1&1-Aktie: Guter Start ins Jahr!

Die 1&1 AG (ISIN DE 0005545503) konnte die Zahl ihrer Kundenverträge in Q1 2022 im Vergleich zum 31. Dezember 2021 um 60.000 auf 15,49 Millionen steigern.

Der Zuwachs basiert auf 90.000 neu gewonnenen Mobilfunkverträgen, deren Basis zum Ende des ersten Quartals 2022 bei 11,28 Millionen lag, während die Zahl der Breitbandanschlüsse im gleichen Zeitraum um 30.000 auf 4,21 Millionen zurückging. Darin enthalten sind die Verschiebungseffekte von rund -90.000 Verträgen aufgrund der jüngsten TKG-Novelle. Das um diesen Effekt bereinigte operative Wachstum liegt bei 150.000 Verträgen.

Die Zahlen

Der Umsatz stieg im ersten Quartal 2022 um 0,2 Prozent auf 975,9 Millionen Euro (Q1 2021: 973,7 Millionen Euro). Dabei stiegen die hochwertigen Serviceumsätze um 3,5 Prozent auf 789,1 Mio. EUR (Q1 2021: 762,1 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 11,4 Prozent auf 187,1 Mio. EUR (Q1 2021: 167,9 EUR, ohne periodenfremde Erträge).

Im EBITDA enthalten sind Kosten in Höhe von -8,3 Mio. EUR für die Vorbereitung des 1&1 Mobilfunknetzausbaus (Q1 2021: -7,2 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie (EPS) stieg um 13,7 Prozent auf 0,58 EUR (Q1 2021: 0,51 EUR ohne periodenfremde Erträge).

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei 1&1 Drillisch?

Prognose

Das Unternehmen bestätigt seine Prognose für das Geschäftsjahr 2022 und erwartet einen Anstieg der Service-Umsätze auf ca. 3,2 Mrd. EUR (2021: 3,1 Mrd. EUR) und ein operatives EBITDA auf Vorjahresniveau (671,9 Mio. EUR, ohne periodenfremde Effekte). In dieser Prognose sind weiterhin Kosten für den 1&1 Mobilfunknetzausbau in Höhe von ca. -70 Mio. EUR (2021: -38 Mio. EUR) enthalten. Die Zahl der Kundenverträge wird voraussichtlich um rund 450.000 wachsen. Für 2022 wird ein Investitionsvolumen (Cash-Capex) von ca. 400 Mio. EUR erwartet, vor allem für das 1&1 Mobilfunknetz (Antennen, Computer und Software).

Leistungskennzahlen nach IFRS – Vergleich Q1 2021 vs. Q1 2022

in Mio. EUR Q1 Q1 Veränderung 2021 2022 Umsatz davon Serviceumsatz 973,7 975,9 +0,2 % 762,1 789,1 +3,5 % EBITDA (2021 ohne Erträge aus anderen 167,9 187,1 +11,4 Perioden*) davon Segment Zugang davon Segment 175,1 195.4 % 1&1 Mobilfunknetz -7,2 -8,3 +11,6 % EBIT (2021 ohne Erträge aus sonstigen 128,2 146,8 +14,5 Perioden*) davon Segment Zugang davon Segment 135,4 155,1 % 1&1 Mobilfunknetz -7,2 -8,3 +14,5 % EPS in EUR (2021 ohne periodenfremde Erträge 0,51 0,58 +13,7*) %

Kundenverträge in Mio. 14,97 15,49 +3,5 % * Q1 2021 ohne periodenfremde Erträge in Höhe von 34,4 Mio. EUR aufgrund einer rückwirkenden Preisanpassung für MBA MVNO-Dienste, Effekt auf EPS betrug 0,13 EUR

Sollten 1&1 Drillisch Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich 1&1 Drillisch jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen 1&1 Drillisch-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
1&1 Drillisch
DE0005545503
19,02 EUR
0,05 %

Mehr zum Thema

1&1 AG-Aktie: Hervorragendes Quartal!
DPA | 12.05.2022

1&1 AG-Aktie: Hervorragendes Quartal!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
23.04. 1&1-Aktie: Wo soll das nur hinführen? Ethan Kauder 176
1& weist am 20.04.2022, 12:15 Uhr einen Kurs von 21.26 EUR an der Börse Xetra auf. Das Unternehmen wird unter "Drahtlose Telekommunikationsdienste" geführt. 1& haben wir in einer hausinternen Analyse nach den 8 bedeutendsten Faktoren auf Basis der aktuellen Daten bewertet. Daraus resultiert jeweils eine Bewertung als "Buy", "Hold" oder "Sell". 1. Technische Analyse: Der aktuelle Kurs der 1& von…
22.04. 1&1-Aktie: American Tower Corporation wird Partner beim Ausbau des 1&1 Mobilfunknetzes! DPA 146
Wichtiger Vertrag unterzeichnet Die 1&1 Mobilfunk GmbH, ein Tochterunternehmen der 1&1 AG, und die ATC Germany Holdings GmbH, die deutsche Tochtergesellschaft der American Tower Corporation (ATC), haben einen Rahmenvertrag über die Anmietung von Antennenstandorten für den effizienten Ausbau des vierten deutschen Mobilfunknetzes unterzeichnet. Weltweit führender Anbieter von drahtloser Telekommunikationsinfrastruktur Als unabhängiger Eigentümer von Sendetürmen ist ATC einer der weltweit führenden…
Anzeige 1&1 Drillisch: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4752
Wie wird sich 1&1 Drillisch in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle 1&1 Drillisch-Analyse...
05.04. 1&1 Aktie: Neue Antennenstandorte gebaut! DPA 80
Die 1&1 Mobilfunk GmbH, ein Tochterunternehmen der 1&1 AG, und die GfTD GmbH haben einen Vertrag über den Bau von Antennenstandorten für den effizienten Ausbau des vierten deutschen Mobilfunknetzes unterzeichnet. Der erste Auftrag beläuft sich auf 500 neue Standorte. Neue Antennen! GfTD ist einer der führenden deutschen Dienstleister für Funkinfrastruktur und wird als Generalunternehmer bundesweit neue Antennenstandorte für das 1&1…
27.03. 1&1 AG-Aktie: Geht es jetzt los? Volker Gelfarth 92
1&1 hat seinen Wachstumskurs in den ersten 9 Monaten fortgesetzt und den Kundenbestand, das operative Ergebnis (EBITDA) und den margenstarken Service-Umsatz gesteigert. Die Zahl der Kundenverträge erhöhte sich um 440.000 auf 15,27 Mio. Während die Breitband-Anschlüsse um 50.000 Verträge auf 4,26 Mio abnahmen, stiegen die Kundenverträge im Bereich Mobile Internet kräftig um 490.000 auf 11,01 Mio. Im Vergleich zum 3.…