Activision Blizzard-Aktie: Brisante Enthüllungen!

Wegen des Aktiencrashs 2021 hatte Activision Blizzard offenbar schon länger nach einem Käufer gesucht.

Im Rahmen der geplanten Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft kommen jetzt neue Details ans Licht.

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, hatte Microsoft bereits im Jahr 2020 Interesse an einer Akquisition angemeldet. Demnach war Activision-Blizzard-Boss Bobby Kotick damals aber nicht zu einem solchen Deal bereit.

Activision Blizzard: Aktiencrash ließ Kotick doch nach einem Käufer suchen

Das aber hat sich im Laufe des letzten Jahres geändert. Hintergrund: Die Aktie des Spielepublisher war 2021 wegen des Sexismus-Skandals massiv eingebrochen. Offenbar hatten hochrangige Mitarbeiter des Konzerns jahrelang weibliche Kollegen benachteiligt und gar sexuell belästigt. Da dies auch zu einem Suizid einer Mitarbeiterin geführt haben soll, kam es im letzten Jahr zu einer Klage vonseiten der kalifornischen Behörden.

Für Activision Blizzard war das der wohl größte Skandal in der Firmengeschichte, der übrigens bis heute noch nicht vollständig aufgeklärt ist. Mit Blick auf das Desaster habe Bobby Kotick seine Ablehnungshaltung in Bezug auf eine Übernahme aufgegeben, so Bloomberg.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Activision Blizzard?

Das Kalkül: Ein Verkauf des Unternehmens könnte bei den Anlegern wieder Vertrauen und Hoffnung schaffen. Das gelangt tatsächlich. Nach Bekanntgabe der möglichen Übernahme schoss die Activision Blizzard-Aktie deutlich nach oben.

Auch die Facebook-Mutter Meta war als Käuferin im Gespräch

Interessant: Bobby Kotick hatte schon im letzten Jahr offenbar nicht nur Microsoft als möglichen Käufer im Visier. Auch die Facebook-Holding Meta wurde als Möglichkeit in Betracht gezogen. Wie viel der Zuckerberg-Konzern für Activision Blizzard gezahlt hätte, blieb indes unklar.

Fakt ist: Am Ende bekam Microsoft den Zuschlag. Nun muss der Deal noch von den zuständigen US-Behörden abgesegnet werden.

Activision Blizzard kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Activision Blizzard jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Activision Blizzard-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Activision Blizzard
US00507V1098
73,78 EUR
0,52 %

Mehr zum Thema

Activision Blizzard-Aktie: Diese Investition hätte sich gelohnt!
Benzinga | 02.05.2022

Activision Blizzard-Aktie: Diese Investition hätte sich gelohnt!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
30.04. Activision Blizzard-Aktie: Analyse des Short-Interest! Benzinga 104
Die Leerverkaufsquote von Activision Blizzard (NASDAQ:ATVI) ist seit dem letzten Bericht um 6,79% angestiegen. Das Unternehmen meldete kürzlich, dass es 21,84 Millionen leerverkaufte Aktien hat, was 2,99% aller regulären Aktien entspricht, die für den Handel verfügbar sind. Auf der Grundlage des Handelsvolumens würden Händler im Durchschnitt 1,9 Tage benötigen, um ihre Short-Positionen zu decken Warum Short-Interest wichtig ist Das Leerverkaufsinteresse…
25.04. Activision Blizzard-Aktie: Zusammenfassung der Q1 Ergebnisse! Benzinga 110
Gewinnzahlen Activision Blizzard verfehlte die geschätzten Gewinne um 45,71% und meldete ein EPS von $0,38 gegenüber einer Schätzung von $0,7. Der Umsatz sank um $585,00 Millionen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Vergangene Gewinnentwicklung Im letzten Quartal verfehlte das Unternehmen den Gewinn pro Aktie um $0,06, woraufhin der Aktienkurs am nächsten Tag um 0,38% stieg. Hier's ein Blick auf Activision Blizzard's vergangene…
Anzeige Activision Blizzard: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 7608
Wie wird sich Activision Blizzard in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Activision Blizzard-Analyse...
22.04. Activision Blizzard-Aktie: Unglaubliche Entwicklung! Benzinga 110
Activision Blizzard (NASDAQ:ATVI) hat den Markt in den letzten 20 Jahren um 8,84% auf annualisierter Basis übertroffen, was einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 16,17% entspricht. Derzeit hat Activision Blizzard eine Marktkapitalisierung von $61,47 Milliarden. Kauf von ATVI-Aktien im Wert von $1000 Wenn ein Anleger vor 20 Jahren ATVI-Aktien im Wert von $1000 gekauft hätte, wären sie heute $21.273,67 wert, basierend…
06.04. Activision Blizzard-Aktie: Hätten Sie investiert? Benzinga 122
Activision Blizzard (NASDAQ:ATVI) hat den Markt in den letzten 20 Jahren um 9,35% auf annualisierter Basis übertroffen und eine durchschnittliche jährliche Rendite von 16,59% erzielt. Derzeit hat Activision Blizzard eine Marktkapitalisierung von $62,64 Milliarden. Kauf von ATVI-Aktien im Wert von 100 $ Wenn ein Anleger vor 20 Jahren ATVI-Aktien im Wert von 100 $ gekauft hätte, wären sie heute 2.195,96…