe zurückzuführen ist, wobei fast die Hälfte der gesamten negativen Auswirkungen in diesem Markt zu verzeichnen war.

Im Vergleich zu 2019 stiegen die E-Commerce-Umsätze im vierten Quartal um 39 Prozent. In Deutschland wurde die adidas Aktie mit 203,95 Euro gehandelt, ein Plus von 8,20 Prozent.

Copyright(c) 2022 RTTNews.com. Alle Rechte vorbehalten.

Urheberrecht RTT News/dpa-AFX

Adidas kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Adidas jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Adidas-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Adidas-Analyse vom 25.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Adidas. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Adidas Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Adidas
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Adidas-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Adidas
DE000A1EWWW0
172,34 EUR
-1,32 %

Mehr zum Thema

Adidas-Aktie: Aktie im freien Fall!
DPA | 06.05.2022

Adidas-Aktie: Aktie im freien Fall!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
06.05. Adidas-Aktie: Gewinnrückgang in Q1! DPA 86
Nettogewinn schmilzt Der deutsche Sportartikelhersteller Adidas AG (ADDYY.PK, ADDDF.PK) hat am Freitag mitgeteilt, dass der auf die Aktionäre entfallende Nettogewinn im ersten Quartal um 13,6 Prozent auf 482 Millionen Euro gesunken ist, nach 558 Millionen Euro im Vorjahr. Der Gewinn je Aktie lag bei 2,55 Euro, ein Rückgang von 10,7 Prozent gegenüber 2,86 Euro vor einem Jahr. Der Nettogewinn aus…
30.04. Adidas-Aktie: Wirklich lohnenswert? Ethan Kauder 900
Für die Aktie Adidas stehen per 29.04.2022, 09:30 Uhr 188.24 EUR an der Heimatbörse Xetra zu Buche. Wie Adidas derzeit einzuschätzen ist, ergibt sich aus einer mehrstufigen Analyse. Dabei haben wir 8 Kategorien ausgewählt, die jeweils zum Ergebnis "Buy", "Hold" oder "Sell" führen. Diese Ergebnisse werden schlussendlich zum Gesamtergebnis konsolidiert. 1. Sentiment und Buzz: Wesentliche Veränderungen bei der Stimmungslage oder…
Anzeige Adidas: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 6465
Wie wird sich Adidas in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Adidas-Analyse...
25.04. Adidas Aktie: Analysten sind begeistert! Aktien-Broker 200
Viel Kurspotenzial bei Adidas In den letzten zwölf Monaten wurden insgesamt 14 Analystenbewertungen für die Adidas-Aktie abgegeben. Davon waren 4 Bewertungen "Buy", 9 "Hold" und 1 "Sell". Zusammengefasst ergibt sich daraus ein "Hold"-Rating für die Adidas-Aktie. Aus dem letzten Monat liegen keine Analystenupdates zu Adidas vor. Im Rahmen der von den Analysten durchgeführten Ratings ergab sich ein durchschnittliches Kursziel von…
09.04. Adidas-Aktie: Diese Infos sollten Sie kennen! Ethan Kauder 408
Adidas weist am 07.04.2022, 13:29 Uhr einen Kurs von 204.82 EUR an der Börse Xetra auf. Das Unternehmen wird unter "Bekleidung Accessoires & Luxusgüter" geführt. Diese Aktie haben wir in 8 Punkten analysiert und mit der Einschätzung "Buy", "Hold" bzw. "Sell" versehen. Am Ende der Analyse finden Sie die daraus resultierende Gesamtbewertung. 1. Branchenvergleich Aktienkurs: Die Aktie hat im vergangenen…

Adidas Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Adidas-Analyse vom 25.05.2022 liefert die Antwort

Adidas Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz